Glückskäfer Tragesack

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tuttifruttihh 16.05.10 - 10:31 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist jetzt 3 1/2 Wochen alt und ich trage sie von Beginn an mit Tragetuch. Finde das auch echt eine tolle Sache wenn ich mit meinen Hunden unterwegs bin. Es nervt mich aber, dass ich mich damit nicht vernünftig hinsetzen kann, weil ich diesen Knoten im Rücken habe (ich weiß, es gibt auch andere Bindetechniken, aber mir gefällt die Doppel-Kreuz-Trage am besten). Fiona schläft im Tuch immer ein und wenn ich wieder zuhause bin würde ich sie teilweise gerne noch länger im Tuch lassen, aber dann kann ich nicht bequem sitzen, genauso wie im Bus/in der Bahn. Also möchte ich noch eine andere Tragehilfe anschaffen, auch weil man Mann dann mal tragen würde (mit Tuch mag er nicht). Eine Nachbarin hat mir einen Glückskäfer Tragesack angeboten, den sie noch liegen hat. Habe hier jetzt mal über die Suchfunktion geguckt und gelesen, dass der nicht so toll sein soll, aber niemand schreibt, was nicht so dolle an dem Ding ist.

Was meint ihr?

Lg Saskia mit Fiona (25 Tage)
http://www.fiona-leonie.de/home.html

Beitrag von venetian 16.05.10 - 10:54 Uhr

Hallo, Saskia!

Wir haben einen Glückskäfersack. Ich finde den praktisch, solange die Babys klein sind und noch nicht "viel" wiegen (da ist ja jeder anders belastbar).
Unser Thomas mag ihn und schläft auch darin ein. Nun ist er 5,5 Monate und wiegt über 8 Kilo. Für eine kurze Zeit oder kurze Wege (mal eben zum Bäcker) ist der Glückskäfersack für mich noch in Ordnung.
Wir werden uns jetzt aber eine "richtige", also stabile Trage kaufen, die einen Hüftgurt hat, damit das Gewicht nicht komplett auf meinen Rücken geht.
Mir persönlich ist der Glückskäfersack inzwischen zu schwer, bzw. ich spüre das ganze Gewicht auf dem Rücken, und da ich einen Bandscheibenvorfall hatte, ist das auf Dauer für mich nichts.

Meine persönliche Meinung ist, kaufe doch gleich eine stabilere Trage (z.B. Beco Carrier oder Manduca). Frag doch mal Deine Hebi, was sie dazu meint. Meine hatte Tragen zum Ausleihen, damit man mal probieren kann, ob es einem liegt. #blume

LG Venetian mit Thomas :-)

Beitrag von gussymaus 16.05.10 - 11:09 Uhr

nimm einfach am anfang nicht ganz di mitte, sondern etwas versetzt, dann hast du den knaoten an der seite und kannst prima damit sitzen... ich fahre so auch auto (also ohne kind drin dann) und bus und bahn, geht prima.

den glückkäfer würde ich für ein so kleines kind glaub ich nicht nehmen. ich hab ihn ab eoinem jahr als rucksack genommen. für ein kind ,das schon laufen kann find ich den ok, aber für ein so "schlappes" mini-baby würde ich den nicht so gut finden. außerdem ist der auf dem bauch total doof anzulegen, weil man die träger jedesmal durchfummeln muss... als rucksack knotet man die ja fest, da finde ich das ding praktisch. aber wie gesagt: nur für größere. für kleine würde mir die RUNDUMstützung fehlen.

ich würde lieber die wickelkreuztrage etwas anders binden, sodass der knoten mehr an der seite ist, kurz vor den füßen des kindes, dann stört er beim sitzen nicht mehr!

den glückskäfer hab ich ja nun, ich werde es sicher dann auch mal in natura mit dem kleinen ausprobieren, aber für längere zeiten ist der sicher nichts, die spreizhaltung ist ok, aber der sack hat eben oben einen gurt über den rücken, und einen im nacken, der rest passt mit glück schön fest, oder eben nicht. da hast du nicht diese gleichmäßig fest-stützende tuch. binde dir das ding mal auf den bauch und steck deinen zwerg rein (die 5 minuten werden ihm nicht schaden) dann siehst du selber de nunterschied. da sind überall lose stellen, wo der babyrücken hin und her rutschen kann. bei meiner großen maus (70cm, 9kilo) sitzt der innensack nur wie eine windel, der außensack unter den armen, sie sitzt wie auf der hüfte in meinem arm, also ohne tuch. für größere kinder finde ich das für kleine strecken ok, aber für so kleine würde ich das nicht machen... oder wirklich nur mal zu hause zum trösten wenn man das kind eigentlcih m arm hält und der sack nur unterstützung ist.

mittlerweile haben wir den glückskäfer als ersatzbuggy, ich hab ihn auf dem rücken, und wenn die kleine nicht mehr laufen kann oder will kommt sie rein, sonst läuft sie selber. einen leeren buggy mitschieben ist ja blöde... und wenn kein kind drin sitzt kann man auch mal kinderjacken drin verstauen.... aber nicht als babytrage für lange spaziergänge.

wenn du für deinen mann eine fertige trage suchst, gibt es da viele gute, allerdings meist auch nicht billige, tragehilfen (http://www./tragemaus.de da sind viele gute vorgestellt) die einfacher anzulegen sind als ein tuch, aber ich binde meinem mann dann das tuch auf den rücken, nur bei mir selber krieg ich das nicht hin ohne das es rutscht, deshalb hab ich jetzzt den glückskäfer dazu, wo sie mir für vor dem bauch zu groß wird, bzw die babyplauze im weg wäre.

Beitrag von katrin.-s 16.05.10 - 11:48 Uhr

hi. wir haben den ergobaby mit säuglingseinsatz. meine kleine ist da immer drin, wenn ich den haushalt mache. egal wie´s schaukelt, das stört sie nicht und schläft schön.#verliebt der hat auch gut abgeschlossen, bei allen tests und den kann man auch sehr lange benutzen. damit kann man die kinder auch später, wenn sie größer und schwer sind, auf dem rücken oder seitlich tragen. mein mann benutzt den auch, so ein tuch hätte ihm auch nicht gefallen.;-) ist halt nicht so billig das teil, aber ich glaube, alle tragen nicht.;-)
lg katrin (die ohne ergobaby nicht gebacken kriegen würde)

Beitrag von emilylucy05 16.05.10 - 12:07 Uhr

Hallo!

Für mich ist der Glückskäfer keine Trage sondern eine katastrophe. Ich hab ihn immer wieder mal ausprobiert aber mein Sohn fühlte sich nicht wohl darin und ich konnte das gut nachvollziehen. Wer hängt schon gerne wie ein nasser Sack rum? Für mich selbst fand ich den auch total unangenehm und das ganze Gewicht hängt nur an der Schulter. Scheußliches teil. Hab mir dann einen Manduca zugelegt und damit sind wir nun auch beim 2. Baby total glücklich.

lg emilylucy

Beitrag von tragemama 16.05.10 - 14:20 Uhr

Im Vergleich zu anderen Systemen: Grauenhaft - sowohl für Deinen Rücken als auch für Dein Baby.

Kauf Dir einen Bondolino von Hoppediz, der ist wirklich gut und Du kannst ihn sehr lange (später als Rückentrage) nutzen.

Andrea