Denken Männer bevor sie reden und handelnnach was sie tun?? RATLOS!!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von elfenfrau 16.05.10 - 15:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

folgendes Problem, ich versuchs kurz zu machen: im Februar diesen Jahres habe ich einen wirklich tollen Mann kennen gelernt. Wir haben uns getroffen, 2 unglaublich schöne Wochen miteinander verbracht, uns täglich gesehen, dann meinte er plötzlich, dass wir nur noch platonisch miteinander "verkehren" können. Er will mich aber weiterhin sehen, denn würde ich jetzt aus seinem Leben verschwinden, dann würde ihm das weh tun.

Ich muss dazu sagen, dass er mich kennen gelernt hat, als ich mich gerade von meinem Mann getrennt hatte, selbiger aber noch in der Wohnung mit wohnte (getrennte Zimmer versteht sich; mittlerweile ist er ausgezogen und die Scheidung läuft) und ich 3 Kinder habe. Was SEINE Vorgeschichte angeht: seine Ex heißt wie ich, macht das beruflich das gleiche, hat auch Kinder und ist nach 1 1/2 Jahren auf eine ganz unschöne und für ihn schmerzliche Art und Weise zum Vater der Kinder zurück. Bis auf die namentlichen und beruflichen Gemeinsamkeiten haben wir aber nichts gemeinsam, also sie und ich.

Nun ja, wie gestaltete sich das platonische miteinander Umgehen bis jetzt??!! Wir sehen uns 2-4 x die Woche, kommt darauf an wie er arbeiten muss. Wir telefonieren, gehen zusammen tanzen, essen, ins Kino. Er berührt mich, oft, ist mir immer ganz nahe....beim Reden, wenn wir irgendwo nebeneinander stehen! Umarmt mich beim Verabschieden und Begrüßen immer ziemlich lange und fest, streichelt mir übers Gesicht, küsst mich auf die Stirn, küsst mich auf den Hals (intensiv, weil er meine Reaktion darauf so schön findet). Er geht ganz toll mit meinen Kindern um, die es ihm aber auch wirklich sehr einfach machen! Er sagt, dass ich ein ganz besonderer Mensch bin, schön, klug, intelligent, sexy...spricht immer mal wieder in der "Wir-Form"! Er fühlt sich sauwohl wenn er bei mir ist, kann nach einem anstrengenden Tag in der Firma total abschalten bei mir. Wir lachen über den gleichen Kram und das auch sehr gerne! Sind auch schon das ein oder andere Mal in der Kiste gelandet, was einfach fantastisch war. Rundherum ein perfektes Paket!!!

ABER! Ja, das kommt leider. Er hat aufgrund seiner Vorgeschichte (ich beschrieb sie kurz oben) eine Blockade im Kopf was eine Beziehung mit mir angeht. Fühlt sich der Verantwortung der Kinder gegenüber nicht gewachsen. Ich habe einen tollen Papa für meine Kinder, der sich viel kümmert und hilft und auch schon selber wieder eine Partnerin hat, die selbst Kinder hat und sich mit einbringt, im positiven Sinne.
Ich weiß, dass er etwas für mich empfindet, aber immer wenn ich denke, ich bin ein Stück weiter, dann zieht er sich wieder zurück!!

Kurze Beschreibung des gestrigen Abends: wir waren mit Freunden tanzen. Ich hatte ein Glas Sekt in der Hand und wurde angerempelt, etwas Sekt ist dabei in meinen Ausschnitt gekippt und lief mir über das Dekoletté. Er ist mit einem Finger vom Brustansatz über den Hals gestrichen, hat den Finger abgeleckt und meinte: du schmeckst gut! Als wir gehen wollten sind wir draußen bei einer Zigarette mit einem Pärchen ins Gespräch gekommen. Es war sehr lustig, bis sie meinte, dass wir ein schönes Paar wären, optisch und auch vom Typ Mensch. Wir schauten uns an und dann fragte sie: ihr seid doch zusammen, oder? Wir verneinten und dann äußerte sie ihre Verwunderung darüber!! Wir haben uns dann angeschaut, sehr sehr lange und besagte Frau meinte dann noch abschließend, dass sich soo, Freunde aber nicht anschauen.
Und so schaut er mich immer an: lange, intensiv, liebevoll! Für Außenstehende sind wir immer das perfekte Paar!!

Er tut so viele Dinge, sagt so viele Dinge....aber diesen winzigen Schritt traut er sich nicht!! Und ich leide! Kann aber auch nicht sagen, ich will dich nicht mehr sehen!
Er sagt immer, wenn ich alleine wäre oder nur ein Kind hätte, dann wären wir schon längst zusammen.
Ich habe angefangen meine Abendgestaltung um ihn herum zu planen.
Wenn wir uns sehen, dann geht der Erstkontakt zu 90 % von ihm aus, ich halte mich zurück!!

