Läuft immernoch nicht und will nicht aufs Töpfchen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von franzi8621 16.05.10 - 19:26 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Also so langsam mache ich mir Sorgen. Mein Kleiner wird in 4 Tagen 17 Monate und läuft immernoch nicht allein!

Seit 2-3 Monaten macht er immer mal so 4 Schritte und geht danach wieder auf den Knien! An der Hand läuft er ohne Probleme,ich muss ihn kaum festhalten,er braucht scheinbar nur das Gefühl das ihn jemand hält.

Frei stehen klappt auch seit ein paar Monaten,aber nur wenn er abgelenkt ist...sobald er mitbekommt das er steht ohne sich wo festzuhalten gehts wieder runter auf Knien!

Das ist doch nicht normal oder? So langsam müsste er es doch mal allein tun!

Und das Töpfchen gehen ist Katastrophe,schon wenn er das Ding sieht schreit er ohne Ende und macht sich steif so das man ihn gar nicht darauf setzen kann!

Hat jemand nen Tipp???

So,sorry für den langen Text.

Lg Franzi mit Jayden
http://henry-jayden.unserwirbelwind.de/home.html

Beitrag von emmy06 16.05.10 - 19:31 Uhr

Lass Deinem Kind einfach ZEIT!! Und nimm den Druck für Dich und ihn heraus... das stresst Euch beide nur und bringt nix...

Vor allen Dingen unterlass ein Töpfchentraining, DEin Kind ist noch nicht 1,5 Jahre und hat wahrscheinlich noch keinerlei Kontrolle über seine Ausscheidungen.
Unser Sohn war mit etwas über 2 Jahren tagsüber fast 100% trocken und seit einigen Wochen verlangt und besteht er wieder auf seine Windel... Die kann er haben, er ist doch gerade mal 2,5 Jahre jung....



LG und entspann Dich :-)

Beitrag von amandea 16.05.10 - 19:33 Uhr

Für das Töpfchen ist es ja wohl auch noch ein wenig früh, meinst du nicht????
Warum machst du euchund vorallem deinem Kind so einen Streß?

Tips kann ich dir leider nicht geben, außer: mach dich mal locker!!!!

Beitrag von amandea 16.05.10 - 19:36 Uhr

P.S. Liebe Grüße natürlich noch von Amandea und Emily 25 Monate, die auch noch nichzt trocken ist

Beitrag von dhk 16.05.10 - 19:34 Uhr

Hi,
das ist doch alles noch im Rahmen! Emilia ist mit Ende 17 Monaten gelaufen. Jetzt ist sie 26 Monate und hüpft und springt wie die anderen Kinder.

Mit dem Töpfchen hatten wir ganz ohne zwang mit 13 Monaten begonnen. Entweder es kam was oder nicht. Jetzt läuft sie nachmittags ohne Windeln rum, aber trocken ist sie auch noch nicht. Das ganze fängt ja erst mit 2 1/2 Jahren so richtig an. Mach Dir also keine Sorgen, das ist alles noch normal.

lg Diana und Emilia die gerade das 3. mal auf die Toilette will und nicht schlafen :-p

Beitrag von sastneluni 16.05.10 - 19:36 Uhr

Das ist alles nicht dein ernst, oder?

Bringst du ihm auch schon lesen und schreiben bei, wenn nicht wird es mal Zeit.

Spaß bei Seite.

Er ist "erst" 17 Monate, lass ihm Zeit!

LG
Sabine

Beitrag von e-milia 16.05.10 - 19:36 Uhr

Mit dem Laufen lernen ist er doch noch völlig in der Norm. Hört sich ganz so an, als wenn es bald soweit ist. Solange er es bis zum zweiten Lebensjahr kann, brauchst du dir keine Sorgen machen, vor allem wo er doch schon ein paar Schritte macht und auch stehen kann.
Gib ihm mal öfter ein Spielzeug in jede Hand, wenn er steht, manche Kinder haben dann das Gefühl sie würden sich irgendwo festhalten und laufen besser.
Und was das Töpfchen gehen angeht: VIEL ZU FRÜH!!!
Dein Kleiner ist doch erst 1, 1/2. Kinder können so früh noch gar nicht ihren Stuhlgang geschweige denn Urin kontrollieren.
Normal ist mit ca. dem 3.ten Lebensjahr, aber selbst wenn es noch länger dauert, wäre es überhaupt nicht ungewöhnlich.
Du solltest weder dich noch dein Kind mit solch hohen Ansprüchen unter Druck setzten!
LG

Beitrag von diana1101 16.05.10 - 19:36 Uhr

Hallo Franzi,

mein Kinderärztin hat gesagt, das eine Zeitspanne von 9-19 Monaten beim laufen völlig OK ist.
Heisst dein Kleiner hat noch 2 Monate Zeit, das laufen zu erlernen.

