Wie schreiben wir es auf die Sonderkarte?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von woogie 16.05.10 - 20:08 Uhr

Hallo zusammen,

die Gäste bei unserer Hochzeit, die auch zur anschließenden Feier eingeladen sind bekommen ein Extrablatt (gern beidseitig) in die Einladungskarte. Darauf wollen wir folgendes unterbringen:

- die Tatsache, dass es nach dem Sektempfang im Park noch woanders weiter geht bis spät in die Nacht (wir heiraten in der Woche)

- dass wir uns wünschen, dass alle in Kollone mit uns zur Fotolocation fahren und uns dort beiseite stehen

- dass wir dann weiter zur Partylocation fahren

- dass wir uns lustige Spiele etc. wünschen, dies aber bitte bei der Trauzeugin abgesprochen werden soll (wir haben einiges, was wir absolut nicht haben wollen wie Sauf-/Essspiele, Brautentführung etc.)

- dass wir uns nur Geld wünschen

Habt Ihr da eine Idee, wie man es nett formulieren kann? Man findet zwar für jedes einzelne einen Spruch, aber das ist leider nicht so unser Ding und würde dann auch nicht zusammen passen.



Liebe Grüße
Stephie

Beitrag von cami_79 17.05.10 - 00:16 Uhr

Hi Stephie,

so wirklich kann ich dir nicht helfen. Ich möchte dir nur aus meiner Sicht zu bedenken geben, dass ich es sehr befremdlich finde sich in der Einladung schonmal Spiele zu wünschen (entweder eure Gäste machen das gern, dann überraschen sie euch oder eben nicht).
Die Sache mit dem Geld finde ich auch immer unpassend. Unsere Gäste wussten, dass wir seit 7 Jahren zusammen leben und alles haben und die die trotzdem kein Geld geschenkt haben WOLLTEN das eben nicht. Die wollten uns lieber gemeinsame Zeit im Spa schenken oder ein 5-Gänge-Menue oder oder oder. Und die "älterne" Herrschaften sehen eben nach wie vor ein tolles Service als super Geldanlage - auch wenn man hundert Geldsprüche abdruckt ...


Ebenso wundere ich mich über Einladungskarten zum Sektempfang? Bei uns läuft es so, dass man Gäste die man dabei haben will einläd und den Rest eben nicht. Wer dennoch zum "Gucken" an die Kirche/das Standesamt kommt kann Sekt und Häppchen genießen sofern welche dort aufgebaut sind - sonst eben nicht. Versendet ihr echt Einladungskarten für reinen Sektempfang? Ist das bei euch so üblich? #kratz Ich habe eine riesen Familie und einen mittelgroßen Freundeskreis und war seit meiner Geburt auf X-Hochzeiten (fast jedes Jahr und oft mehrere) und kenne das nicht. Ist vielleicht regional unterschiedlich?

Ist nicht böse gemeint, nur ein Denkanstoß.

Ich würde es ganz normal schreiben:

Erst einen Einleitungssatz, dann: ... Trauung findet im xy um xx uhr statt. Im Anschluss wollen wir mit euch im Schlosspark XX bei Sekt und Brezeln auf den Ringtausch anstoßen. Danach begleitet ihr uns in einer Festtagskollone auf das Hofgut Sonnenschein zum Fotoshooting und steht uns mit guter Laune für unvergessliche Fotos zur Seite.
Ab xx.xx Uhr möchten wir ................... mit euch im Festsaal auf Burg Hohenstein bis in die Morgenstunden hinein gebührend feiern.

LG C

Beitrag von woogie 17.05.10 - 08:37 Uhr

Danke für Deinen Vorschlag, aber die Einladungen sind schon im Druck und es geht wirklich nur noch um das Einlageblatt.
Da wir erst nur standesamtlich (klein) heiraten kommen natürlich nicht alle zur Feier mit. Trotzdem sind sie gern eingeladen dabei zu sein und dann darf natürlich auch der Sektempfang nicht fehlen. ;-) Sieh es als Bekanntmachung, die eigentliche Einladung ist ja eher das Zusatzblatt.

Den Geldspruch möchten wir schon gern unterbringen, denn mit etwas anderem können wir halt einfach nichts anfangen und von Dingen die im Schrank liegen haben wir nichts. Das passt aber schon, denn in der Familie schenken sie immer das, was gewünscht ist.

Was die Spiele angeht ist es ja nur der Hinweis, dass man sich mit der Trauzeugin abspricht WENN man was machen MÖCHTE. Steht ja kein Zwang dahinter.

LG

Beitrag von janalein81 17.05.10 - 07:47 Uhr

Ich kann mich meiner Vorschreiberin anschließen... Ihr Textvorschlag klingt gut.Nur die Brezeln würde ich weglassen ;-)
Wir haben das mit den Spielen so gelöst, ich hab einfach hinten auf die Einladung draufdrucken lassen:
Wenn Ihr den Tag mitgestalten möchtet, wendet euch bitte an das Veranstaltungskomitee unter Leitung von xxx mit Telefonnummer.

Ich denke, es ist immer gut, wenn das jemand im Überblick hat. Für die Gäste ists auch ärgerlich, wenn sie etwas vorbereiten und es dann viell. schon von jemand anderem geplant ist. So kann man das absprechen und erlebt keine unliebsamen Überraschungen.

Viel Spaß noch!