Welches Fahrrad für 4-jährige?? 12" 14" oder 16" ??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von xxladybirdxx 16.05.10 - 11:49 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Meine Kleine bekommt zu ihrem Geb. ein Fahrrad, allerdings bin ich mir unsicher in der Zoll-Größe die wi efolgt beschrieben ist:

12 Zoll ab etwa 3 Jahren oder ab 95 cm Größe
14 Zoll ab etwa 4 Jahren oder ab 100 cm Größe

16 Zoll ab etwa 4 Jahren oder ab 105 cm Größe


Sie ist jetzt ca. 103 cm....

Nach Möglichkeit soll sie ja schon ein wenig was davon haben, deswegen gehe ich mal aus, dass das 12" schon aus dem Rahmen fällt oder?

Habt ihr einen Tip?

Danke

xladyx

Beitrag von sunshine_dani 16.05.10 - 11:55 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 4,5 Jahre alt und ca. 105 cm groß, er hat jetzt ein 16 Zoll Rad bekommen da sein 12 Zoll Rad zu klein geworden ist.

Ich würde dir daher auch zum 16 Zoll raten.

lg

Beitrag von arienne41 16.05.10 - 12:16 Uhr

Hallo

Es kommt nicht nur auf die Zoll Größe an sondern auch auf die Rahmengröße.

Bei Puky hat das 16 Zoll Alurad eine Rahmenhöhe von 26,5 cm
das Puky Stahlrohr hat bei 16 Zoll eine Rahmenhöhe von 29 cm.

Wir hatten ein Centano 16 Zoll mit niedrigen Rahmen das fuhr mein Sohn 9 Monate danach ein 18 Zoll Boccinidas auch ein Jahr paßte nun haben wir ein 20 Zoll.

Beitrag von geralundelias 16.05.10 - 13:24 Uhr

Am besten in ein Fachgeschäft gehen, probesitzen und vernünftig beraten lassen.
Emilian ist 3 1/2 Jahre alt und ca 95cm groß und fährt auf einem 12" Rad. Es wird auch noch ewig dauern, bis er ein größeres benötigt...er kommt gerade erst mit den Zehenspitzen auf den Boden.
Elias, 7 Jahre alt ist auf diesem 12" Rad gefahrn, bis er zum 5. Geburtstag ein 16" Rad bekommen hat. Das 16" Rad war zum 5.Geburtstag noch etwas zu groß.

Beitrag von keksiundbussi04 16.05.10 - 13:38 Uhr



16Zoll!#pro




Karin#winke

Beitrag von gussymaus 16.05.10 - 13:49 Uhr

das kommt ganz drauf an...

fährt dein kin schon fahrrad ohne stützräde? wenn nicht muss sie mit den füßen an den boden kommen, zum auf und absteigen üben gibts da sonst einige probleme.

fährt ein kind schon sicher, kann gut auf und absteigen, reicht es wenn die fußspitzen an den boden reichen (also jeweils wenn das kind auf dem sattel sitzt) mehr als man die sitzstange rausziehen kann wächst ein fahrrad nicht mit, ein zu großes ist nicht empfehlenswert, schon gar das erste darf nicht zu groß sein. spar woanders! tu dir den gefallen!

unser anfängerrad ist glaub ich ein 12er... hab nicht genau drauf geguckt, wir haben ausprobiert.. das würde ich dir auch raten!

Beitrag von kirchbergc 17.05.10 - 05:52 Uhr

Diese Antwort kann ich nur bestätigen, Conrad war mit vier Jahren 104 cm groß und da er ein Super Laufradfahrer war, war der Umstieg auf ein Fahrrad erstmal auch überhaupt kein Problem - Solange er damit gefahren ist. Wir wohnen in der Großstadt, also überall Autos und Straßen, da muss das anhalten einfach klappen - Also ein 12 Zoll, dass konnte er dann auch leichter über die Bordsteine heben und händeln, da ich ja auch mit dem Fahrrad unterwegs bin.
Jetzt wird er fünf und er ist 112 cm groß und kann schon gut fahren und hat als Geburtstagsgeschenk ein Pucky Sharky bekommen in 18 Zoll. Damit kann er später in die Schule fahren, denn das auch hält noch ein bisschen.
Aslo zum Üben und Erlernen würde ich Dir auch ein 12-er ans Herz legen, da geht auch ein gebrauchtes und wenn sie es kann seht ihr weiter....

Viele Grüße Corinn

Beitrag von sami.flower 16.05.10 - 15:08 Uhr

Hallo,

Yannick wird am 31.Mai 4 Jahre jung und hat dieses We ein 16 Zoll Rad von Puky bekommen. Vorher hat er mit einem 12 Zoll Rad das Fahrradfahren geübt. Heute stieg auf das größere Puky um und fuhr sofort los. Hatte mir die Umstellung schwerer vorgestellt,zumal er auch ohne Stützräder fährt und die Räder doch mehr wiegen als die 12Zoll Räder.

Ich würde an deiner Stelle ein 16Zoll Rad kaufen.Unser 12 Zoll Rad wurde nur von April bis anfang Mai genutzt. War ein sinnloser Kauf.

Lg und viel Spass beim Fahrradfahren.

Beitrag von wuzzi 16.05.10 - 16:17 Uhr

Warum geht Ihr nicht ins Fahrradgeschäft und lasst Euch beraten?!?

Beitrag von tauchmaus01 16.05.10 - 16:52 Uhr

Meine hat ein 18" Pukyrad.

