Kann man mich nach der Elternzeit kündigen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von arwen0402 16.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

so wie es aussieht bin ich schwanger. Ungeplant, aber doch freuen wir uns über dieses "Schicksal".

Nun habe ich ein bisschen bammel meinem AG bescheid zu geben, bin erst etwas über einem Jahr in der Firma. :-(

Wie ist es nun, wenn ich nach der Elternzeit wieder komme und genau die gleiche Stelle wieder übernheme, bzw. zeotlich genauso weiterarbeite wie vorher, gibt es dann einen Grund mich zu kündigen?

Kurz zum Hinterfrund, ich befürchte wenn meine Elternzeitvertrung qualifizierter ist als ich, möchte er sie lieber behalten. PLatz für beide gebe es da nicht. Kann er mich dann irgendwie los werden? Ich arbeite da doch so gern.

Danke!

Viele Grüße
Arwen

Beitrag von vwpassat 16.05.10 - 20:57 Uhr

Klar kann der AG das.

Beitrag von sully82 16.05.10 - 21:33 Uhr

Hallo,

also, meines Wisens nach, kann er dich nicht einfach so entlassen.

Er muss dich nach den 3 Jahren Elternzeit wieder aufnehmen, wenn du so weiter arbeiten möchtest wie vor der Geburt deines Kindes. Er darf dich allerdings einer anderen Aufgabe zuteilen, die muss aber gleichwertig sein mit deiner Stellung vorher.

Wenn du vorhast Stunden zu reduzieren, oder irgendwas zu ändern was bei Eintritt in die Firma vertraglich festgelegt wurde, dann darf er dich entlassen.

Das ist mein Kenntnissstand.
Ich hoffe es ist nicht allzu kompliziert geschrieben#schein

LG und alles Gute für deine SS#verliebt

Sully und Noah-Joel(26 Monate#schock)

Beitrag von kleinehexe1606 17.05.10 - 06:09 Uhr

Er muß Dich wieder einstellen, allerdings kann er Dich dann kündigen. Also nicht während der Elternzeit, sondern gleich am ersten Arbeitstag. Muß eben seine Kündigungsfrist einhalten

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 06:24 Uhr

Dein Kenntnisstand ist falsch.

Nach der Elternzeit darf sie unter den gleichen Umständen gekündigt werden wie jeder andere Arbeitnehmer auch. Da wäre es interessant, wie groß der Betrieb ist wegen Kündigungsschutz z. B.

Dass der AG kündigen kann, wenn sie nach der Elternzeit in Teilzeit arbeiten möchte, ist auch nicht richtig.

Gruß,

W