Aber warum setzt du ihn schon aufs Töpfchen?

Lass dir und ihm doch etwas Zeit.. die Kinder können doch nicht alles auf einmal lernen.

MfG Diana & Johanna *22 Mai 09 - die noch nicht mal krabbelt..

Beitrag von amadeus08 17.05.10 - 12:05 Uhr

darf ich mal fragen, ob sie robbt?? Meiner ist auch vom Mai 09 und robbt auch nur rückwärts und um die eigene Achse, krabbeln ist nicht in Sicht, hinsetzen kann er sich alleine und aufstehen tut er auch gerne, wenn er auf dem Schoß sitzt, aber sonst??
Wir haben jetzt KG verschrieben bekommen bei der U6 und ich bin immer total frustriert, wenn ich die anderen in seinem Alter sehe, auch wenn man nicht vergleichen soll :-(
Lg

Beitrag von franzi8621 16.05.10 - 19:42 Uhr

Das mit dem Töpfchen wollte ich eben nur probieren! Das ist kein Muss und erst recht kein Zwang!!!

Meiner Freundin ihr Kleiner ist genauso alt wie mein Kleiner und ihrer geht in Kindergarten und da setzen sie die Kleinen auch schon aufs Töpfchen!

Deshalb wollt ich das mal testen,haben es bis jetzt erst 3 mal probiert!

Mir ging es nur darum das ich Angst habe das er später vielleicht noch genauo ist und nicht aufs Töpfchen will

Beitrag von emmy06 16.05.10 - 19:45 Uhr

Du musst nix probieren, stell das Töpfchen ins Bad und lass Dein Kind das Ding spielerisch entdecken, erkunden... Der Rest kommt mit der Zeit von ganz allein...


Beitrag von babylove05 16.05.10 - 22:11 Uhr

#pro

Genauso ist es bei uns auch ... sein Topf steht schon immer bei uns im bad , und er setz sich oft drauf wenn wir aufs Klo gehen .... so bekommt er einfach die Idee für was das ding überhaupt da ist total zwangslos ....

Lg Martina

Beitrag von fraukef 16.05.10 - 19:47 Uhr

Das klang eben ein wenig anders...

Aber nein - es wird später nicht genauso sein!

Judith ist 3 Jahre alt - und noch nicht sauber. Mit 1,5 Jahren hat sie geschrien, wenn ich sie überreden wollte, sich aufs Töpfchen zu setzen... (Ja - hab ich auch 1-2 mal probiert...)

Mit 2,5 Jahren war sie bereit, sich mal für ein paar Sekunden drauf zu setzen - mehr aber auch nicht...

Jetzt sagt sie manchmal bescheid, dass sie auf die Toilette will - und ganz manchmal klappt es dann auch... aber eben auch nur manchmal...

Aber sie schreit schon lange nicht mehr beim Thema Töpfchen /Toilette...

LG
Frauke

Beitrag von yvschen 16.05.10 - 21:39 Uhr

er kann doch später auch aufs klo gehen.Das töpfchen war bei uns total sinnlos.
Und mit 17 monaten echt unnütz.
lg yvonne

Beitrag von linola. 16.05.10 - 19:44 Uhr

Mit 17 monaten aufs Töpfchen#schock Du übertreibst Maßlos#rofl

Beitrag von franzi8621 16.05.10 - 19:52 Uhr

Wenn man nur dumme Kommentare von sich gibt kann mans auch gleich sein lassen!!!

Beitrag von linola. 16.05.10 - 19:58 Uhr

Jepp, recht haste, also lass es;-)

Beitrag von dur 16.05.10 - 19:50 Uhr

Hei

Lass deinem Zwerg bitte Zeit!!! Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erschaffen. Unsere Katharina lief auch erst mit 18 Monaten alleine. Wir haben vorher schon mit ihr geübt. Mein Mann und ich standen uns gegenüber und liessen Katharina immer hin und her laufen. Dabei haben wir dann den Abstand immer ein kleines bisschen vergrössert. Versuchd as doch mal. Aber bitte nicht zwingen.

