Morgens Schmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von malix81 16.05.10 - 22:05 Uhr

Nabend Mädels!

Ich bin in der 17ssw mit Zwillis und langsam kommt auch das Bäuchlein. Wie auch schon in meiner 1.Schwangerschaft habe ich nun wieder tierische Schmerzen, morgens wenn ich aufwache und mich von der rechten Seite zurück auf den Rücken drehen will. Es fühlt sich so an, als ob sich irgendetwas so auf Nierenhöhe/Rücken einklemmt. Ich kann mich nur zurückdrehen (schmerzfrei) wenn ich quasi meinen Bauch seitlich fest eindrücke und mich dann drehe. Ich kanns leider nicht besser beschreiben...Sonst habe ich da nie probleme mit, halt nur am morgens, wenn ich die NAcht auf der rechten Seite gelegen haben. Kann leider nicht anders schlafen. Was kann das nur sein?

Gruss Malix

Beitrag von jd83 16.05.10 - 22:14 Uhr

Hallo Malix,

das ist natürlcih weniger schön mit den Schmerzen. Aber ich denke, dass deine Kids einfach ungünstig liegen oder sich die Bänder usw. anfangen richtig zu dehnen. Bei Zwillis ist das alles sicher noch extremer. ich würde mir allerdings manchmal wünschen, mehr Anzeichen zu haben. Ich merke rein gar nix und mach mir auch Sorgen.

Wenn es dich allerdings zu sehr belastet, sprich mit deiner FA drüber. Vielleicht gibt es Abhilfe durch Akkupuntkur oder andere Mittelchen.

LG Jessi

Beitrag von malix81 16.05.10 - 22:22 Uhr

Andere Anzeichen habe ich auch nicht, ausser seit 2 TAge Sodbrennen, dass hatte ich auch bei mienem Sohn schon Wochenlang! Voll nervig :-[