Wie schwer waren Eure Mäuse u. passten sie durch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneckchenonline 16.05.10 - 20:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin bald auch bei Euch, aber noch muss ich mich wohl gedulden....

War heut in der Klinik zur 2täglichen Untersuchung u. CTG wegen Übertragung. Der Doc meinte, das Baby würde er auf 4100g schätzen, sicherlich nen großen Kopf haben (den man jetzt nicht mehr messen könne...) und ich sollte mir überlegen, ob ich nicht lieber per KS entbinden möchte#aerger.

Ich hatte 2003 einen KS den ich schrecklich fand. Konnte damals keine Wehen bilden, auch nach Einleitung bei ET+10 nicht. Heut hatte ich aber welche auf CTG die ich sogar gemerkt hab. Das lässt mich auf ne ganz normale Geburt hoffen. Aber dieser Doc hat es geschafft mir Angst zu machen bzw mich zu verunsichern.

Also: wie groß waren die Köpfchen u. das Gewicht Eurer Babys? Mein Großer hatte 38cm KU. Wenn das bei diesem auch so ist, passt es dann nicht wie der Artzt sagt? Wie schmal mein Becken ist, weiss er doch garnicht....

LG, Tanja (ET+4)

Beitrag von melanie1987 16.05.10 - 20:46 Uhr

Hallo!

Bei uns hieß es, der Kleine wird auf der Größeren Seite sein, aber nicht so viel wiegen...

Geburt:

56 cm
4130 gramm
39 cm KU....

Die Geburt lief perfekt ab, hatte nur zwei kleine Einrisse!

LG

Beitrag von silbermandel 16.05.10 - 20:53 Uhr

Bei mir wurde auch gesagt, dass mein Kleiner einen großen Kopf haben würde.
Auf die Welt kam er dann mit einem Kopfumfang von 35 cm,
Größe 52 cm und 3180 gramm.
Also völlig normal.
Auch ich hatte einen schlimmen KS und ich kann Dich soooooooo gut verstehen. Wenn ichs nochmal durchmachen würd, dann auf jeden Fall ohne KS!
Viel Glück!#klee
Silbermandel

Beitrag von oldtimer181083 16.05.10 - 20:56 Uhr

Jaja wenn die lieben Doktoren anfangen zu schätzen dann hört es auf. bei Et+5 wurde Julia auf ca. 4000g 54cm und Kopfumfang ca. 38 cm...
Ich hatte totale Panik weil ich n schmales Becken hab,das wurde vorher mal gemessen und geröngt.
Und was kam raus?

3120 Gramm

52cm

und 32cm Kopfumfang...

nach Einleitung und 4,5 Std. war sie da :-D
Haste ne Hebi? dann sprich mit ihr drüber! Aber lass dir mal keene Angst einjagen, am schluss sind die Maße total ungenau...


Lg Mel

Beitrag von hope001 16.05.10 - 20:56 Uhr

Hallo,

mein Kleiner war eher etwas zart 3020g, KU 33,5cm.

Ich bin dreifach gerissen bei der Geburt.

Ich habe ein paar Leute in der Stillgruppe, deren Babys waren auch groß und schwer bei der Geburt und bei denen war die Geburt porblemlos.

Ich denke, es kommen mehrere Faktoren zusammen; u.a. wie ist die Mutter gebaut?!

Mein Arzt hat meinen Sohn auf 6 Pfund geschätzt, was stimmte, allerdings verschätzen sich auch viel Ärzte.

LG, Hope mit Finn 6 Monate

Beitrag von dudelhexe 16.05.10 - 20:58 Uhr

Es kommt ja nicht aufs Gewicht an, sondern auf den Kopf und dein Becken. Bei manchen passt ein Kopf mit kleinem Umfang nicht durchs Becken, manche können, wie eine meiner Vorrednerinnen ein Baby mit großem Kopf gebären. Das sieht die Hebamme aber erst unter der Geburt. Kannst es also nur versuchen. Wenns dann nicht klappt, kannst du immer noch einen Kaiserschnitt bekommen.

LG dudelhexe

Beitrag von anela- 16.05.10 - 21:28 Uhr

Hier die Daten unseres zweiten Schatzes:

4.370 g
37 cm KU

Ich bin 1,60 m groß und wiege 50 kg. Für meine Statur war er ein gewaltiger "Brocken", den ich ohne Promleme in nur 3 Stunden entbunden haben und das alles ohne jegliche Verletzung.

Beitrag von baby.2010 16.05.10 - 21:44 Uhr

hi.
ich wurde auch 3x eingeleitet,weil niiiiiiiix passierte#aergerdiesmal bin ich um eine 4.einleitung herumgekommen#schwitz#verliebt

der grösste KU war 38cm,gewicht:4200g, 54cm.

und 38cm KU...das war die einzige geburt,wo mir NIX gerissen ist#kratzund es war weder das erste noch das letzte kind.

aber mein dicker jetzt...der hat mir mit seinem köpfchen auch nix angetan#verliebt

die geburt/schmerzen waren nicht zu unterscheiden von einer geburt mit nem baby von 3680g,51cm und 34,5cm KU!!!

alles gute wünsche ich!

LG sandra mit Youcef 7 Wochen#verliebt

Beitrag von sonnenstern2010 16.05.10 - 21:49 Uhr

Meine Kleine hatte bei Geburt ein Gewicht von 3.960 Gramm und dein Kopfumfang von 37,5 cm ... sie ist normal auf die Welt gekommen.

Die Schätzungen der Ärzte ... jaja ... meine Kleine sollte angeblich nur 3.500 Gramm wiegen. Und? Es kam ein Brocken bei mir raus *lach*

Lass dich von den Ärzten nicht verunsichern.

