Total am Verzweifeln....:-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miri2204 16.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo Zusammen,

bin gerade echt am Verzweifeln. Bin in der 11.SSW und habe seit Beginn der SS sehr starke Übelkeit und Erbrechen und seit etwa 2 Wochen jetzt derart starke Rückenschmerzen ( Bereich Lendenwirbelsäule/ Ischias), dass ich mittlerweile weder richtig sitzen noch Laufen kann vor lauter Schmerzen. Wenn ich sitze, zieht mir der Schmerz in die Oberschenkel das es kaum aushaltbar ist. Bin jetzt auch wegen der starken Übelkeit bereits seit 4 Wochen krank geschrieben. Habe jetzt ein bißchen Sorge wenn ich nun weiterhin krank geschrieben werden muss, wonach es ja aussieht, dass ich dann nach 6 Wochen nur noch Krankengeld bekomme und das ich dann weniger Elterngeld bekommen werde :-( Außerdem habe ich sehr niedrigen Blutdruck ( 116/64 ) dazu allerdings einen Ruhepuls von 110.

Geht es irgendjemandem ähnlich? Bin wirklich sehr unglücklich grad und kenne dass so aus meiner 1. SSW auch nicht....

Danke schon einmal.

LG Miri

Beitrag von emmy06 16.05.10 - 20:19 Uhr

Schwangerschaftsbedingte Krankschreibungszeiten mindern nicht das Elterngeld...


LG und gute Besserung

Beitrag von lulu-lieb 16.05.10 - 20:19 Uhr

Hallo


Das hatte ich alles auch genau so wie bei dir

Das vergeht (vieleicht) halte durch vieleicht ist nach der 12-13ssw weg

Ich hab immer ein Glas Cola getrunken dann ging es,viel ausruhen und kleinigkeit Essen :-)

Alles Gute

Beitrag von verzweifelte04 16.05.10 - 20:21 Uhr

hallo!

also dein Blutdruck passt doch - du müsstest mal meinen sehen *ggg*

das mit der übelkeit müsste sich normalerweise bald geben und hast du schon mal versucht vor dem aufstehen ein stück zwieback zu essen?

wie das elterngeld in D berechnet wird, weiß ich nicht, aber ich geh mal davon aus, dass du nicht die komplette zeit krankgeschrieben wirst bzw. wer weiß ob das vom krankengeld berechnet wird.

wegen deinem ischias.. hast schon mal mit nem arzt gesprochen - versuch mal ne rotlichtlampe oder wärmepflaster...

lg
Claudia

Beitrag von karamalz 16.05.10 - 20:26 Uhr

hi,

dein fa soll dir beschäftigungsverbot erteilen. dann bekommst du deinen lohn 100% weiter. der ag holt sich das geld bei der kk wieder.
alles gute karamalz

Beitrag von miri2204 16.05.10 - 20:27 Uhr

Bekommt man denn so einfach ein BV ?

Beitrag von verzweifelte04 17.05.10 - 10:36 Uhr

hallo!

ein BV bekommt man wenn das leben vom baby oder dir gefährdet ist...

... zumindest sollte es so sein ;)

lg
Claudia

Beitrag von blinki.bill 16.05.10 - 20:31 Uhr



hallo miri,

mhh..du gegen die schwangerschaftsübelkeit gibt es doch jetzt dieses nausema de sist mit vitamin b6...

ob es hilft weiß ich nciht aber ist ja gezielt gegen die schwangerschafstübelkeit..

lg

Beitrag von loli-rennt 16.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

Krankengeld hat nix mit dem Elterngeld zu tun, das wird nicht gegeneinander gerechnet. Ich würde mir aber auch an deiner Stelle vom Gyn ein Beschäftigungsverbot aussprechen lassen. in der Regel machen die das auch ohne Probleme.
Gegen die starken Ischias und Rückenschmerzen kann ich dir aus eigener Erfahrung Akkupunktur empfehlen. Such dir eine Hebamme die dir das macht, dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten ohne Probleme.

Alles Gute