Hauskauf

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von pueppi28 16.05.10 - 19:32 Uhr

Hallo,

ich habe mir heute ein Haus angeschaut. Bj.2004, 650m2 grd., 143m2 wfl., baupreis 04: insgesamt 185.000, zustand ganz gut, fehlt nur die küche. der verkäufer möchte jetzt von mir ein angebot hören. kennt sich jemand aus ? danke.

Beitrag von kathrincat 16.05.10 - 20:09 Uhr

um was zu sagen müsste man wissen wie teuer die qm preise sind bei euch, wie die lage ist, was das haus für eine ausstattung hat,....
gibt es ein gutachten? würde ich machen lassen von einen unabhängigen, wenn ihr noch keins habt.

Beitrag von pueppi28 16.05.10 - 20:54 Uhr

also die lage ist super, besser gehts nicht. gutachten haben wir noch keins machen lassen.
hier bezahlen wir 1000 euro pro qm.

Beitrag von kathrincat 17.05.10 - 07:42 Uhr

du meinst 100 oder?

wenn die lage so super ist, wirdet ihr nicht mehr wirklich verhandeln können, versucht es doch mal mit 10000 oder 20000 weniger. wenn er nicht darauf eingeht, geht ihr höher.

Beitrag von geli0178 16.05.10 - 21:03 Uhr

Hallo,

wenn Ihr einen Handwerker (Dachdecker, Maurer) kennt mal mit dem Hausbesichtigung machen und den guten Menschen danach schauen lassen wo der Hauskäufer nicht dran denkt. Wir haben damals ganz gut runtergehandelt nachdem mein Gatte und der Dachdecker das Haus 2x sich angeschaut haben. Handeln würde ich immer, zumal noch Kosten auf Euch zukommen die nicht wenig sind bezg. Notar, Grundbucheintrag, Grunderwerbssteuer, Markler uä.)

Viele Grüße

Geli

Beitrag von gr202 17.05.10 - 08:27 Uhr

Das Haus ist jetzt 6 Jahre alt, da werden ja hoffentlich noch keine Mängel aufgetreten sein. Trotzdem solltest Du mit jemandem, der sich auskennt, schauen, ob auch alles trocken ist (Keller, Außenwände).

Wir sind denn die Preise bei Euch für Neubauten in dieser Größe? Rechne da einfach etwas runter. Immerhin habt Ihr nach 6 Jahren keine Garantie mehr.

Sag dem Verkäufer doch einfach 150.000 Euro und dann könnt Ihr beginnen zu handeln.

Gruß
GR

Beitrag von miau2 17.05.10 - 08:58 Uhr

Hi,
hängt davon ab, wie sich bei Euch qm-Preise und auch die Preise für die Häuser entwickelt haben.

Also wenn es vor 6 Jahren einen "Überschuss" an Grundstücken gab und die Preise niedrig waren und jetzt alles (also Häuser, oder auch Grundstücke) Mangelware ist und entsprechend teuer kann das Haus heute auch mehr wert sein als vor 6 Jahren...

Hier ziehen die Immobilienpreise wohl gerade an, ich würde also sagen, es gibt durchaus Chancen, dass das Haus, das wir gerade gekauft haben bei einwandfreiem Zustand in einigen Jahren evtl. sogar mehr wert sein könnte.

Umgekehrt kann es natürlich auch sein, dass die Preise in den Keller gegangen sind (war z.B. in der Region meiner Eltern so, nachdem einer der größten Arbeitgeber der Redion dichtgemacht hat und es einfach eine Unmenge guter, relativ neuer, leerstehender Häuser im Angebot gibt).

Das Angebot sollte halt schon der Marktsituation angepasst sein. Baupreis beinhaltet ja wohl auch nicht das Grundstück, oder? Für ein solches Grundstück allein müsste man hier locker 300.000 Euro aufwärts hinblättern. Ohne Haus drauf ;-).

Guck doch mal, was vergleichbare Häuser in der Gegend, wo ihr wohnt kosten sollen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von summersunny280 17.05.10 - 10:04 Uhr

Hmmm also verstehe ich das richtig das das haus 2004 gebaut wurde und es damals 185.000€ gekostet hat ?
Wurde denn noch was wertsteigerndes daran verändert?
ansonsten würde ich auch ziemlich niedrig anfangen realistisch finde ich 160.000€ und einigen würde ich mich höchstens auf 175.000€
bedenkt das ihr noch ne menge an steuern und so nen kram habt ,da kommt zum kaufpreis noch ne menge dazu .

Wie lange möchte er es denn schon verkaufen ? steht es schon lange leer ?
da erfährt man auch viel .
Kauft euch im baumarkt nen feuchtemesser ein gutachter ist nicht billig:-(sollte das gerät viel feuchtigkeit anzeigen dann würd ich nen gutachter kommen lassen.
Ps . sollte das haus mängel haben dann könnt ihr sehr gut runterhandeln.
Wir haben unser haus auch mit mängel gekauft diese werden jetzt gerade mal für 10.000€ behoben wären sie nicht da hätten wir das haus bestimmt nicht für das gelb mehr bekommen ,es wäre um einiges höher gewesen.
Wir hätten es uns nicht lesiten können ohne baumängel;-)das alles sollte natürlich im verhältnis sein und man muss gut rechnen.

lg