Kann mir jemand Tipps geben?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sushi3 16.05.10 - 10:44 Uhr

Hallo Allerseits,

ich bin frisch getrennt von meinem Partner. Wir waren nicht verheiratet, haben eine 3J Tochter, für die ich das alleinige Sorgercht habe
Dummerweise haben wir uns Ende letzten Jahres eine Eigentumswohnung gekauft.

Ich denke, die Sorgerechtssache ist klar. Aber weiß jemand, wie es mit der Wohnung ist? Ich will da nicht rein und er kann sie sich nicht leisten.
Doch den Kredit haben wir am Hals. :-(

Wie soll ich vorgehen?

Und vielleicht noch eine Frage: wie regel ihr das mit den Besuchen? Er rief nämlich eben an und meinte, er will die Maus abholen. Ich hab das nicht zugelassen, weil wir schon verplant sind und sagte ihm, er soll dich bitte mind. 1 Tag zuvor Bescheid geben.

Danke euch und einen schönen Sonntag! Sushi

Beitrag von engel7.3 16.05.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

läuft der Kredit auf Eurer beider Namen? Dann könnt Ihr sie ja eigentlich nur verkaufen und davon den Kredit wieder abbezahlen, bzw. Euch den Verlust oder auch Gewinn teilen. Ne andere Möglichkeit besteht dann ja nicht, wenn DU nicht drin wohnen willst, und ER es sich nicht leisten kann.

Bin auch frisch getrennt und wir regeln das so, das er vorher anruft, ob er vorbeikommen kann, und das klappt bisher super. Heute hatten mein SOhn ( 20 Monate) und ich eigentlich geplant, zum Patenonkel zu fahren, da hatte ich dem Papa abgesagt für heute, aber nun hat er 40 Fieber und schläft. Habe den Papa also gerade angerufen, das er heut Nachmittag doch kommen kann.
Aber am Besten ist es, wie Du schon sagst, 1-2 Tage vorher Termine abzusprechen.

Alles Liebe
Vanessa

Beitrag von janamausi 16.05.10 - 16:37 Uhr

Hallo!

<<Aber am Besten ist es, wie Du schon sagst, 1-2 Tage vorher Termine abzusprechen. <<

Nein! Am Besten ist es feste Termine zu haben, z.B. Mittwoch und jedes zweite Wochenende ist das Kind beim Papa.

Für ein Kind ist ein fester Rhytmus sehr wichtig. 1 - 2 Tage vorher anrufen, ist nicht sinnvoll, weil man dann schon oft etwas vorhat und dann verschiebt sich der Umgang immer weiter. Genau diese Regelung birgt das meiste Streitpotential in sich. Daher kann ich es absolut nicht verstehen, wie man jemanden hier so einen Tip geben kann.

Und genau das was Du oben schreibst, den Ex absagen weil man etwas anderes machen will, sollte man nicht machen!

LG janamausi

Beitrag von janinak 16.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

mit der Wohnung kann ich Dir leider keinen Tip geben, aber ich drück Dir trotzdem die Daumen#pro, dass ihr das alles regelt.

Nach der Trennung haben mein jetztiger Ex-Mann und ich uns auf ein 14tägiges Besuchsrecht geeinigt. Erstens, weil ich Ruhe in die Sache bringen wollte und zweitens brauchte ich, und auch unser Sohn, die Beständigkeit. Mein Mann meinte damals zwar, dass er den Kurzen immer dann holen könnte, wenn er mal Zeit hat, das hab ich aber gleich abgelehnt, denn dieses Ungewisse wollte ich nicht. Im ersten Jahr nach unserer Trennung war der Kurze dann von Sa vormitag bis So nachmittag beim Papa, ab 2008 ist er alle 14 Tage von Fr nachmittag bis So nachmittag beim Papa. Das klappt super. Diese Regelmäßigkeit tat uns allen gut. Auch die Feiertage haben wir geregelt. Wir teilen unser Kind nicht auf. Er verbringt die gerade anstehenden Feiertage komplett bei einem Elternteil (dieses Jahr ist Jannik Weihnachten bei Papa, Silvester bei mir; nächstes Jahr ist andersrum. So hat jeder mal die "Arschkarte"), denn so ist Ruhe in der ganzen Sache.

Ich wünsche Dir die Kraft, dass ihr eine Besuchsregelung findet, die für euch am besten ist (für mich wäre dieses kurzfristige nix)!

Einen schönen Rest-Sonntag#liebdrueck!

LG
Janina (die super-faul ist, da das Kind Urlaub mit Oma macht#freu)

Beitrag von coffea 16.05.10 - 14:16 Uhr

Hallo!

wegen der Wohnung, wenn ihr die Wohnung vermieten würdet, könntet ihr damit den Kredit abdecken? Das wäre ja noch eine Variante.
Oder aber ihr versucht die Wohnung zu verkaufen.

Wegen der Besuche, versucht die im Vorfeld abzusprechen und eine regelmässigkeit reinzukriegen, das denke ich, ist etwas wichtiges.

Alles gute wünscht
coffea

Beitrag von sushi3 17.05.10 - 22:29 Uhr

ich danke euch

1. ja, kredit läuft auf unseren namen... er will sich jetzt selbs kundig tun, was man da machen kann. bitte soll er machen

2. hatte er heute einen riesen ausraster, hat mir rumgedroht, etc. :-[

er wollte sich gar nicht nach mir richten lassen, sondern selbst bestimmen.
ich finde, das geht nun gar nicht.

muss mich erstmal irgendwie zusammenreißen, dass ich ihm nicht alle türen zuschlage.... :-[

danke euch für eure antworten
lg