Selber kochen...was brauche ich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lollilou 16.05.10 - 12:29 Uhr

Hallo!

Nachdem ich heute ein Gläschen Hipp mit Schimmel am Deckel aufgemacht habe denke ich mir ich würde das mit dem selber kochen gern mal ausprobieren. Was muss ich denn dazu alles anschaffen? Muss es ein Mixer mit Dampfgarer und Mixer sein? (z.B. Avent oder Babycook) Denke mal ein Pürierstab ist nicht so geeignet? Und was für ein Buch für Rezepte und Grundlagen fürs Babybrei kochen könnt ihr empfehlen? Aso und zum einfrieren brauche ich auch nochmal Becher extra?

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Schönen Sonntag!

Beitrag von meckerli 16.05.10 - 12:34 Uhr

Hallo,
also ich koche auch selbst und habe mir da lediglich einen Pürierstab zugelegt und Dosen zum Einfrieren. Es gibt da so Rezepte, wo man Gemüse und Fleisch im Topf bei wenig Wasser dünstet, Kartoffeln oder Reis extra kocht und das hinterher zusammen rührt. Das mit dem Kochtopf ist echt praktisch, weil man durcg das Kochwasser direkt Flüssigkeit zum pürieren hat. ZUm einfrieren hab ich die 240 ml Dosen von Avent, die sind echt gut, lohnt sich.

Ich hab zwei Kochbücher von dieser Dagmar von Cramm und das absolute Grundrezept für Kartoffel, Gemüse, Fleischbrei aus dem babilu Ratgeber.

Mittlerweile improvisier ich auch schon mal, weil man ja weiß, wo es drauf ankommt!

Frohes Schaffen, lg

Beitrag von lollilou 16.05.10 - 12:46 Uhr

Ach n Pürierstab reicht? Hmm ich hab hier auch noch Becher vom Avent Abpumpset die müssten ja auch zum Einfrieren geeignet sein. Gut! Dann muss ich mir ja eigentlich "nur" ein Kochbuch zulegen und mir Gedanken machen welchen Pürierstab/Mixer ich mir zulege. Fein, fein! #mampf
Dann bekommt meine Maus auch mal was leckeres.

Danke!

Beitrag von meckerli 16.05.10 - 12:50 Uhr

Ja, genau, die Becher vom Abpumpset hatte ich anfangs auch. Aber da gehen ja nur 180 ml rein und je nach dem, wie viel deine Maus so verdrückt, gehen die dann beim einfrieren auf. Ich hab mir dann die großen zugelegt, weil da besser die 190 oder 200g Portion reingeht

#mampf#mampf

Beitrag von emilylucy05 16.05.10 - 12:48 Uhr

Hi!

Ich habe mir nur so ein Dünstsieb für einen normalen Kochtopf besorgt und das Gemüse gedünstet.
Dann hatte ich noch einen ganz normalen Pürierstab und das hat vollkommen gereicht. Bei Fleisch hat es aber länger gedauert.
Eingefroren habe ich in den Avent Via Bechern (220ml, gibt nämlich auch kleinere), Gefrierbeutel oder Eiswürfelbehälter. Letzteres aber nur für Fleisch. Ich hatte das GU Buch aber das fand ich nicht so toll. Super fand ich das "Babybreie selbst gemacht" von Kordula Werner.
Hier kannst du auch mal gucken:
http://www.kinderrezepte.de/
Dann gibt es hier noch einen Club fürs Kochen für Kinder.


LG emilylucy

Beitrag von emilylucy05 16.05.10 - 12:52 Uhr

Ich hab auch noch ganz viele Rezepte gespeichert. Bei Interresse könnt ich sie dir per e-mail zuschicken.

LG emilylucy

Beitrag von meckerli 16.05.10 - 13:04 Uhr

hallo emilylucy,
sag mal, könntest du dir vorstellen, die Rezepte vielleicht auch an mich zu schicken. BIn nämlich immer auf der Suche...viell dann über VK?

bis dahin, lg

Beitrag von lollilou 16.05.10 - 14:03 Uhr

Hey ja gern das ist lieb! Moment schicke eben meine email addy per pn. DANKE

Beitrag von miss-m08 16.05.10 - 15:56 Uhr

Hallo!

Ich koche Victorias Essen auch selbst - mit ganz normalem Kochtopf und Pürrierstab (alles andere ist glaub nur Geldmacherei...). Einzig das Fleisch habe ich neulich im Gläschen gekauft, weil man es mit dem Pürierstab nicht so fein bekommt - aber Victoria schmeckts im moment noch nicht...

In der Regel koche ich immer gleich ne größere Menge und friere das Essen dann portionsweise ein: in kleine Plastikdosen, Marmeladegläser und neulich auch in Muffinsbackformen, weil mir die kleinen Behälter ausgegangen sind (nach dem gefrieren habe ich sie aus den Formen gelöst und in eine große Tupperdose umgepackt - ging prima).

Ich habe mir das Buch "das große GU Kochbuch für Babys und Kleinkinder" von Dagmar von Cramm zugelegt (günstig bei e-bay ersteigert!). Das finde ich ganz prima da es für jede Mahlzeit mehrere Rezepte gibt - und Victoria schmeckts.

Ich hab dir hier mal ein Grundrezept für eine Portion:
1 Karotte (100g)
1 Kartoffel (50g)
2 TL Rapsöl
3-4 Eßl. Orangensaft (wegen dem Vitamin C9

Das Gemüse waschen, schälen, in Stücke schneiden und in etwa 100 ml Wasser ~ 10 min. kochen. Das Gemüse mit dem Rapsöl und dem Orangensaft pürrieren - fertig (je nach Breidicke etwas von dem Kochwasser zugeben). Ist also echt nicht schwer...

Du kannst am Anfang Karotten, Kohlrabi, Kürbis, Pastinaken (liebt Victoria!) Steckrübe und Knollensellerie geben. Ab dem 7. Monat auch Blumenkohl, Fenchel, Spargel, Zucchini und Brokkoli.
Ich mache Victorias Gemüsebrei immer im Verhältnis von 100g Gemüse und 50 g Kartoffeln.

Ich wünsch dir viel Spaß beim Kochen!! ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von emilylucy05 16.05.10 - 21:24 Uhr

Hi!

Mit dem Fleisch ist es wirklich nicht so einfach. Ich habe zuerst auch Fleischgläschen gekauft aber dann wurde ich mal darauf aufmerksam gemacht auf den Inhalt zu achten. Von den 125 gramm waren dann nur noch 50 gramm Fleisch. Da fühlte ich mich schon verarscht. Danach habe ich dann Rinder oder Putengulasch gekauft, gekocht und püriert.

LG emilylucy

Beitrag von kula100 16.05.10 - 17:14 Uhr

Hallo,

ich habe nur einen Pürierstab. Ich koche normal im Topf bzw. gare im Topf und püriere dann. Dann wird das eingefroren und tagtäglich frisch rausgeholt.

Ich hab nicht extra einen Dampfgarer aber wenn Du Dir sowas sowieso zulegen wolltest dann kannste da mit Sicherheit nix verkehrt machen.

lg kula100