Ich krieg das kotzen / Baby+Bier

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chibimoon 16.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

ich muss mich grad mal auskotzen . Ich wei´ß es geht mich nix an, und ich sollte mich daraus halten ........ABER

ich telefoniere grad mit meiner Schwester, die trinken sich grad mal ein Bierchen , also so ein Mixbier.
Da sagt sie doch tatsächlich das ihr Sohn ( 15 Monate ) auch schonmal Bier getrunken hat ( ein Tropfen ) #schock#schock#schock
Ich so ..bitte was??
Sie so ja ein Tropfen , er wollte unbedingt die Flasche#klatsch
Ich hab ihr gesagt was ich davon halte :-[
Sie so wieder er hätte auch schonmal am Schaum genippt.....ich glaub ich spinne !!!! #aerger#schock

Wie kann man nur ??!!!! :-[

Nunja ich halt mich da raus, sie kennt jetzt meine Meinung dazu. Umgebracht hats den kleinen nicht aber dennoch ......

Wollte nur mal Luft ablassen , danke fürs Zuhören .

Beitrag von hot--angel 16.05.10 - 20:07 Uhr

Ich find das auch ur arg.

Ich kenn auch ein Kind, das darf mit 2,5 Jahren hin u wieder mal von Papas Bier trinken.
Die Eltern sehn das als normal an. U wenn der kleine auf dem Schoß sitzt rauchen sie ihn ordentlich ein.

Find das auch absolut unmöglich. Aber wir könnens leider net ändern. Machen wir es einfach besser.

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von canadia.und.baby. 16.05.10 - 20:08 Uhr

Ich war noch ziemlich klein und muss gesehen haben wie mein Vater sich immer aus nem Krog Whisky oder ähnliches genommen hat!

Naja irgendwann habe ich dann den denkel davon abgeleckt^^ hat mir auch nicht geschadet!

Klar war da keine absicht aber das selbe Prinzip!

Beitrag von crazydolphin 16.05.10 - 20:09 Uhr

ibt schlimmeres, sorry. ein tropfen, was ist das? klar muss es net sein, aber sich wegen nem tropfen aufzuregen find ich unnötig.
ich hab als ich klein war meienr mutter den schnaps abgenommen, weil ich dachte es ist wasser ( da war ich 2-3jahre alt) und weiß das sogar noc h. hab halt in der nacht geschrien, aber ich leb noch und ich trinke kein alkohol :-p

Beitrag von hot--angel 16.05.10 - 20:11 Uhr

aber ich denk mir, es ist ein unterschied ob unabsichtlich oder ob es die eltern bewusst zulassen


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von crazydolphin 16.05.10 - 20:12 Uhr

ich persönlich würde das auch nicht machen. schon gar nicht bei so kleinen. aber ein tropfen ? versteh mich net falsch, ich finds halt jetzt net soooo dramatisch um mich jetzt voll rein zusteigern ;-) ok find ichs auch nicht. versteh mich bitte nicht falsch!

Beitrag von hot--angel 16.05.10 - 20:13 Uhr

aber glaubst echt das es ein tropfen war oder bei dem tropfen bleibt??


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 8,5 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von crazydolphin 16.05.10 - 20:16 Uhr

hmm naja das wäre was anderes!

Beitrag von doreensch 16.05.10 - 20:27 Uhr

es geht darum das ein tropfen an den geschmack gewöhnt, es ist ein suchtmittel an dem immer mehr jugendliche sterben, wozu muss ein kleinki#nd den geschmack von bier kennen?

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 20:26 Uhr

Ob es nun ein Tropfen ist oder mehr.....abgesehen von dem was die Menge anrichten kann, ist es die Sache an sich, einem Kleinkind die Pulle Bier zu überlassen! Und man bedenke...es war nicht das erste mal, da das Kind auch schon mal vom Bierschaum probiert hat#aha

Ob ein Tropfen oder ein Schluck,...es ist asozial, unverantwortungsvoll und moralisch alles andere -ok-!

Wäre es nicht ihre Schwester, sondern Nachbar, Bekannte, Freundin, würde ich zum Jugendamt raten!

Beitrag von sakeda 16.05.10 - 23:16 Uhr

-Wäre es nicht ihre Schwester, sondern Nachbar, Bekannte, Freundin, würde ich zum Jugendamt raten! -

Was die meisten hier immer direkt mit dem Jugendamt haben!!! :-[ Ich finde es auch nicht gut, einem Kind, egal wie alt es ist, Alkohol probieren zu lassen. Aber man kann es auch übertreiben...

Beitrag von linola. 16.05.10 - 20:15 Uhr

#schock

Beitrag von koerci 16.05.10 - 20:22 Uhr

Na ja, ich würde meine Schwester zwar auch fragen, ob sie noch gesund ist, aber soooooooooooooo schlimm finde ich das jetzt nicht.

Sie werden dem Kleinen ja nicht täglich nen Schluck Bier geben.

Vermutlich hat er jetzt einmal probieren dürfen, und dann hat sich der Fall.

