Bauchschläfer

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von s.abs-1981 16.05.10 - 14:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, es ist ein leidiges Thema...
Aber irgendwie brauch ich dringend Zuspruch! Mein Kleiner (mittlerweile 9 Wochen) schläft nur auf dem Bauch. Wenn ich ihn auf den Rücken lege ist er sofort wach bzw. schafft mit Glück mal 20 Minuten.
Ich möchte ihn auch nicht zwingen auf dem Rücken zu liegen, denn ich will ihm ja auch nicht seinen Schlaf vorenthalten, aber trotzdem ist mir immer total mulmig zumute.

Gibt es denn noch mehr Muttis hier, die ihre Babys auf dem Bauch schlafen lassen und wie geht ihr mit eurer Angst um?
Würd mich über Antworten freuen sonst dreh ich noch durch...#gruebel

Beitrag von schwilis1 16.05.10 - 15:55 Uhr

angst? was ist das? ich habe schon lange keine angst mehr dass mein kleiner auf dem bauch schläft. er hat mit 3 wochen da erste mal auf dem bauch geschlafen. da hatte ich noch bammel. nachdem ich aber in den ersten 3 nächten gesehn habe wie toll er seinen kopf drehen kann, von links nach rechts und zurück konnte ich auch relaxter schlafen. jetzt ist rackerle 6 1/2 Monate und kann sich seit er 14 wochen alt ist alleine drehen :) und wenn ich ihn dann doch mal auf den rücken packe (einfach um zu sehen was passiert schwingt er sofort die beine in die luf tund zur seite, rollt sich auf den buach und ruhe ist)

und er hat nen wundershoenen hinterkopf :) (wenn es regnet kann man sich darunter stellen ohne nass zu werden)
:D

Beitrag von daniela.rose 16.05.10 - 20:17 Uhr

Hallo,

ich habe auch einen Bauchschläfer. Mika ist nun fast 8 Monate. Teilweise dreht er sich auf die Seite, aber auf dem Rücken mag er garnicht schlafen. Ich glaube man sollte sie so schlafen lassen wie sie wollen. Meine Tochter war auch damals ein Bauchschläfer. Sobald sie sich drehen können, schlafen sie sowieso wie sie mögen.

Also, mach dir nicht so einen Kopf...

Beitrag von rote-hexe 16.05.10 - 21:43 Uhr

Hatte vor ein paar Tagen ähnliches losgeschickt mit der gleichen Frage...ich kann nur sagen:lass dein Kind so schlafen wie es möchte.Beachte einige Regeln(kein zu heisses Zimmer,Schlafsack statt Decke etc...) und dann kann deinem kleinen auch nicht viel passieren.Das medizinische Personal wird dir immer und sofort von der Bauchlage abraten,müssen die auch.Ich habe eine 17 Tage alte Tochter,die ich auch schonmal auf den Bauch lege,wenn sie anders nicht will(sie kriegt in Rückenlage schrecklichen Schluckauf)...daher bin ich froh,daß sie mal auf dem Bauch liegt.Als ich Baby war(vor 30 Jahren) Mussten! alle Kinder auf den Bauch gelegt werden wegen Spucken/Erstickungsgefahr...und wir leben auch alle noch.Wenn der Kindstod eintritt,dann kann man eh nicht viel machen,dann soll es so sein,ich wünsche es bitte niemandem,aber mach dich frei von dem Gedanken,daß es dein Kind treffen wird,dann kannst du auch ruhig wieder schlafen.Vertrau deinem Kind,daß es weiß,wie es am besten schläft und du dadurch auch entspannter bist...

Beitrag von s.abs-1981 17.05.10 - 14:23 Uhr

DANKESCHÖN!!!

Tut einfach gut zu hören, dass nicht nur ich so eine "Rabenmutter" bin...;-)