Brauch mal eure Meinung, weiß nicht mehr weiter! Was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heuteinschwarz 16.05.10 - 16:19 Uhr

So, heute mal in schwarz ;-)

Bräuchte da mal eure Meinung, bin hin- und hergerissen.

Die Fakten:
Mein Mann und ich sind seit knapp 10 Jahren zusammen und haben zwei Kids (7 + 1,5J). Es krieselt schon seit längerem...(genau kann ich es nicht sagen aber die letzten Jahre laufen schon irgendwie nicht mehr rund).

Mein Mann ist der Meinung das Alles liegt daran dass ich mich nicht richtig bemühe und mich nicht richtig um ihn kümmer! Sicher ist es nicht mehr so wie am Anfang wenn man frisch verliebt ist aber ich hab auch einiges um die Ohren (beide selbständig, den Haushalt, die Kids!).

Jetzt stand der Dinge:
Momentan herrscht Funkstille, Kontakt nur über Briefe im Prinzip. Er ist der Meinung ich solle mich ändern dann würde auch er sich ändern und Probleme sind gelöst.

Aber irgendwas in mir will das nicht. Nicht dass ich mich nicht ändern möchte aber diese Rollenverteilung von wegen er der Herrscher ich die Unterdrückte passt mir so gar nicht!! Ich habe vorgeschlagen die Beziehung als Neustart zu beginnen ohne irgendwelche Forderungen (von wegen du musst das und das ändern damit ich "normal" bin) aber er meint er habe keinen Grund sich zu ändern das müssen von mir kommen!

Es gibt eine Art "Liste" wo er seine "Forderungen" formuliert hat! Aber hallo?? Ich habe auch Ansprüche...ich komme mir immer mehr vor wie sein Fußabtreter, bin hier für alles Verantwortlich und wünsche mir auch einfach einen Partner der mal etwas für mich tut.

Aber er ist immer nur der Meinung dass ich das wohl nicht verdient haben weil ich ja dies und jenes nicht getan habe! Mein Verstand sagt mir ich soll meinen eigenen Weg gehen aber mein Herz hängt an ihm denn ich weiß dass er anders sein kann!

Mittlerweile ist da auch wenig Respekt und Achtung würde ich sagen...verbal kann er ganz schön austeilen und beleidigend werden (seine Art wohl zu zeigen dass er verletzt ist)! Dann diese Sturheit und Bockigkeit (z.T. wochenlang!!). Ich kann das echt nicht mehr ab!

Sicher kann mir keiner genau sagen was das Richtige ist aber eine neutrale Meinung wäre echt hilfreich ;-)

lg

Beitrag von asimbonanga 16.05.10 - 16:28 Uhr

Hallo,


<<Es gibt eine Art "Liste" wo er seine "Forderungen" formuliert hat! <<<

das würde ich auch machen und einen Termin bei der Eheberatung--
sonst dreht ihr euch weiter im Kreis.


L.G.

Beitrag von heuteinschwarz 16.05.10 - 16:33 Uhr

Termin zur Eheberatung will er nicht da ja angeblich klar ist wie wir die Probleme lösen...indem ich eben alles das tue was auf der Liste steht und er sich dann wieder ändert!

Aber das ist SEINE Liste!! Ich habe keine und darf es wohl auch kaum wagen eine zu schreiben!

lg

Beitrag von nightwitch 16.05.10 - 16:46 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich?
An Problemen sind immer zwei schuld. Wenn er es nicht einsieht, wirst du immer diejenige sein, die sich ändert und kämpft, während er einen auf Macho macht.

Ich könnte mit so einem Mann nicht zusammenleben. Und ich denke du auch nicht.

Klar ist es hart, aber mal ehrlich. Was passiert wenn du dich geändert hast und so geworden bist, wie er gerne hätte. Und dann ist wieder was, was ihm nicht passt. Verbiegst du dich dann nochmal?

Ich würde ihm klipp und klar sagen, entweder wir beide oder keiner und jeder geht getrennte Wege.

Schon alleine, dass er dich verbal angreift wäre für mich ein absolutes No-Go.

Gruß
Sandra

Beitrag von heuteinschwarz 16.05.10 - 16:54 Uhr

Danke Dir...das ist im Prinzip meine Meinung...wenn er mich doch liebt wie er sagt, warum geht er nicht darauf ein??

Er meinte er verstehe nicht warum er sich ändern woll wenn ich ja alles verbockt habe! Sicher bin ich nicht immer die perfekte Ehefrau aber ganz ehrlich? Wo tanke ich meine Kraft? Ich brauche auch einfach jemanden der für mich da ist und das ist er nicht!! Ich habe sonst niemanden der mich aufbauen könnte, der mich mal entlastet! Manchmal ist mir einfach auch alles zu viel und da hab ich keinen Kopf für die Dinge die er gerne hätte!!

lg

Beitrag von asimbonanga 16.05.10 - 16:50 Uhr

Es würde dir bestimmt guttun bzw. dich stärken wenn du allein zur Eheberatung / Familienberatung gehst-vergiss nicht seine "Liste" mitzunehmen.
Du brauchst Unterstützung.
L.G.

