Umstieg von Brust auf Flasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mara0818 16.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo. Mein Sohn (9 Monate) bekommt zusätzlich zur festen Nahrung (Gemüse/Fleisch, GOB, Getreide-Milch-Brei) Muttermilch (morgens, vormittags, vorm schlafen gehen und nachts). Ich möchte aber aus diversen Gründen abstillen, zumal ich das Gefühl habe, ihm reicht die Muttermilch nicht mehr aus. Er wacht seit 2 Monaten Nachts 3-4 mal auf und hat richtig Hunger und dann still ich ihn jeweils... Jedenfalls möchte ich auf Folgemilch 2 umsteigen (das bekommt er auch schon in dem Getreide-Milch-Brei), aber Junior weigert sich aus der Flasche zu trinken#kratz! Er hat schonmal mehrere Wochen aus der Flasche getrunken, aber nach Einführung der Beikost hatte er plötzlich keine Lust mehr auf Flasche. Jedenfalls hab ich schon alle Flaschen durchprobiert, auch Schnabeltasse (aus der er problemlos Wasser trinkt) mag er nicht. Kann mir jemand helfen wie ich mein Kind von meiner Brust :-p wegbekomme? Und wann habt ihr normale Milchprodukte wie Vollmilch oder Joghurt oder Quark eingeführt? Überlege nämlich auch die Vormittagsmilch durch Quark oder so zu ersetzen. Lieben Dank schonmal

Beitrag von grisu76 16.05.10 - 13:25 Uhr

Hallo Mara,

vielleicht kann der Papa ihm die Flasche geben und Du lässt Dich derweil nicht blicken? So hat das bei uns super funktioniert.

Normale Milchprodukte sollte man im ersten Lebensjahr noch nicht geben. Probier's doch mal mit einem Stück Brötchen oder Brot, auf dem er rumlutschen kann oder kleine Stückchen geben.

Gruß
Ricarda

Beitrag von 20girli 16.05.10 - 13:58 Uhr

Vielleicht ist es gar kein Hunger was dein Kind nachts hat. Vielleicht hat er Durst oder braucht Nähe.

Auch nach dem Stillen oder auch bei meinen Flaschenkindern- die kamen auch Nachts einfach weil sie Durst hatten oder nicht alleine sein wollten.

Und da Stillen ja nicht nur Nahrung ist..ist die Frage ob eine 2er Milch aus der Flasche dazu beiträgt das dein Sohn durchschläft.

Lg kerstin

Beitrag von mara0818 16.05.10 - 14:24 Uhr

Hi, nee das ist definitiv Hunger. Er hängt wirklich jedesmal lang an meiner Brust und saugt kräftig, Durst sieht anders aus. Außerdem hat er schonmal längere Zeit durchgeschlafen... Ich bin mir sicher, dass er Hunger hat und ich denke einfach, das er tagsüber zu wenig isst.