Komische Kugel hinter dem Ohr.....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von halbling 16.05.10 - 14:19 Uhr

Hallo!
Ich habe am Freitag bei meiner Tochter was komisches entdeckt:
Wenn man sich hinters Ohr fässt fühlt man ja den Schädelknochen und genau dort befindet sich eine etwa 1 cm grosse harte Beule,die sich knöchern anfühlt,sich nicht bewegen lässt und nicht verfärbt ist.......#gruebel
Was kann denn das sein??Nach langem Überlegen fiel mir ein,dass sie sich vor ein paar Wochen an dieser Stelle mal den Kopf gestossen hat aber da ist nichts blau oder so.....
Ich mach mir jetzt voll die Sorgen,dass es was Schlimmes ist..:-(
Werd zwar morgen gleich beim Kia anrufen aber trotzdem.....
LG
Alex mit Carolin#herzlich

Beitrag von sunflower.1976 16.05.10 - 14:42 Uhr

Hallo!

Dort sitzen Lymphknoten. Die können bei lokalen Entzündungen anschwellen und unter Umständen dauert es mehrere Wochen, bis sie wieder weg sind (und dann kommt der nächste Infekt und der Knoten schwillt wieder an...).
Hat Deine Tochter Schnupfen oder eine MOE (oder hat sie vor kurzem eine gehabt) oder hate sie im Ohrbereich eine Schramme?
Mein großer Sohn bekommt ganz schnell bei Erkältungen Lymphknotenschwellungen und anfangs war ich sehr beunruhigt, bin zum Arzt gegangen usw. Mittlerweile beobachte ich die Schwellung nur noch.

Du kannst aber trotzdem mal beim ARzt anrufen, dann bist Du beruhigt!
LG Silvia

Beitrag von halbling 16.05.10 - 17:32 Uhr

Hallo!
Also sie hat keinen Infekt und ne Schramme auch nicht.
Sind die Lymphknoten nicht eher weich??Bei Carolin fühlt es sich echt knochenhart an......#gruebel

Beitrag von sunflower.1976 16.05.10 - 21:53 Uhr

Hallo!

Lymphknoten können sich ganz schön hart anfühlen. Bei meinem Sohn sind sie nicht weich, aber verschiebbar.

LG Silvia

Beitrag von guppy77 16.05.10 - 16:25 Uhr

huhu

hatte meine große tochter immer wieder mal,
weiß nicht mehr genau was es war aber nix schlimmes.
tat ihr auch nicht weh.

lg guppy

Beitrag von swordy 16.05.10 - 20:44 Uhr

Hallo Alex,

also Anna hat solche Kügelchen an vielen Stellen, schon seit sie auf der Welt ist.
Die hinter den Ohren hat sie auch, die sind sehr hart und lassen sich einfach nicht verschieben. Lt. Kinderärztin von den Knochen her, was sich noch verwachsen soll..
Naja, ich hab auch überall solche Dinger...Am Hals, hinter den Ohren, am Kopf und Lipome feinster Art. Alles gutartig.

Anna hat auch welche am Hinterkopf, mal größer , mal kleiner.
Die Kinderärztin sagte weiter, das es sich um Lymphknoten handelt, die bei Kleinkindern oft ausgeprägt sind, weil sie sich ja ständig mit irgendetwas aus der Umwelt auseinander setzen müssen.
Sei es eine Krankheit, die nicht ausbricht aber das Immunsystem arbeitet ja dennoch. Oder auch nur wenn Zähne kommen.
Sie meinte auch, bei schmächtigeren Kindern (Anna ist sehr zierlich) würde man diese auch stärker spüren.

Mach dir nicht allzu große Sorgen, aber geh doch mal bei KIA vorbei, damit du ruhiger wirst .Ich selbst habs auch ein paar mal gezeigt :)...Naja, Mama halt :)

Alles Liebe

Ach, was mir noch einfällt, Manche Lymphknoten bleiben auch ewig angeschwollen, weil sie einfach nicht mehr aktiv sind...Also so hab ichs gelernt.

LG
Sarah