Lange Zyklen, Folikel-Problem, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von elfenfeesarah 16.05.10 - 17:37 Uhr

Hallo,

war sonst immer nur im Kinderwunsch-Forum, dachte aber, da es weniger "von meiner sorte" dort gibt, wechsel ich mal rüber.
Mitte März (bei der krebsvorsorge)
hat mein FA im rechten Eierstock 5 unreife Folikel entdeckt.
Ein Test Mitte April war negativ.
Hatte im August 09 meine letzte Mens, nehme seit Dez 09 Möpf.

Wer hat auch solche "Horror" Zyklen?

Hab gerade auf Toi meinen Mumu abgetastet, ist so weit oben dass ich gar nicht drankomm ;-)

Schönen Sonntag noch! #herzlich

Beitrag von 111kerstin123 16.05.10 - 17:43 Uhr

iche habe nie miene mens und es von alleine.sei froh das bei dir follis wachsen

Beitrag von rotes-berlin 16.05.10 - 20:26 Uhr

Huhu,

keine angst da bist du nicht alleine mit. Ich hab hatte früher oft 150ZT und mehr.. Bei mir wurde dann PCO festgestellt.. Aber das lässt sich heut zu tage bei manchen mit medis gut in den Griff bekommen. Bei mir hat damals eine Gewichtsabnahme den Zyklus wieder etwas verkürzt, wenn auch bei weitem nicht ausreichend.

Hast du Übergewicht? Wenn ja dann versuch am besten 5% des gesamt Gewichts abzunehmen, dass wirkt sich wirklich positiv auf den Zyklus aus.

Beitrag von caromaus10 17.05.10 - 09:11 Uhr

Huhu,
bei mir hat sich nach 2 Fehlgeburten der Zyklus auch verlängert, war zuvor meist um die 35 Tagem jetzt 45 (oder so, da ich es nie so genau sagen kann). Hatte aber auch schonmal 6 Monate lang gar keine Mens zwischendurch, ohne schwanger zu sein. LG