katze aus dem tierheim

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hannah696 16.05.10 - 14:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe neulich hier gepostet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2623806&pid=16639577

Die Katze hat ein schönes zuhause bei einer Kollegin gefunden, bei der sie raus gehen kann.

Allerdings habe ich jetzt mal im Internet rumgeschaut, weil ich eigentlich auch ganz gern eine Katze hätte.
Wie gesagt, beim Freigang gäbe es bei mir Probleme...allerdings gibt es ja auch viele Katzen im Tierheim, die schon älter sind und bei deren Beschreibung "Wohnungskatze" steht.

Wie seht ihr es, so eine Katze aus dem Tierheim zu holen?

Vielen Dank und liebe Grüße,

Yvonne

Beitrag von manavgat 16.05.10 - 14:50 Uhr

Ich hab meine Katze von den Tierschützern. Sie war damals vor 7 Jahren 2 Jahre alt, reine Wohnungskatze und sehr, sehr scheu. Hier geht es ihr gut, sie ist ganz zutraulich und verschmust.

Gruß

Manavgat

Beitrag von t3campi 16.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo Yvonne,

in der Regel können die Tierheime ihre Tiere gut einschätzen. Also auch, ob eine Katze gerne Freilauf hat oder nicht.
Was aber nicht heisst, dass das Tier nicht im Laufe der Jahre einen Freiheitsdrang entwickelt.

VG, Katrin

Beitrag von rinni79 16.05.10 - 15:43 Uhr

Hallöchen,

ich habe in den letzten 11 Jahren schon 3 Katzen aus dem Tierheim. Felix seit 1998- leider 2009 verstorben, Puppi seit 2000- heute noch sehr fit und lieb, und im Jan.2010 kam Cleo. Sie sind alle sehr lieb und echt goldig. War sehr schwer für uns eine Wohnungkatze zu finden, die meisten waren Freigänger...

Also nur zu und viel Erfolg und spaß und liebe mit der Katze.

LG.CO. mit #katze Püppi( 10Jahre) & #katze Cleo (2 jahre jung)

Beitrag von herzensschoene 16.05.10 - 16:07 Uhr

hallo,

ich habe alle meine katzen aus dem tierheim und werde es auch nie anders machen. auch alle meine freunde und verwandten holen sich ihre katzen aus dem tierheim.

es gab nie probleme. mit der eingewöhnung war es sehr unterschiedlich. eine blieb die ersten drei tage auf dem schrank sitzen und kam nur nachts zum fressen runter. das andere extrem ist unsere jetziger kater kalle, der kam in die wohnung, bekam das katzenklo gezeigt, benutzte es gleich, ging ins wohnzimmer, legte sich aufs sofa und schaute uns an wie , wenn ihr noch fragen habt, stellt sie, ich habe keine, rekelte sich einmal und pennte weg.

viele grüße maren

Beitrag von blaue-blume 16.05.10 - 22:15 Uhr

hi!


grade, wenn du nur eine katze in wohnungshaltung halten willst macht es sinn im tierheim zu schauen. denn ein junges kätzchen alleine zu halten, grenzt an tierquälerei...

im tierheim findet man oft tiere, die sich mit anderen nicht verstehn, lieber alleine leben möchten. so eine katze wäre dann genau das richtige tier für dich...

alles gute bei der aktzensuche, du wirst bestimmt den passenden tiger für dich finden!

lg anna

Beitrag von mizz-montez 19.05.10 - 21:18 Uhr

ich wohne in berlin und wollte schon 3 mal eine tierheim atzen holen nur leider gab es bei jeder probleme.

endweder nur freigang oder nur zu 3 vermittelbar oder 15 jahre alt oder auf kostenintensive medis angewiesen... leider hatte ich erst ein einziges mal glück und das war im tierheim potsdam da sass ein kleiner siammischlings kater pechraben schwarz 18 wochen alt.

das ist der liebste treuste und anhänglichste k,ater den ich jeh gesehen habe. er muss morgends begrüsst werden sonst miaut er solange bis man so genervt ist bis man ihn begrüsst.

mein k,leinen "damion" oder "dami baby" habe ich bis heute kein stück bereut. und er zeigt mir seine dankbar keit heute noch.

2004 hat er mir sogar das leben gerettet.

ich hatte zahnschmerzen wegen einer op und hatte den topf auf dem herd stehen lassen und war ins bett gegangen grade hingelegt fing er an zu miauen wie verrück,t und lief zwischen küche und wohnzimmer hin und her. mit zitterndem schwanz. bis ich ihm folgte...