Sie ist 4 !

Beitrag von wort75 16.05.10 - 18:23 Uhr

mein sohn ist 105 cm gross und 3.5 jahre alt. wir haben ihm ein 16" fahrrad gekauft, weil das gut aussah im laden, wie er da drauf sass. er hat aber nie freude dran gefunden. er hat zwar mit stützrädern drauf gesessen - aber hat sich voll auf die verlassen. er sass krumm wie eine banane.

wir zuckelten also los und und wollten ein 14 zoll kaufen, was sicher gut gewesen wäre - aber das gabs grad nicht und er verliebte sich ein ein 12" rad. damit ist er sofort ohne stützräder los. erst noch wie mit einem laufrad, aber schon nach einer viertelstunde ist er geradelt. süss! okay, käme nicht noch ein kleineres geschwister nach, hätte ich auf ein 14* gewartet, der rahmen ist schon eher klein - aber er ist glücklich. und er wird problemlos auf das 16 zoll wechseln können.

in deiner situation: kauf ein 14 zoll - maximal. meine schwester hat für ihre kinder die puky 16 zoll - katastrophe - viel zu schwer und viel zu gross. sieht zwar gut aus, aber funktioniert nicht. lass sie testfahren im laden. ruhig auch verschiedene modelle. ein tiefer "mädchen"-einstieg erleichtert sicher das auf- und absteigen bei einem eher gösser gewählten velo - aber nimm kein zu grosses. echt, bei uns wars ernüchternd...

Beitrag von schullek 16.05.10 - 18:37 Uhr

seher ich auch so. als fahranfänger in dem alter lieber nicht zu groß und damit zu schwer.
wir haben wie unten geschrieben auch ein 14zoller zum einstieg geholt und er wird dann später gleich aufs 18 zoller wechseln.

lg

Beitrag von schullek 16.05.10 - 18:34 Uhr

hallo,

mein sohn ist jetzt 4,5 und so um die 105 cm groß. also eher mittlere größe für sein alter. er fährt schon ewig laufrad und wir haben für ihn ein puky 18 zoller warten,. aber das ist def,. zu groß f+r ihn. also haben wir zum fahrradfahren lernen noch ein 14zoller gekauft und das ist perfekt im moment und wird auch noch ne weile passen. da können wir das 16zoller locker überspringen.

lg

Beitrag von kuckuk 16.05.10 - 19:24 Uhr

hi,

meine hat mit ihren 1,05 Metern ein 18" Rad. Wir habens ausprobiert. Das 18" hat di gleiche sattelöhe wie das 16". Nur wächst es länger mit.


Gruß
Kuckuk

Beitrag von yamyam74 16.05.10 - 20:05 Uhr

Ja: in einem Fahrradgeschäft ausprobieren...
Unser Sohn ist auch in der Größe wie Deine Tochter, aber er brauchte noch ein 12er Rad.

LG

Beitrag von lk. 16.05.10 - 20:08 Uhr

Huhu und guten Abend,

Katharina wird in einer Woche 4 und ist bereits 1,07m gross. Zum 3.Geburtstag letztes Jahr hat sie ein 12" Laufrad bekommen und mittlerweile sieht sie darauf wie ein Riese aus ;-)
Letzte Woche hat sie sich das erste Mal in ihrem Leben auf ein Fahrrad (OHNE Stützräder) einer Freundin gesetzt, das 16" gross ist und perfekt für meine Maus eingestellt war. Sie ist sofort losgefahren, als hätte sie nie was anderes getan!!! Somit hatte ich glücklicherweise gar keine Probleme, die richtige Grösse herauszufinden *freu*

Rein von der Logik würde ich vermutlich das 16" nehmen, aber am Besten entweder mal bei Freunden ausprobieren, die schon ein Fahrrad haben oder in den Fachhandel gehen und sich beraten lassen. Man will doch so einen Kauf auch nicht bereuen, oder? ;-)

Liebe Grüße und noch einen schönen Restsonntag,

lk.

Beitrag von kyrilla 16.05.10 - 20:22 Uhr

Unser Sohn ist 4,5 Jahre alt und eher klein für sein Alter, ich schätze ihn auch auf 103 cm. Wir haben uns nach gründlicher Recherche (unter anderem hier: http://www.kinderfahrrad.org/) für ein 14'' Rad entschieden und sind mit diesem Kauf glücklich. Er konnte innerhalb von 5 Minuten problemlos fahren, kommt aber noch mit beiden Füßen gleichzeitig auf den Boden.
Ich finde es als Sicherheitsaspekt wichtig, dass er in kritischen Situationen sich und das Rad so besser kontrollieren kann.
Grundsätzlich fahren kann er auch mit dem 16'' seines Freundes, aber er hat es insgesamt wegen seiner Größe und seinem Gewicht weniger gut im Griff.

Natürlich ist ein Rad eine kostspielige Anschaffung, aber man sollte meiner Meinung nach dennoch darauf achten, dass deutlich mehr erlernt werden muss als nur lenken und treten.

LG
Kyrilla

Beitrag von anke1675 16.05.10 - 21:30 Uhr

Geh zu einem Fahrradfachhändler und prboier es am besten aus. Habe es auch so gemacht.

Gruß ANke

Beitrag von litalia 16.05.10 - 22:31 Uhr

16 oder 18 zoll...... müsst ihr einfach testen.

KLEINER jedenfalls nicht.

meine fährt nun mit 5 jahren ein 20 zoll.