ab wann sterilisation???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sexy-hexe 16.05.10 - 09:17 Uhr

das ist meine 3.ss und wäre meine 2.geburt und danach will ich zu 100% keine kinder mehr.Jetzt habe ich überlegt ob sie nach der geburt vielleicht eine sterilisation machen könnten und ob dies die krankenkasse übernimmt.
was vielleicht auch noch zu sagen wäre das ich 22 jahre jung bin.
habt ihr erfahrungen damit???was denkt ihr???
aber will trotzdem eine normale geburt...

Beitrag von hardcorezicke 16.05.10 - 09:20 Uhr

huhu

ich denke nicht das die krankenkasse es übernimmt... und ich denke auch nicht das die ärzte es machen... weil du einfach definitiv zu jung bist... man brauch nur mit dem partner wieder auseinander kommen.. und mit dem neuen partner nen kinderwunsch bekommen... und man kann es nicht rückgängig machen.. noch denkst du du willst keine kinder mehr.. aber weisst du das das du das in 10 - 15 jahren auch noch willst? ich denke nicht.

LG Diana KS ET-4

Beitrag von semra1977 16.05.10 - 09:21 Uhr

Also meiner Meinung nach bist du viel zu jung dafür. Vielleicht möchtest Du mit 30 noch ein Kind, dann machst du dir so viele Vorwürfe. Klar, will ich dir nichts einreden, aber verhüte doch, wenn du nicht wieder schwanger sein möchtest.....

LG,
Semy

Beitrag von sexy-hexe 16.05.10 - 09:24 Uhr

naja ich bin jetzt dabei eine alternative zu der pille zu suchen da ich eine essstörung habe und der verhütungsschutz nicht sicher ist dadurch.klar geht auch ein kondom aber verhütung gehört zum mann und zur frau.die dreimonatsspritze soll unsicher sein...habt ihr ideeen????

Beitrag von dominiksmami 16.05.10 - 09:27 Uhr

>>klar geht auch ein kondom aber verhütung gehört zum mann und zur frau<<

öhm aber sowohl bei der Pille, als auch bei der Spritze und gerade auch bei der Sterilisation wäre ER ja auch absolut nicht an der Verhütung beteiligt. Ist also quatsch das unbedingt BEIDE was tun müssen.

Denn wenns so endgültig wäre, dann könnte er ja auch zur Vasektomie gehen.

Alternativen für dich wären:

- Spirale

- Hormonspirale

- eben die Spritze

etc.

sprich doch mal mit deinem FA darüber, die kennen sich bestens aus und dein eigener FA weiß auch am besten was zu dir passen würde.

lg

andrea

Beitrag von dominiksmami 16.05.10 - 09:23 Uhr

Huhu,

die Krankenkassen übernehmen Sterilisationen nur noch wenn sie aus medizinischer Sicht absolut notwendig sind, Verhütungsmittel ( dazu gehört die Sterilisation an und für sich ja auch) werden nicht bezuschusst.

Das Problem sehe ich auch bei deinem Alter, ich denke nicht das es leicht wird einen Arzt zu finden der das bedenkenlos macht.

lg

Andrea

Beitrag von ladyhexe 16.05.10 - 09:24 Uhr

ich bin auch am überlegen diesen schritt zu tun.

Bei mir ist es allerdings das 3 kind und ich bin schon 26 Jahre alt..

Da es bei meinen vorigen schwangerschaften aber zu schwierigkeiten gekommen ist meinte meine Ärztin das es meine Krankenkasse wohl zum Teil übernehmen würde..

Wenn du aber eine normale Geburt machen möchtest ,dann müsstest du bei einer Sterilisation ambulant operiert werden.

Beitrag von babybamsi 16.05.10 - 09:30 Uhr

Hi,

ich würde es auf Grund deines Alters nicht machen, nur weil du einen neue Verhütungsmethode sucht, die Sterilisation ist eine absolut endgültige Sache, wie bereits gesagt wurde, du bist ja noch jung, weißst du ob du bis in 5-10 Jahren noch mal mit einem anderen Partner etc. ein Kind haben möchtest?

Wenn du dir einfach nicht klar bist wie du verhüten sollt, dann red doch mal mit deinem FA, eventuell Spirale etc.