Zum Töpchen: Katharina hockt sich zwar drauf ( mit pampers ) aber sonst spielt sie mehr damit. Wir machen es auch so das wir die Maus mit auf die Toilette nehmen. Sie sieht und hört dann was passiert und darf dann auch die Spülung drücken. So verliert sie die Angst und weiss das nichts passiert.
Vielleicht kaufst du so einen Toilettenaufsatz für Kinder.

Ansonsten überstürze nichts

lg, dur

Beitrag von kein-name 16.05.10 - 19:53 Uhr

Hi,

mein Kleiner wollte auch nicht so recht laufen (er wird nun 16 Monate alt). Genau wie bei dir konnte er wunderbar an der Hand laufen und ansonsten nicht.
Ich war bei einer Osteopathin da ich das Gefühl hatte, dass die Spannung in den Füßen unterschiedlich ist (hab vor der Elternzeit bei einem Osteopathen gearbeitet und achte deshalb auf sowas). Sie hat ihn behandelt und meinte dass es vom Becken kommt.
Außerdem sagte sie, dass ich es ihm so antrainiert habe, dass er immer meine Hand zum Laufen braucht und deshalb selber schon denkt dass er ohne nicht laufen kann. Ich sollte ihm die Hand/Finger nun auf seiner Höhe anbieten, so dass er selber Balance halten muss. Was soll ich sagen - es hat geholfen. Wir waren am 05. bei ihr und seit einer Woche läuft er nun frei.
Damit will ich dir nicht sagen, dass du nun zum Osteopathen rennen musst. Probier es doch mal aus die Hand auf seiner Höhe von hinten anzubieten (er vor dir - du reichst ihm die Hand von hinten auf seiner Höhe).

Bei der Töpchengeschichte schließe ich mich den anderen an. Zu früh, zu viel Zwang und Druck für den Kleinen.

LG

Lilia und Jonas

Beitrag von tragemama 16.05.10 - 19:54 Uhr

Wieso muss ein Kind mit 17 Monaten "aufs Töpfchen"??

Beitrag von muffy83 16.05.10 - 19:57 Uhr

Huhu,

setzt deinen kleinene nicht so unter Druck.
Er ist doch erst 17Monate.
Mein kleiner ist 18Monate, bekann mit dem laufen 1 Woche vor seinem 1ten Geburtstag.
Ich stell meinem kleinen das Töpfchen hin wenn ich ihn wickel, ab und zu setzt er sich drauf aber nicht zum reinmachen sondern zum spielen.
Gibt ihm das Töpfchen mal zum spielen und lass ihn mal so draufsetzten.
Lass dein Kind einfach Kind sein :-)

Vg

Beitrag von babylove05 16.05.10 - 20:00 Uhr

Hallo

#schock sorry 17 monate und nicht trocken ... was verlangst du .... mein SOhn ist jetz 2 1/2 und noch weit entfernt vom trocken sien , ich werde ihn aber NIE dadrauf prägen.. wenn er bereit ist werd ich es schon merken ... also bitte bitte schieb den trocken werden gedanken noch mal mindestens 10 monate nach hinten ....

Und das mit dem laufen würd ich mir auch keine Gedanken machen ... meiner ist erst mit 14 Monaten gelaufen und hat lange gebraucht bis er 100% sicher war...

Also stress dein Kind nicht in dem du ihn mit anderen vergleicht und ihm einen willen aufzwingen willst

Lg Martina

Beitrag von franzi8621 16.05.10 - 20:06 Uhr

Wer lesen kann is klar im Vorteil!

Von " Ich will ihn trocken bekommen" war in keinster Weise die Rede!

Da schreibt man mal was und wird zu 50% dumm angemacht!

Im Babyforum ist man netter miteinander umgegangen

Beitrag von emmy06 16.05.10 - 20:08 Uhr

Du machst Dir schlichtweg zuviel Stress, sieht man auch an Deiner Reaktion hier....

Entspann Dich einfach und vertrau auf Dein Kind...

Beitrag von yamyam74 16.05.10 - 20:10 Uhr

Unser Jüngster ist mit 20 Monaten gelaufen...

Ein Kind läuft normal zwischen 8 und 18 Monaten, meist mit 12 oder 13...
und es gibt eben auch die faulen:-)))

LG

  • 1
  • 2