Milchbrei undbedingt am Abend?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sephora 16.05.10 - 17:27 Uhr

Hallo,

wir sind nun dabei die 3. Beikostmahlzeit einzuführen. Bisher läuft eigentlich alles ganz gut, allerdings mache ich mir gerade so meine Geadnken was die Reihenfolge der Mahlzeiten betrifft.
Ich habe fast überall gelesen, dass der Milchbrei am Abend eingeführt werden sollte und der GOB als 3. Mahlzeit am Nachmittag. Nun ist es aber so, dass die Kleine den Milchbrei am Nachmittag bekommt, da sie ihn am Abend schlichtweg verweigert hat und nur noch ihre Flasche wollte. Wahrscheinlich ist sie zu müde zum essen.
Kann man das denn so beibehalten dass sie nachmittags den milchbrei bekommt??
Und, könnte ich den GOB dafür am Vormittag einführen?
Warum soll man eigentlich milchbrei am abend und GOB am nachmittag einführen?
Ich weiss nicht, ob ich nochmal versuchen sollte ihr den Brei am Abend anzugwöhnen. Bisher isst sie richtig gut am Nahcmittag. Habe aber angst etwas falsch zu machen.

lg

Beitrag von haruka80 16.05.10 - 19:05 Uhr

Na klar kannst du das so machen, das sind alles nur Empfehlungen. Meist wird MIlchbrei abends gegeben,weil das sättigend ist.

L.G.

Haruka

Beitrag von babyglueck09 16.05.10 - 19:21 Uhr

hallo!
wenn ein baby zb. bis mind. zum 1. geburtstag abends das pre fläschchen bekommt, sollte man da trotzdem den milchbrei füttern oder kann man den weglassen?

lg

Beitrag von haruka80 16.05.10 - 19:50 Uhr

MIlchbrei und andere Beikostempfehlungen sind alles Empfehlungen, ich möchte behaupten, man kann den auch weglassen. Wir haben zwar mit Milchbrei sogar begonnen abends, aber seit mein Sohn 10 mo. ist, isst er gar keinen Milchbrei mehr, sondern abends mit uns warm.

Beitrag von babyglueck09 16.05.10 - 20:10 Uhr

ich hab einfach die letzten tage mal meiner kleinen jeden tag mal versucht so einen milchbrei zu geben, weil ich wissen wollte ob er ihr schmeckt. aber den mag sie gar nicht. hab einfach die pre milch mit den reisflocken angerührt.

Beitrag von tati2004 16.05.10 - 21:37 Uhr

Hi Du! Genau das gleiche Problem hatten wir am Anfang auch, als unser Kleiner echt zu müde war, um noch einen Brei zu essen!

Wir haben das dann so gemacht:

morgens 1 Flasche, vormittags den halben Milchbrei und noch etwas Obst (um ihn dran zu gewöhnen), mittags Gläschen, nachmittags Getreide-Obst-Brei, abends seine Flasche!

Das haben wir dann ungefähr noch mal einen Monat gemacht und dann nochmal ausprobiert! Jetzt mit 8 Monaten isst er den ganz toll abends und geniesst vor allem das warme Essen! Oft versuchen wir zeitgleich zu essen und das findet er auch ganz toll...

also, du siehst, manchmal muss man vermeintlich einen Rückschritt machen und dann klappt es super!

LG Tati