in meiner Not Dolomin Migräne genommen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 11:26 Uhr

#zitter
Ich bin ES+9 und habe ein sehr schlechtes Gewissen da ich eben in meiner Not eine Dolomin Migräne genommen haben, ich habe aber das Gefühl schwanger zu sein. Ich mache mir schon jetzt Vorwürfe.
Kann das so früh schon schaden???
Könnte heulen aber Paracetamol hilft nicht und ich bin fast umgekippt vor Schmerzen..:-(

Beitrag von simerella 16.05.10 - 11:28 Uhr

Bei starker Migräne durfte ich auch im ersten Trimenon Ibuprophen nehmen...also keine Aufregung!

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 11:31 Uhr

Ehrlich? Hat dir das dein FA gesagt?
Dann bin ich echt erleichtert.

Beitrag von simerella 16.05.10 - 11:34 Uhr

Hatte in der 16. SSW ganz schlimm Migräne und habe nachts im KH angerufen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe und auch dauernd brechen musste. Die Ärztin, die Dienst hatte hat gesagt eine Ibu 400 sein nicht schlimm und ich könnte die ruhig nehmen und ansonsten hat sie mir Vomex gegen den Brechreiz empfohlen.

LG,
simerella.

Beitrag von jacqueline81 16.05.10 - 11:29 Uhr

Jetzt zählt noch das alles oder nichts Prinzip!

Meine Schwägerin steckte mitten im Umzug als sie ss wurde, hat also schwere Sache getragen und musste einmal sogar ein Schmerzmittel nehmen. Sie dachte einfach nicht dran ss zu sein bei all dem Stress. Mitlerweile ist sie in der 36. SSW und alles ist gut!

Alles Gute und viel Glück!

Beitrag von choirqueen 16.05.10 - 11:29 Uhr

Nein das kann noch nicht schaden,

da das Baby noch nicht an deinen Blutkreislauf angeschlossen ist.

Gute Besserung.


LG Cathrin

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 11:32 Uhr

Ab wann kann es den schaden?
Sorry hätte wohl mal besser aufpassen müssen in der Schule, ab wann ist das Baby mit der Mama den verbunden?

Beitrag von vonnimama 16.05.10 - 11:31 Uhr

ES+9, hat da die Einnistung überhaupt schon stattgefunden #kratz Keine Ahnung.

Am Anfang gilt eh das Alles-oder-Nichts-Prinzip. Und superdolle Schmerzen sind ja auch nicht grad toll und gut.

Ich habe bei meiner Tochter erst in der 11. SSW erfahren, dass ich schwanger bin und hab vorher auch ein Medikament genommen, dass man in der FrühSS (und gerade in der) nicht nehmen darf. Und es ist nichts passiert. Gott sei Dank!

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 11:34 Uhr

#herzlich
Zum Glück!!! Ich dachte am Montag die Einnistung gespürt zu haben, aber wie sagt man so schön Einbildung ist auch eine Bildung..#klatsch

Beitrag von vonnimama 16.05.10 - 11:37 Uhr

Selbst wenn die Einnistung (sie kann ja dann grad eben eigentlich erst stattgefunden habe, weil das befruchtete Eichen ja noch bis in die Gebärmutter wandern muss und das dauert ca. um die 6 Tage - hab ich mal gelesen) bereits stattgefunden haben sollte, ist dein Kind noch nicht an deinen Blutkreislauf angeschlossen. Die Plazenta bildet sich in ihrer vollen Form wohl erst um die 12. Woche, so hat es meine Ärztin gesagt. Das ist auch der Grund, warum dann bei vielen die SS-Übelkeit nachlässt, weil dann andere Hormone produziert werden.

Ruhig Blut, es wird nichts passiert sein! Geh nur halt nächste Woche mal zum Doc und lass dir was verschreiben, was man in der SS nehmen kann bei Migräne.

Beitrag von skbochum 16.05.10 - 11:31 Uhr

Schwangerschaft und Stillzeit
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

* Ibuprofen sollte in den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft nicht angewendet werden.
* Im letzten Schwangerschaftsdrittel darf Ibuprofen nicht eingenommen werden, da es zu einer Hemmung der Wehentätigkeit, verstärkter Blutungsneigung bei Mutter und Kind und verstärkter Wassereinlagerung bei der Mutter kommen könnte.
* Ibuprofen geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt sind, wird bei kurzfristiger Anwendung eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei einer längeren Anwendung bzw. Einnahme größerer Mengen, sollte jedoch ein frühzeitiges Abstillen erwogen werden.

An deiner Stelle würde ich einen Test machen, bevor du jetzt stundenlang Panik schieben musst. Danach kannst du weiter sehen!

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 11:36 Uhr

:-( Ist das nicht zu früh??? Habe auch keinen da...eben damit ich diesen nicht so früh mache. Ich müsste am Donnerstag oder Freitag meine Tage bekommen...#schwitz:-(#zitter

Beitrag von skbochum 16.05.10 - 11:43 Uhr

oh, entschuldigung!!! Ich habe gedacht, du wärst neun Tage drüber!
Tut mir leid!

Ich bin relativ überzeugt, dass so oder so das Alles-oder-nicht-Prinzip gilt und eine Schädigung supersuperunwahrscheinlich ist.

Alles Gute und ich drück ganz fest die Daumen, dass du bald positiv testen kannst #liebdrueck

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 11:58 Uhr

Danke. Macht doch nix#liebdrueck
Bin gespannt ob es geklappt hat.

Beitrag von 19jasmin80 16.05.10 - 11:36 Uhr

In dem Stadium kann rein garnichts passieren... mach Dich nicht verrückt.

Beitrag von linola. 16.05.10 - 12:52 Uhr

#rofl Du bist noch nicht mal Schwanger und machst so einen Aufriss

Beitrag von chanel21 16.05.10 - 13:27 Uhr

lieber so als anders. Lustig ist was anderes,,,...
Ich bin halt ein Schisser!:-(
:-( Danke fürs auslachen.