LG
Sonnenstern

Beitrag von crushgirl 16.05.10 - 22:20 Uhr

Hallo Tanja,

meine Püppi wog bei der Geburt 4120g
war 52 cm groß und hatte einen KU von 36,5 cm.
Aus heutiger Sicht war es eine ganz normale Geburt.

Ich wünsch dir alles Gute für Deine#blume

Beitrag von lachris 16.05.10 - 22:37 Uhr

Meine Kleine wurde eine Woche vor der Geburt auf 3800 Gramm geschätzt.

Wir beide sind auch eher groß und kräftig.

Was soll ich sagen, sie kam mit 2690 Gramm - also weit unter 3000 Gramm - zur Welt.

Dafür war der KU bei 36 cm.

Es sind halt alles nur Schätzungen...

VG

Beitrag von fonziemay 16.05.10 - 22:50 Uhr

mir sagten sie noch wenige tage vor der einleitung (die war bei et+14), mein kind hätte einen kopfumfang von etwa 36 cm und ein gewicht zwischen 3600 und 4100 g.

ergebnis: ku 39 cm, gewicht 4845 g, länge 57 cm.

hat leider in meinem fall nicht gepaßt, nach 14 stunden heftigen wehen wurde ein notkaiserschnitt wegen geburtsstillstand, schlechter herztöne des kindes und cephalus-pelvis-mißverhältnis angeordnet. zudem hatte sich mein kleiner doof gedreht (sternengucker) und kam einfach nicht weiter, egal wie sehr er sich gegen meine rippen stemmte (und das hat er ordentlich!!!). dennoch stand für mich schon direkt nach dem doofen schnitt fest: ich würde es jedes mal wieder genauso machen, also in jedem fall die spontangeburt versuchen, damit das baby eine möglichst natürliche geburt hat. zwar ist mein kleiner nicht aus der üblichen öffnung rausgekommen, sondern eben etwas weiter oben, aber immerhin hatte er so gut wie kein fruchtwasser mehr in der lunge, hat sofort geschrien (also nach luft geschnappt), als er draußen war, und hatte auch sonst so ziemlich alle phasen der normalen geburt hinter sich.

wünsche dir eine tolle geburt, und daß alles so funktioniert!

Beitrag von twinkles 16.05.10 - 23:11 Uhr

Aufgrund von Schätzungen habe ich mich am ET einleiten lassen.
Meine Maus wurde auf 4.100 Gramm geschätzt. Der Doc war total hysterisch, weil mein Sohn damals nur 3.010 Gramm wog.
Also lies ich einleiten. Es passierte 2 volle Tag nix.
Dann kam der Blasensprung und die wundervoll eingeleiteten Wehen.:-[
Weil meine Kleine quasi raus "geprügelt" wurde hat sie sich nicht richtig in das Becken gedreht.#schwitz#schwitz
Also nach 10 Stunden Geburt KS. #schock#heul
Gewogen hat sie 3.800 Gramm, 55 cm, KU 35 cm
Ich bin der Meinung, dass der KS nicht wegen des Gewichtes hätte sein müssen. Sie hätte prima gepasst, wenn man uns noch ein paar Tage Zeit gelassen hätte#klatsch
Ich wollte sie doch so gerne selbst zur Welt bringen und mir nicht im OP aus dem Bauch schneiden lassen....

Meistens hat man im Gefühl, ob es besser wäre einen KS machen zu lassen und meistens liegt man dabei auch ganz gut.
Du kannst (Gott sei Dank) immernoch selbst entscheiden. Und wenn du die Geburt spontan möchtest dann los!!
Ich drücke dir beide Daumen und wünsche dir eine hoffentlich schöne Geburt außerhalb des OP!!#herzlich

Beitrag von schnucki025 16.05.10 - 23:17 Uhr

hi,

meine Tochter wog bei der Geburt 4240g KU 36,0 und 53cm.
Ich hatte einen KS auf Grund SS-Diabetes, geholt wurde sie bei 37+4SSW und ich muss dazu sagen meine Tochter hatte auch keinen bezug zum Becken und lag in Schädellage #kratz

lg schnucki

Beitrag von misslila 17.05.10 - 06:40 Uhr

Guten Morgen,

mir wurde unter Wehen in der Klinik gesagt, dass meine Maus wohl über 4.000 gramm hat. Da bekam ich dann wirkl. ein bisserl Angst.

Und nach einer ganz normalen komplikationslosen Geburt musste ich feststellen, dass meine Maus

nur 3520gramm wiegt 51cm lang war und einen KU von 34,5 cm hatte.

Gut meine Maus wollte plötzlich im Eiltempo auf die Welt, deshalb hatte ich einen Dammriss, der mir noch keine Probleme gemacht hat. Ich wäre sogar am liebsten gleich nach Hause ;-) so gut ging es mir nach der Geburt.

Wir drücken dir mal die Däumchen.

vlg
misslila

ps das Becken können die nur bei einem KS ausmessen - und machen tun die das so gut wie nie. LEIDER

Beitrag von -vivien- 17.05.10 - 09:02 Uhr

unser spatz wurde am tag der geburt auf 5000gr geschätzt. es wurde uns auch gesagt,dass der kopf sehr groß sein würde.

naja uns wurde zum ks geraten, da es für mich und auch fürs baby gefährlich werden könnte.

ich war sehr traurig...habe mich dann aber zum ks entschieden, da ich auch keine wehen hatte

geboren wurde unser kleiner mit 4230gr, ku 37cm

ich empfand den ks auch als sehr schrecklich und möchte, wenn wir mal nummer 2 bekommen unbedingt eine normale geburt probieren, auch wenn das 2. baby vl wieder so groß und schwer sein soll
lg und alles gute#klee