schmerzende wunde brustwarzen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von xuxu 16.05.10 - 10:57 Uhr

Hallo !

ich verzweifle bald. Joshua ist nun 5 wochen und ich habe seit Mittwoch wunde brustwarzen.
ich habe ganz wunde brustwarzen die bei jedem stillen mir die Tränen in die augen treiben.
Es sticht und tut auch weh wenn ich nicht am stillen bin.

ich bin mit allen am versuchen, Stillhütchen,schwarzer Tee,creme von medela,viel frische Luft,und Stilleinlagen..
Aber es tut einfach weh.
und abpumpen geht auch gar nicht, keine ahnung warum...es läuft einfach nicht.. und tut weh
Tue ihn jetzt schon zufüttern, damit meine BW etwas mehr zeit haben sich zu erholen....

Die Ärztin gestern im krankenhaus meinte...da hätte ich pech gehabt und sollte nun abstillen....auf gar keinen fall weiterstillen.
Aber ich will noch nciht aufgeben.

Hat wer noch ganz beondere Tipps für mich ;-)


glg xuxu

Beitrag von blockhusebaby09 16.05.10 - 11:17 Uhr

Hallo

Also die Ärztin im KH hat wohl einen an der Waffel wunde BW sind doch kein Grund zum Abstillen wende dich lieber an eine Hebamme die schaut erst mal wie du dein Kind anlegst meißt kommt das durch falsche Stillstellung.
Als erste Hilfe kann ich dir die Weleda Heilsalbe empfehlen damit wird schon mal der Schmerz geringer und mir hat die immer sehr schnell geholfen und meine BW waren schon blutig und offen..
Muss aber vor den Anlegen abgetupft werden.
Auch die Multimumkompressen sind super ansonsten lass viel Luft an die BW.
Vor den Anlegen kannst du die BW leicht stimmulieren dann läuft die Milch schneller also der Milchflussreflex wird schneller ausgelöst so das das Kind nicht ganz so stark ansaugen muss.

Ganz liebe Grüße und gute Besserung.#herzlich

Beitrag von hebigabi 16.05.10 - 19:33 Uhr

Deine Nachsorgehebamme oder eine Stillberaterin kontaktieren, es wäre zu schade deswegen abzustillen- ganz schlechter Tip einer Ärztin.

LG

Gabi

Beitrag von xuxu 17.05.10 - 10:43 Uhr

Habe beide Kontaktiert, habe von meiner Hebamme Hausrezepte bekommen und von der Stillberaterin anlegetipps....
Jetzt heißt es mal abwarten und ich versuche hier die tipps umzusetzen..

Beitrag von sandee222 16.05.10 - 14:35 Uhr

Quark drauf machen und an der frischen Luft trocknen lassen,oder Traubenzucker drauftupfen und ebenfalls an der Luft trocknen lassen.So wurde mir das damals empfohlen(vor knapp 15 Jahren;-))
Bei mir hat das geholfen,allerdings waren meine nur wund,nicht blutig.

LG,sandee

Beitrag von eisbluemchen1809 16.05.10 - 15:11 Uhr

Hi xuxu,

bin auch frisch Mama, kann dir auch die Multi-MAM Kompressen empfehlen, bekommst Du in der Apo.
Haben jetzt in den letzten Tagen bei mir auch geholfen. Ausserdem hab ich festgestellt, dass Mathias die Brustwarze gerade in den Mund nehmen muss, dann kann stillen richtig nett sein :-) und tut gar nicht mehr weh.
Ich leide mit Dir!

lg Bine