gibt es hier schlafpsychologen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von calucalu 16.05.10 - 14:53 Uhr

unsere kleine (fast 23 monate) schlaeft nach buch lesen und kuscheln wunderbar ein. das geschieht entweder auf unserem bett oder in ihrem bettchen. nach exakt 1 std wacht sie auf und will nochmal kuscheln. das ist auch ok. aber jedesmal wenn ich sie in ihr bett zurueckbrinege wacht sie nach einiger zeit wieder auf. nur wenn ich sie nach dem ersten weinen zu uns ins bett tue schlaeft sie weiter. warum wacht sie jedes mal wie ne schweizer uhr auf?
und noch was: sie schlaeft ein indem sie meine haare "massiert". ist ja schoen und gut, aber wenn sie bei uns schlaeft und unruhig ist bearbeitet sie die ganze zeit meine haare, was nicht immer so angenehm ist. wie kann ich sie von den haaren wegbringen?wenn sie unruhig ist sucht sie sofort meine haare und schlaeft dann weiter, aber ich bin so lange wach.
ps: es ist jetzt nicht so dass ich sie unbedingt ausquartieren moechte denn es ist soooo schoen mit ihr zusammen..

Beitrag von perserkater 16.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo

Da braucht es kein Psychologen;-) deine Kleine verhält sich völlig normal. Viele kleine Kinder brauchen Körperkontakt beim schlafen. Und mein Tochter knibbelt am liebsten an meiner Hand, andere Kinder brauchen den Nuckel und dein Kind braucht eben deine Haare.

So lange es dich nicht zu sehr vom schlafen abhält würde ich da gar nichts dran ändern. Das gibt sich alles von alleine, irgendwann schlafen alle Kinder alleine ein und alleine durch.

LG

Beitrag von lumani 16.05.10 - 16:27 Uhr

Wieso denkst du denn dass du einen Schlafpsychologen für deine Kleine brauchst???

Ihr verhalten ist doch völlig normal für ihr Alter. Unsere Maus schläft auch am Besten in unserem Bett ... das war bzw. ist auch noch bei der Großen so...daher praktizieren wir das Familienbett

Zu der "Haargeschichte" kann ich nur sagen dass das halt "der Tick" von deiner Maus ist! Meine Große musste immer an meinem T-shirt rumknibbeln; meine Kleine spielt beim einschlafen immer mit meinen Fingern, andere Kinder knippeln an den Ohren rum etc.

Der Kleine meiner Cousine stand als Baby auch immer auf ihre Haare...er hat sie immer zwischen den Fingern gedreht...irgendwann waren sie regelrecht "verfilzt"...dann hat sie sich irgendwann ´ne Kurzhaarfrisur verpassen lassen und dann wurde es besser...aber wenn er jetzt (mit 5 Jahren) mal traurig ist oder müde ist und auf dem Schoß bei meiner Cousine "kuscheln" will dann wandern seine Hände auch wieder in ihre Haare...



LG