Schielen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von doro86 16.05.10 - 19:56 Uhr

Huhu,
meine Maus ird jetzt 6 Monate, mein Mann ist der Meinung, sie schielt, ich bin der Meinung, dass sich die Augen noch ans gucken gewöhnen müssen und deswegen noch manchmal in verschiedene Richtungen gucken.
Was sagt ihr dazu?
Liebe Grüße Doro mit Maya-Sophie

Beitrag von hot--angel 16.05.10 - 20:05 Uhr

In den ersten Jahren schielen die meisten Babys. Tobias auch etwas.
Ich hab bis zum 5. LJ extrem geschielt und es ging von selber wieder weg.
Mach dir keine Sorgen

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von micheline 16.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo!
Joshi ist jetzt auch 6,5 Monate und mir ist das auch letztens aufgefallen, ohne dass ich mir aber Sorgen deswegen gemacht habe...
Mein KA hat mir jetzt ne Überweisung an einen Augenarzt geschrieben, damit wir Stromatismu(???) ( schielen) ausschließen können...
ihm fiel es auch leicht auf, meinte aber FALLS er wirklich schielt( nicht dieses Kleinkindsilbeblicken...) kann der AA jetzt noch easy was mit Pflaster machen...

Hoffe ich konnte dir helfen!

Liebe Grüße, Michi!

Beitrag von kati543 16.05.10 - 20:17 Uhr

Das nennt sich Strabismus... mein kleiner hat das nämlich :-(
Wir waren mit 1 Jahr beim Augenarzt. Er schielte auch. Mittlerweile ist herausgekommen, dass der Sehnerv auf einem Auge nicht richtig entwickelt ist und er deshalb schielt und natürlich auch nicht räumlich sehen kann (die Kleinen sind ziemlich clever und lernen durch Schatten räumlich zu sehen, merkt man also nicht unbedingt). Er bekommt jetzt auch immer 1 Auge abgeklebt für 1 h am Tag. Bis zum 6. LJ haben wir noch die Chance, das der Sehnerv noch wird. Danach ist es zu spät.
Also geht lieber jetzt zu einem guten Kinderaugenarzt und lasst es abklären. Es kann nur einfaches Schielen sein, was sich manchmal selber wieder korrigiert. Es gibt aber auch Schielen, dass dann die Sehkraft dezimiert. Dein Kind bekommt völlig unterschiedliche Angaben von beiden Augen. So kann es sich nicht optimal entwickeln.

Beitrag von doro86 16.05.10 - 20:32 Uhr

ich habe als Kind auch geschielt und wurde dran operiert, wann ist denn der richtige Zeitpunkt zum Augenarzt zu gehen ist das mit 6 Monaten zu früh? sie greift auch noch nicht mit ihren Händen nach Gegenständen meint ihr das kann auch was mit den Augen zutun haben?

Beitrag von sandrinchen85 16.05.10 - 20:47 Uhr

hey,

also ich war vor ca 3 monaten beim augenarzt und hatte stella dabei.da hab ich dann gefragt ab wann man mit ihr zum arzt könnte um zu gucken ob sie schielt oder sonst probleme mit den augen hätte(nicht,dass ich das gefühl hab,denn stella greift nach gegenständen und versucht alles um daran zu kommen wo sie dran will,aber ich will da lieber sicher gehen) und er meinte mit ca 9 monaten....aber selbst dann ist es nicht 100%.
lg

sandra mit stella,die schon fast ein halbes jahr wird #schock

Beitrag von sway110283 16.05.10 - 21:56 Uhr

Hallo,
ich würde dir auch raten so schnell wie möglich zu einem Augenarzt zu gehen. Schielen sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Erst recht nicht wenn deine kleine vorbelastet ist.
Meine Tochter war das erste mal mit 5 Monaten beim Augenarzt. Seitdem alle drei Monate zur Kontrolle bzw zur Sehschule. Ihre erste Brille hat sie mit 14 Monaten bekommen und mit knapp 18 Monaten haben wir begonnen abzukleben. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto besser.
Auf keinen Fall abwarten und alles auf die leichte Schulter nehmen.
Es ist keineswegs normal das Kleinkinder schielen, wie hier jemand schrieb.
Schau mal hier:

http://www.uni-augenklinik-frankfurt.de/kinderstrab.html

LG Daniela