Frage zu Laktoseintoleranz

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sammy7 16.05.10 - 10:35 Uhr

Hallo,
falls sich jemand damit auskennt würde ich gerne wissen, ob man dann die Syptome nur nach dem Verzehr von Milchspeisen hat oder ob der Magen dann auf alles reagiert, was man zu sich nimmt. Also, wenn mein Kind z.B. Fencheltee trinkt und danach über Bauchweh klagt, kann es dann auch mich dieser Laktoseintoleranz zusammenhängen? Oder dürften dann nur Schmerzen nach milchhaltigen Speien/Getränken auftreten?

Gruß Claudia

Beitrag von bensu1 16.05.10 - 10:47 Uhr

hallo,

meine kinder "leiden" auch unter laktoseintoleranz.

generell reagiert man auf milchprodukte.

es ist aber für mich als mutter schwer zu sagen, wie lange der zeitraum dauert, in dem sie beschwerden haben bzw. hatten (die ernährung ist schon längst umgestellt). nicht alle menschen reagieren gleich. manche mit migräne, hautreaktionen, andere (die meisten) mit bauchweh und verstopfung oder auch durchfall.

lg
karin

Beitrag von twingas 16.05.10 - 11:34 Uhr

Hallo Claudia,

Tage hat auch eine Laktoseunverträglichkeit.
Man reagiert schon nur auf die laktose, nicht nach dem tee, und eigendlich reagiert man auch sofort.
Laktose ist leider nicht nur in Milchprodukten enthalten, sondern wird von der Lebensmittelindustrie auch in viele andere Sachen untergemischt.
Meist als Aroma...in Worst, Getränken,Panada,Süßigkeiten,fertigprodukten...
Musst also genau gucken und lesen.
Wurde bei deinem Kind denn eine laktoseunverträglichkeit festgestellt?

Wenn du noch fragen hast, melde dich einfach...

LG Annika

Beitrag von amadeus08 16.05.10 - 11:44 Uhr

normal reagiert man dann nur auf laktosehaltige Produkte, also vor allem Milch, Joghurt, Quark, Käse........
Bei mir zum Beispiel ist es so, dass ich eine leichte Intoleranz habe, das heißt ich kann Milch absolut nicht vertragen, Joghurt ist zyklusabhängig (das ist auch so ein Phänomen), aber mit Käse zum Beispiel habe ich keine Probleme.
Der Tee dürfte dann kein Bauchweh auslösen, aber wie die andere Userin schon schrieb, es ist schwer zu sagen, wann das Bauchweh auftritt, ob sofort oder später oder wie das Kind überhaupt reagiert. Vielleicht wäre es mal gut einen strengen Plan zu machen mit ganz wenigen Lebensmitteln (falls das machbar ist) und zu schauen, auf was das Kind wann reagiert.
Lg

Beitrag von sammy7 16.05.10 - 15:35 Uhr

Meine Kleine (27 Monate) hat seit einiger Zeit öfters mal kurz Bauchweh. Meist direkt nach dem Essen oder Trinken. Ich habe mir daher Gedanken um die LI gemacht. Allerdings hat sie es auch ab und zu, wenn sie morgens direkt nach dem Aufstehen Fencheltee trinkt, ohne was anderes zu trinken oder essen. Werde wohl mal zum KIA gehen und US machen lassen.

Danke für eure Antworten!