Beitrag von thyme 16.05.10 - 17:08 Uhr

Hast du ihm das mal gesagt? Was, wenn du ihm mal deine Liste vorlegst? Es hat nie einer alleine schuld. Oder wenn sagst, dass du ihn, so wie er sich benimmt gar nicht mehr haben willst?
Wie auch immer, ich glaube, hier musst du energisch werden. Was dein Mann tut, ist emotionale Erpressung. Nicht sehr erwachsen, finde ich.

LG thyme

Beitrag von similia.similibus 16.05.10 - 20:14 Uhr

Ich würde trotzdem eine Liste schreiben und genau so wie er argumentieren. Wenn ER die von dir angekreideten Dinge ändert, erst DANN änderst du dich auch!
Ist natürlich alles Schwachsinn aber wenn er so eine bescheuerte Einstellung hat, dann kann man ihm vermutlich nicht anders beikommen. Davon abgesehen würde ich mir einen Termin bei einer Eheberatung geben lassen und dort die Situation schildern. Vielleicht können die dir ja noch Tipps geben, wie du Zugang zu ihm findest, um ihm klar zu machen, dass zu einer Krise BEIDE Teile beigetragen haben und demnach auch BEIDE Teile etwas tun müssen, damit die Krise überstanden werden kann.

LG
simsim

Beitrag von heuteinschwarz 16.05.10 - 20:20 Uhr

Ja, das werde ich wohl tun.

Sollten alle Stricke reisen so kann ich mich wenigstens informieren wie es im Falle einer Trennung weitergeht!

Das wird dann das nächste Problem werden bzgl. der Kids....er hatte schon angedeutet dass er die Große zu siche nimmt und ich den Kleinen...geht aber GAR nicht!! Die zwei sind ein Herz und eine Sehle und werden nur über meine Leiche getrennt. Natürlich möchte ich beide mit ihm zusammen groß ziehen (also nicht nur ein Wochenend-Papa) aber nicht getrennt. Aber das wird sich dann zeigen...Aber ist ja klar, die Große ist ja auch einfacher zu handeln als der Kleine!

lg

Beitrag von miami36 16.05.10 - 16:46 Uhr

Lass Dir keine Schuldgefühle einreden.

Wie Du kümmerst Dich nicht um ihn, ist er ein Baby?

LG

Beitrag von heuteinschwarz 16.05.10 - 16:55 Uhr

Nein, er meint damit z.B.

- ihm zeigen dass ich ihn liebe
- ihn mal überraschen

eben ganz banale Dinge aber wie gesagt hab ich 1. eh ne Menge am Hals und weiß schon manchmal nicht wo mir der Kopf steht und wer tut etwas für mich?? Wenn ich das anbringe kommt immer nur: ändere dich dann mach ich es auch...

lg

Beitrag von ß098765 16.05.10 - 18:17 Uhr

Hallo,

zwischen mir und meinem Mann läuft es genau so ab. Wir waren desshalb sogar schon bei der Paarberatung. Leider hat das nur kurzfristig geholfen. Seit ein paar Monaten geht es genauso weiter wie vorher auch. Ich muss mich ändern, bei ihm wäre alles richtig usw.

Leider bleibt mir nur noch der Schritt der Trennung als einziger Ausweg.
Denn Respekt hat auch er vor mir keinen mehr. Wir haben ein gemeinsames Kind und unser zweites ist unterwegs. Obwohl ich arbeiten gehe, muss ich mir solche Dinge anhören wie: Du faule Sau, bewege dich ruhig mehr ( Wenn ich mal einen Tag frei habe und nicht mal gleich aufstehe um ihn seinen Kaffee zu bringen).
Früher war er nicht so. Ich denke, obwohl er es nicht zugeben will, das er auch unzufrieden ist. Er möchte auf der einen Seite ein Familie aufrechterhalten, aber auf der anderen Seite vermute ich das er eine andere hat. Und seine Beleidigungen, die teilweise richtig unter die Gürtellinie gehen, sind seine Art von Ausbruch für sein unzufriedensein.
Ich tue mir das aber nicht mehr länger an. Und bin jetzt auf Wohnungssuche.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft für deine Zukunft

lg

Beitrag von heuteinschwarz 16.05.10 - 20:02 Uhr

Was ich nicht verstehe...wenn sie doch Angst haben die Familie zu verlieren warum tun sie dann nichts dafür?

Habe meinem Mann auch gesagt für mich gibt es nur einen Neuanfang ohne Erwartungen bzw. Vorgaben oder wir lassen es und was sagt er: dann lassen wir es.

Liegt aber dann schon 3 Tage lang im Bett und kommt nicht aus dem Schlafzimmer raus.

Versteh ich nicht...ich frage mich dann schon auch ob ihm nichts an der Beziehung liegt?!

Bin einfach so hin- und hergerissen...ich weiß aber wenn ich jetzt wieder sag komm ich änder mich wir probieren es geht das schief...

Weil ich mich immer unter Beobachtung oder unter Druck fühle ob denn jetzt alles so ist wie der Herr es wünscht!!! Außerdem sehe ich es eigentlich nicht ein alles zu tun und er wartet nur ab ob es läuft! Auf der anderen Seite haben wir halt auch zwei Kids! Oh man...

lg