Mittelohrentzündung bitte Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von katzemichaela 16.05.10 - 10:02 Uhr

meine Tochter fast 4 hat eine Mittelohrentz. wird mit Antibiotika behandelt, ihr lief ganz schön Schmaddel aus dem Ohr ist das normal, war wohl Ohrenschmalz mit Sekret.
Und sie hört seitdem schlechter geht das wieder weg?Was kann ichz sonst noch tun????Danke ffür alle Tipps

Beitrag von monaeaush 16.05.10 - 10:13 Uhr

Es kann passieren, daß wenn sich der Druck zu sehr aufbaut, das Trommelfell minimal einreißt, damit der Eiter ablaufen kann. Manchmal auch leicht blutig. Das ist bei meiner mittleren Tochter sogar trotz der Paukenröhrchen schon passiert. Es heilt von allein wieder ab.

Seit wann hat sie denn die MOE? Das Antibiotika braucht ein paar Tage, damit es voll wirken kann.


LG Mona

Beitrag von bensu1 16.05.10 - 10:40 Uhr

hallo,

bei meinen kindern hilft rotlicht ganz gut, auch zwiebelsäckchen kann ich empfehlen.

lg und gute besserung
karin

Beitrag von engelchen28 16.05.10 - 11:12 Uhr

zwiebelsäckchen, regelmäßig nasenspray, antibiotika bis zum ende geben. ansonsten: abwarten! gute besserung deiner maus.

Beitrag von wort75 16.05.10 - 18:27 Uhr

ja, das ist alles normal. das antibiotika wirkt oft erst nach dem zweiten tag. bis dahin hat es sehr viel flüssig-dickes sekret im und hinterm gehörgang. dadurch hört sie etwa so gut...... wie wenn du mit dem kopf in der badewanne unter wasser tauchst.
immerhin sollten die schmerzen weg sein, denn das trommelfell ist ja in eurem fall schon punktiert.

du kannst ihr helfen, indem du ihr abschwellende nasentropfen gibts (nur nach beipackzettel) UND zusätzlich mit kochsalzlösung die nase spühlst und ihr ggf. in den ersten tagen trotz allem noch abschwellenden schmerz/fiebersaft gibst. zwar sollte sie kein fieber und keine schmerzen haben - aber alles was
abschwellend wirkt ist in den allerersten tagen gut. dann frag sie, ob sie gerne eine mütze tragen würde. es gibt kinder, die dann lieber warm haben.