Ich habe keine Ahnung was ich machen soll!!?? Das einzig "witzige" ist, dass es meinen beiden engsten Freundinnen genauso geht! Das hilft beim reden, da sie verstehen wie es mir geht.

Es gibt einige Männer die nur darauf warten, dass ich "ja" sage oder sich mit mir treffen wollen, aber es eigentlich keinen Sinn, denn ich habe ständig ihn im Kopf!!

BLÖDE dit janze!!

Beitrag von asimbonanga 16.05.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

seine Zurückhaltung ist nachvollziehbar.Ich würde ihm Zeit lassen und mich zurückhalten.
Vielleicht hält er den rein freundschaftlichen Kontakt nicht durch--------lass ihn kommen.Ich denke der Knackpunkt sind die Kinder-bzw. seine Angst vor der Verantwortung und seine kürzlich gemachte Erfahrung.
Also Tempo raus nehmen------
Viel Glück.#klee

L.G.

Beitrag von stormkite 16.05.10 - 23:49 Uhr

Sehr Platoisch ist ure Beziehung aber nicht, wenn ihr in der Kiste landet?

Platonisch bedeutet: Ohne Sex, ohne Kuscheln. Freundschaftlich eben.

Es ist schon legitim, wenn ein Mann sich nicht mit Begeisterung und schnell auf eine Beziehung zu einer Frau mit Kindern einläßt. Das ist eine echte Belastung für eine gerade erst entstehende Bindung, und nicht gerade einfach.

Du hast drei Kinder, aber ihr beide trefft euch immer ohne die Kinder?
Zum Kennenlernen ist das wunderbar. Schön, das du mit 3 Kindern so viel Freiräume hast, sei froh drum.

Trotzdem, so wie du es beschreibst, wird wohl nichts mehr "verbindliches" draus werden. Im Prinzip will er ein paar nette Dinge mit dir teilen, und ansonsten lebt jeder sein Leben alleine.

Ich habe seit etwas 3,5 Jahren so eine Beziehung. Was fürs kuscheln an den kinderfreien Wochenenden, ansonsten lebe ich alleine. Durchaus mit viel Herz und Zuneigung zueinander. Wir sind zwar ein "Paar", haben allerdings keine Partnerschaft im klassischen Sinne.

So eine Konstellation ist vor allem für denjenigen Praktisch, bei dem eine Partnerschaft größere Kompromisse und Einschnitte ins eigene Wohlfühlleben darstellen würde - im Regelfall also dem ungebundenen (=Kinderlosen) und finanziell besser gestellten Partner.

Scheint nicht so, als wäre das deine Art von Beziehungsvorstellung, nicht?

Gruß, Kite





Beitrag von elfenfrau 17.05.10 - 11:00 Uhr

Hallo,

ne, sehr platonisch ist das nicht!! Aber wir machen auch außerhalb der Wohnung viel miteinander und auch mit den Kindern!! Eis essen im Park, Radtouren, Kino...einen Stadtbummel haben wir letztens gemacht! Vor ein paar Tagen hat er mit mir die Kinder vom Kindergarten abgeholt, Eis gekauft und wir haben uns einen Nachmittag bei uns zu Hause gemacht: Eis essen, Spiele spielen mit den Kindern!!

Es ist eben nicht nur am WE, oder nicht nur mit mir, sondern auch mit den Kindern!!

Liebe Grüße, die Anja.

Beitrag von seelenspiegel 17.05.10 - 11:58 Uhr

Warum freust Du Dich nicht einfach, dass Du einen Freund (vielleicht fürs Leben) gefunden hat, der Dich akzeptiert wie Du bist, und jede Sekunde mit Dir und auch Deinen Kids geniesst, ohne gleich alles haben zu wollen, oder Dir irgendwann Vorschriften macht, was Du zu tun oder zu lassen hast?

Die Leute halten meine beste Freundin und mich auch immer für ein Paar. Am Anfang war es verwunderlich für uns, mittlerweile machen wir uns z.T. sogar einen Spass daraus.

Das schöne daran ist, dass man weiss dass jemand da ist wenn man jemanden braucht, dass man die Zeit zusammen geniessen kann, aber dass auch keiner böse ist, wenn man mal keine Lust hat einander zu sehen oder zu telefonieren.

Warum also immer gleich alles in eine Schublade packen wollen? :-)

Beitrag von elfenfrau 17.05.10 - 12:12 Uhr

Irgendwie haste ja recht....

Beitrag von seelenspiegel 17.05.10 - 12:38 Uhr

Auch wenn ich ein sarkastischer Mistkerl bin....manchmal habe ich das in der Tat *zwinkert lieb*