essensfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von costal 16.05.10 - 14:18 Uhr

ich hab mal ne ganz dumme frage...
ich les ja immer welche mahlzeiten ersetzt werden(also das es keine milch mehr gibt).
aber wenn man alle vier mahlzeiten ersetzt hat wann bekommen die kleinen denn dann noch ihre milch?
sollen die ja laut ärzten und so mindestens bis zum ersten lebensjahr bekommen...
würde mich nur mal interessieren...
lg

Beitrag von sunflower.1976 16.05.10 - 14:29 Uhr

Hallo!

Eigentlich sollten die Milchmahlzeiten erstmal nur durch Brei (oder Fingerfood) ergänzt werden. Es heißt nicht ohne rund BEIkost und nicht ERSATZkost.
Das heißt, es ist auch okay, wenn ein Kind z.B. noch lange ein bißchen Milch nach seinem Mittagsbrei isst usw.

Bei meinen beiden Söhnen habe ich es so gemacht, dass sie selber das Tempo der Beikosteinführung vorgeben konnten und noch so lange im Anschluss an die Breimahlzeit gestillt wurden, wie sie das wollten. Das empfand ich als sehr stressfrei. Es war egal, wie viel Brei meine Kinder gegessen habe, und außerdem bekamen sie genug Milch.

Andere Frauen geben ihren Kindern morgens eine Milchflasche und abends einen Milchbrei. So kommt ein Kind auch einigermaßen auf seine benötigte Milchmenge.

LG Silvia

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 14:33 Uhr

hi!

Ja, du hast recht, Milch sollte innerhalb des ersten Jahres, haupternährungsmittl sein! Alles andere ist BEIkost! Klar, das es gegen Ende des ersten Jahres weniger wird aber wichtig bleibt Milch! Aber auch nach dem ersten Geb. sollte Milch nicht komplett gestrichen werden!

Damit man eben nicht, alle Mahlzeiten, hintereinander ersetzt und man dann schnell keine Milch mehr gibt, ist es ja auch wichtig, dass man sich da keinen Stress antut! EInfach nicht zu früh mit Beikost anfangen und den Kindern ruhig Zeit lassen! Dann passt das auch mit den Milchmahlzeiten!

Außerdem, gibt man auch Milchmahlzeiten, wie Milchbreie und Joghurt und Käse und und und, dadurch leben die Kinder ja sowieso nicht völlig Milchfrei!

Aber aufpassen...Kuhmilchprodukte sind nicht so gesund und nahrhaft wie immer alle denken, zumindest bei Säuglingen sollte man darauf achten, dass sie zusätzlich eine geeignete Milch bekommen! ALso nicht denke, wenn man Kindern in dem Alter Kuhmilch gibt, dann ist es der Muilchbedarf damit abgedeckt!

glg