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 20:31 Uhr

Sorry, das es deine Schwester ist aber sags jetzt trotzdem: das ist wirklich Wahnsinn und bislang die Spitze von dem was ich gehört habe!
Es ist asozial und absolut VERANTWORTUNGSLOS!
Abgesehn von dem was die Menge an sich anrichten würde, es geht hier mehr darum, das sie es überhaupt zugelassen hat!
Deinen Ärger darüber kann ich absolut verstehen und da übertreibst du auch kein bisschen!
Hoffentlich wird deine Schwester wach und trifft ansonsten im Umgang mit ihrem Kleinkind, bessere Entscheidungen!

lg



Beitrag von bonny89 16.05.10 - 20:36 Uhr

Ich hab meinem großen (knapp 3) auch mal nippen lassen ,weil er unbedingt trinken wollte und seine limo nicht anrührte. Nun nahm er ein nippel und hat das gesicht so verzogen das er seiddem nie wieder fragt .. also soo schlimm ist es nun nicht und kinder probieren eben ..=/

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 20:48 Uhr

*und kinder probieren eben *

Ja genau, Kinder möchten eben probieren...und das sollte man sie auch lassen aber doch bitte geeignete Dinge! Da gehört Alkohol nicht im geringsten zu! Es geht ums Prinzip und nicht ob eine so kleine Menge körperlich Schaden anrichtet oder nicht!
Mit einem Kleinkind/Kind, diskutiere ich nicht darüber ob es sowas probieren darf! Egal ob es seine Limo anrührt oder nicht. Wenn dem Kind jetzt nicht schmeckte, was machst du wenn er das nächste mal seine Limo nicht anrühren will und bei Mama nippen will? Wie erklärst du einem 3 jährugen dann, das es einmal ok war und ein zweites mal aber nicht??
Krass...was ist denn los?!

Beitrag von canadia.und.baby. 16.05.10 - 20:50 Uhr

Naja aber du würdest dein Kind doch bestimmt nicht an einer Kippe ziehen lassen weil er es Probieren will oder?

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 20:51 Uhr

Eben!

Beitrag von schnabel2009 17.05.10 - 09:24 Uhr

ICH würde es nicht machen, aber meine Mutter hat mich ziehen lassen als ich 7 war.
Ich hing ihr immer in den Ohren wegen der Zigarette und dann hat sie mich ziehen lassen.
NIE wieder habe ich diese Schmerzen in der Lunge vergessen, ich habe fast gekotzt.
Naja, ich habe danach NIEEEEE wieder eine Kippe angefasst, also heilsam war es schon.

LG schnabel

PS: Die verbotenen Früchte sind die interessantesten, daher trinke ich erst garnicht vor meinen Kindern--mE nach der beste Tipp

Beitrag von bonny89 16.05.10 - 21:15 Uhr

aber dreck und hundeschiss dürfen sie?? =/ ...

natürlich will er kein zweites mal probieren, weils eben nicht schmeckt.

und sicherlich darf er nicht an einer kippe nippen ,da wir nicht rauchen =)

LG

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 21:30 Uhr

Toller Vergleich!

Ich kenne keine Mutter, die ihrem Kind Dreck oder Hundeschiss anbietet....!
Und darum gehts immerhin...dass die Mutter es dem Kind gegeben hat, weil halt probieren will#augen
Wenn ein Kind sich draußen Dreck in den Mund steckt, dann ist es eben so!
Von dem Probieren von Kot, sollte man sein Kind sicherlich abhalten!

Beitrag von bonny89 17.05.10 - 12:36 Uhr

:-pokay stimmt gewonn :-)

Beitrag von jimmytheguitar 16.05.10 - 20:44 Uhr

Für mich käme so etwas nicht in Frage! Kinder und Alkohol gehören strikt getrennt! Es ist ein Sucht- u. Genußmittel für Erwachsene! Wozu muß mein Kind da den Geschmack kennen? Zumal eh 100% klar ist das ein Kind kein Bier mögen wird!

Also: absolute Unverständnis!

Beitrag von lissi83 16.05.10 - 20:49 Uhr

#pro absolut RICHTIG!

Dieser Zusatz hat mir noch gefehlt : Es ist ein Sucht- u. Genußmittel für Erwachsene!

Beitrag von gaia1976 16.05.10 - 23:57 Uhr

Hallo!

Zunächst: ich würde auch keines meiner Kinder Bier trinken lassen!

ABER: ich trinke sehr selten mal ein alkoholfreies Erdinger, und ich bin auch immer davon ausgegangen, dass das Bier, ob nun mit oder ohne Alkohol, Kindern nicht schmeckt. Unsere damals 2,5 Jahre alte Tochter fragte mich dann, was ich da trinke, ich sagte "alkoholfreies Weizen". Sie wollte probieren, ich habs erlaubt, weil ich dachte, sie ekelt sich und wird es nie wieder (jedenfalls die nächsten 15 Jahre :-)) trinken wollen...

Aber weit gefehlt, es hat ihr so gut geschmeckt, dass sie die Flasche sogar im Supermarkt wiedererkannt hat...

Na toll, jetzt trinkt bei uns keiner mehr Weizen.

LG
Gaia

  • 1
  • 2