Angst vorm 2. KS - Suche Mutmacher ;-)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lala77 16.05.10 - 14:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Mensch, ich bin so ein nervöser Angsthase und ärgere mich deshalb über mich selber, aber ich kann´s leider nicht abstellen und mache mich total verrückt deswegen #zitter.

In 11 Tagen bekomme ich meinen zweiten KS. Der erste liegt genau 3,5 Jahre zurück. Ich fand ihn nicht furchtbar, aber auch nicht wirklich easy.

Ich habe besondere Angst vor....

- Der Spinalanästhesie. Das Setzen habe ich nicht schlimm in Erinnerung, aber ich weiß, dass mein Kreißlauf sich sofort verabschiedet hat. Mir wurde dann was gespritzt und es ging, aber es passierte immer wieder und ich empfand das sehr schlimm. Kann man dem nicht irgendwie vorbeugen?

- Angst, dass ich etwas spüre und man mir dann im Nullkommanix ne Vollnarkose verpasst. Das Risiko ist wohl nie ganz ausschaltbar.

- Angst vorm ersten Aufstehen. Damals hatte ich noch den Schmerztropf dran und somit keine Schmerzen dabei, aber wieder sehr heftige Kreißlaufprobleme :-(. An den Folgetagen hatte ich natürlich dazu Schmerzen und ich weiß noch nicht mal mehr wie extrem ich die einstufen soll #gruebel. Irgendwie hab ich´s vergessen oder verdrängt ;-).

- Angst vor Nachwehen! Es heisst ja beim zweiten Kind hat man spürbare heftige Nachwehen, die dann in Kombination mit dem Wundschmerz wirklich enorm sein sollen. Ist das so #zitter??

Vielleicht hat hier wer ein paar positive Erfahrungsberichte für einen Oberangsthasen :-(?

LG, Lala 37. SSW


Beitrag von lamia1981 16.05.10 - 14:57 Uhr

Ich kann nur sagen, der 2. Kaiserschnitt war weitaus weniger schlimm als der erste.

Irgendwie konnte ich danach besser aufstehen usw. (vielleicht weil man weiß wie es ist). Wirklich viel weniger schlimm als beim ersten. Meine Schwägerin hat genau das gleiche gesagt.

Die Nachwehen waren etwas heftiger als beim ersten mal aber es war auszuhalten. Nicht schön aber auch nicht wirklich dramatisch.

Du packst das schon. Alles Gute.

Beitrag von evebaby 16.05.10 - 18:13 Uhr

huhu lala,

mir gehts ähnlich, ich habe nicht wirklich angst, aber es ist ein komisches gefühl, sehr komisch.
man weis ganz genau was auf einen zukommt, egal ob es als schlimm empfunden wurde oder nicht.

vor den nachwehen hab ich jetzt weniger angst, meine mutter meinte das sie damals eine tablette bekommen hat gegen die schmerzen, ich hoffe wenns richtig schlimm wird bekomm ich auch eine :-D

lg

Beitrag von melina2003 16.05.10 - 19:09 Uhr

Ich kann dir nur was zu den nachwehen sagen.

Ich habe meine ersten beiden Spontan entbunden und den dritten per KS.
Spinale war ok , trotz das 2 mal gestochen werden musste.

fand das schlecht sein , nachdem unser Zwerg ausgezogen war schlimmer.

Aber die nachwehen hatte ich nicht !!!!!!
Bei der 2. Geburt waren sie noch heftig , aber nach der 3. inkl. KS hab ich nichts gemerkt.
Hatte die erste halbe stunde noch einen schmerztropf dran und dann kam der ab.
2 Stunden nach dem KS stand ich bereits mit meiner Mama in der Cafeteria , mit mords Hunger und bereits am nächsten tag stand ich zuhause in meinem Wohnzimmer.

Ich hab den KS als viel angenehmer empfunden wie die normalen Geburten !!!

LG

Beitrag von evebaby 16.05.10 - 19:11 Uhr

ah das schlecht sein hatte ich auch, haben mir aber gleich was in die infusion getan und schon gings mir wieder super :-D

Beitrag von sole 17.05.10 - 15:55 Uhr

Hallo Lala,

mir ging es genauso, 2. Kaiserschnitt und ich war sowas von nervös und ängstlich, dabei war der 1. gar nicht schlimm, naja vielleicht weil man so genau weiß was passiert...Jedenfalls hab ich die 2 Nächte vor de KS-Termin so gut wie nicht geschlafen.
Tja und jetzt ist meine Maus bereits 5 Tage alt und schläft friedlich neben mir in der Wiege....
Wir sind bereits nach 2 Nächten heim, weil es uns so gut ging. Hatte praktisch keine Schmerzen, beim Aufstehen kurz ein Ziehen wie Muskelkater und das wars. Kreislauf war top, Nachwehen praktisch nicht vorhanden,...kam mir ehr vor wie nach dem Zahnarztbesuch. Sagte meinem Mann auch, das ich bereit bin auch gleich ein 3. Baby auf die Welt zu bringen :-)
Hätte ich das nur vorher gewußt, alle Ängste total umsonst! Wenn ich mir da vorstelle wie sich manchen stundenlang mit Wehen abmühen... wie schön das man das heut zu Tage auch anders erleben kann!
Wir sind unendlich glücklich und dankbar für dieses schöne Erlebnis!
Mach Dir keine Sorgen, es wird alles gut und danach lachst Du darüber! Alles Gute für Euch!
Sole