Ich selbst bin 24 Jahr (jung) und würde es niemals so früh machen, da es doch wirklich absolut endgültig ist und kein Zurück gibt, überleg dir das sehr sehr gut!

LG

Beitrag von ladyhexe 16.05.10 - 09:35 Uhr

Ich suche keine neue Verhütungsmethode sondern es ist für mich und auch für meinen Mann definitiv das letzte Kind was wir haben wollten..

1.Verhütungsmittel mit Hormonen darf ich nicht nehmen..(Thrombose Gefahr)

2. Spirale / Kupfer hatte die 3 Jahre super geklappt.

Meine ärztin hatte ja auch schon gesagt das es gesundheitlich nicht mehr ratsam wäre dann noch einmal Schwanger zu werden.

Also kommt mir/uns die sterilisation ganz recht :)

Beitrag von babybamsi 16.05.10 - 09:41 Uhr

Ich hatte nicht dich sondern die Thread-Stellerin gemeint, diese sucht wohl einfach nach einer neuen Verhütungsmethode (siehe oben).


Beitrag von ladyhexe 16.05.10 - 09:44 Uhr

Kam mir aber so vor das du mich meintest da deine antwort direkt unter meinen beitrag steht^^

dann hat sich das ja geklärt..

Dir noch eine schöne Kugelzeit :)

Beitrag von ginga181 16.05.10 - 09:30 Uhr

hy
ich bin 21 und wünsche mir noch ein kind, danach möchte ich eigendlich auch keine kinder mehr.aber sterilisieren,das würde ich mir gut überlegen,die anderen haben schon recht #winke

Beitrag von angelblue25 16.05.10 - 09:32 Uhr

Guten morgen

wenn du über möglichkeiten nach denkst dann frag deinen arzt doch mal wegen der spirale!!!!

ich wollte mich auch sterilisieren lassen da ich bereits mein drittes kind bekomme und 25 bin hab mich bei der kk informiert die übernehmen die kosten nicht!!!

hab auch mit dem arzt gesprochen wegen sterilisation bakam als antwort......sie sind zu jung dafür

Beitrag von schnucky04 16.05.10 - 09:48 Uhr

HI,

also...nach meinem Wissen (kann natürlich auch sein das ich jetzt vollkommen schwachsinn verzapfe^^)

Eine Steri in dem alter wird wohl kein Arzt machen.
Dazu muss das sehr früh geplant werden, weil das meist mit einem KS in einem gemacht wird.
Du musst vorher zu einem Gespräch mit einem Arzt, der fragt die z.b was ist wenn du deine Kinder verlierst?? Was wenn du einen neuen Mann kennenlernst??? Was ist wenn du mit 30 denkst " Jetzt doch noch ein Kind"???
Solche fragen wurden einer bekannten von mir gestellt und wenn du da erstmal sitzt und er dich so direkt fragt, überlegen sich die meisten das nochmal.

Die Krankenkasse übernimmt solch einen Eingriff auch nicht, besonders nicht in deinem Alter.

Es gibt doch auch andere langfristige verhütungsmethoden, darüber wird man dich auch noch umfangreich "aufklären" bei dem Gespräch.


So ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Lg Jessy mit isabella 30.07.08#verliebt und #ei Prinz ET+3#augen

Beitrag von mausimaus18 16.05.10 - 09:49 Uhr

ob die schreiberin noch ss werden möchte oder nicht, KEIN arzt der welt macht bei einer 22 jährigen eine steri. ab 25 erst und dann auch auf eigene kosten. kosten je nach klinik zwischen 800 und 2000 euro....

es gibt auch andere varianten, zb das "zubinden" von den el.

überleg es dir echt gut. jetzt denkst du, ich will kein kind mehr, was ist 15 jahren?

die kk übernimmt erst ab 30 jahren die steri. oder wenn du mit 25 mehr als drei kinder hast.

lies dir die regelungen zur sterilisation im netz durch.
google einfach mal nach vorraussetzungen einer sterilisation vll findest du was

lg
nadine mit louis 18 mon. und bauchzwerg 7+6ssw

Beitrag von dominiksmami 16.05.10 - 09:51 Uhr

Huhu,

die Krankenkassen über nehmem die Sterilisation nur zur Verhütung gar nicht mehr, sondern nur noch wenn es dringende medizinische Gründe dafür gibt.

