bitte um hilfe!asbestplatten am haus

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von naddel09 16.05.10 - 22:26 Uhr

hallo ihr lieben!vielleicht habt ihr ein paar aufmunternde wort für mich?es geht darum dass wir seit februar in einem mehrfamilienhaus wohnen das mit asbestplatten verkleidet ist.ich fragte die vermieterin und sie meinte es gäbe keinen grund zur sorge es wäre alles ok.doch nun habe ich mitbekommen dass es total schädlich sein soll in solchen häusern zu leben...und das es auch in die wohnräume gelangt!habe drei kleine kinder und total angst um unsre gesundheit!
kann ich mich an das bauamt wenden?wer ist dafür zuständig?ich meine es müssten doch irgendwelche messungen etc.. an solchen gebäuden gemacht werden oder??#zitter

Beitrag von eifelkind 16.05.10 - 22:51 Uhr

Hallo!

Ich kann Deine Sorgen sehr gut verstehen. Draussen ist es nicht ganz so dramatisch, da es keinen Abrieb und keine Bewegung an den Platten gibt.

Du kannst allerdings selber einen Raumlufttest veranlassen - der ist auch nicht sooo teuer. Laboratorien, die das machen findest Du im Internet. Sollten da erhöhte Werte festgestellt werden, kannst Du Dich ans Bauamt wenden und erfragen, wie Du vorgehen kannst.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von kitty1979 16.05.10 - 23:21 Uhr

Hallo Naddel!

So weit ich weiß ist doch Asbest nur gesundheitsschädlich, wenn man mit diesen Fasern in Kontakt kommt, also wenn diese Platten durchbohrt, abgebaut oder sonstiges werden.

Wenn der Hausbeschlag unbeschädigt ist, geht meines Wissens nach keine Gefahr aus.

Befrag doch mal Google, der wird doch sicherlich massenhaft Infos auswerfen.

Lg Nicole

Beitrag von stef998 17.05.10 - 09:50 Uhr

wir haben auch so ein Haus, war mal Mode das Zeugs so verkleiden zu lassen *seufz

haben uns vor dem Hauskauf aber informiert und glaub da wurde sogar was gemessen und solange das Zeugs außen ist und du die Platten nicht grob abbürstest oder so also mit dem Asbeststaub in Verbindung bringst ist das nicht gefährlich

Entsorgung ist irgendwann mal das Problem, das wird nämlich schweineteuer weil das Zeugs Sondermüll ist und nur in bestimmten Säcken gepackt zur Deponie gebracht werden darf


lg stef.