lg

Andrea

Beitrag von xxnadinexx25 16.05.10 - 10:29 Uhr

hallo,

ich werd dieses jahr 30,und bekomme mein drittes kind und es wird der dritte ks.habe auch die ärzte darauf angesprochen,die erste meinte das es sein müsste bei 3 ks und die letzte oberärztin meinte das die mir nix geben für die krankenkasse das es medizinisch notwendig sei.
da es eh ein ks wird ,müsste ich es selbst zahlen und es wären so etwa 220-250€ da ich ja dann eh schon "offen" bin.

also selbst bei mir fast 30 und mit 3 kindern per ks entbunden wird es nicht übernommen,will aber montag nochmal selbst bei der aok anrufen und nachfragen.

lg nadine 34ssw

Beitrag von berry26 16.05.10 - 10:53 Uhr

Hi,

also übernommen wird eine Sterilisation definitiv nicht von der KK. Die "günstigste" Methode wäre ein KS mit anschließender Sterilisation aber ob das mit 22 Jahren überhaupt gemacht wird, ist eher fraglich. Ich persönlich würde deswegen auch keinen KS machen lassen.

Unsere Familienplanung ist auch nach dem 2. Kind abgeschlossen und wir haben uns für die günstigere und schonendere bzw. risikoärmere Methode entschieden. Mein Mann wird eine Vasektomie durchführen lassen. Das geht ambulant und kostet weniger als ein KS mit anschließender Sterilisation. Warum sollte "Frau" auch immer die Verhütung übernehmen?!

LG

Judith

Beitrag von dominiksmami 16.05.10 - 11:02 Uhr

genau so machen wir das auch und das obwohl ich sowiso einen KS bekomme *g*

Beitrag von nine-09 16.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

also ich bekomme mein drittes Kind,und möchte mich auch gleich mit sterilisieren lassen.
Ich muss 375 Euro zahlen und muss das noch mit dem KH absprechen.
Bin aber auch schon 29 Jahre und hab für mich entschieden das mir die drei Kinder ausreichen auch wenn es mal noch zum Partnerwechsel kommen sollte.

Also man sollte sich das genau überlegen und mit dem FA erstmal drüber reden.

LG Janine 21 SSW

Beitrag von doreenscheffler 16.05.10 - 12:25 Uhr

Hallo Janine,

ich kann Dir wirklich nur raten, keine Entscheidungen zu treffen, deren Folgen Du nicht übersiehst... ich habe ein 1999 ein Frühchen in der 26.SSW geboren, das so jede mögliche Komplikation mitgenommen hat, die es gibt - ich habe damals geschworen, das ich keine Kinder mehr möchte und mein Haus auch nur mit 1 Kinderzimmer geplant. Fünf Jahre später war alles ganz anders und wir haben es noch einmal versucht - unsere Tochter ist bei der Geburt gestorben. Ich habe noch einmal 1000 Eide geleistet, das ich kein Kind mehr will und bin jetzt ungeplant in der 14.SSW. Du bist definitiv zu jung, Dich für eine Sterilisation zu entscheiden, von den Kosten abgesehen.
Du weißt nicht, was das Leben für Dich bereithält. Versuch es mit einer Spirale - die hält jeweils 4-5 Jahre. Alles wird gut ;=) LG! Doreen

Beitrag von mauserl28 18.08.10 - 17:22 Uhr

hallo
ich bin 33 jahre jung und habe vor knapp 3 monaten mein 5.kind bekommen
von anfang stand für uns beide fest das ich die steri bei mir kurz nach der geburt machen lasse (nicht per ks!!!)

ich habe alle 5 kinder normal entbunden und einen tag später wurde durch einen kleinen kurzen operativen eingriff (15 minuten) die steri durchgeführt , kosten aus eigenregie 150 euro die kk zahlte auch für mein alter nichts !!

du bist mit 22 jahren def noch zu jung und wirst keinen arzt finden der dir das macht ausser aus profitgier

es gibt auch andere methoden , die spirale hattest du ja bereits warum nimmst dui diese nicht wieder bis du über 30 bist ??

mein FA sagte mir vor dieser letzten ss das die kk nichts übernehme und man sowas auch nicht unter 30 jahren macht ausser aus gesundheitlichen gründen.