Fängt ja gut an... Tyler ist im KH

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chris.1984 17.05.10 - 01:06 Uhr

Hey...

wie sollte es auch anders sein? Wir haben das Pech gepachtet und es hört einfach nicht auf.

Tyler hatte es ja die ganze Zeit schon das er beim Wickeln und Anziehen immer geweint hat. Zusätzlich hatte er sein rechtes Bein immer angewinkelt, was mir aber erst später aufgefallen ist. Ich dachte dann, das etwas mit der Hüfte sei. Wir wollten morgen früh dann zum Kinderarzt um das abklären zu lassen warum er sein Bein so versteift angewinkelt hält und eben immer weint wenn man ihn in der Region bewegt.
Letzte Nacht beim Wickeln ist mir aber dann aufgefallen, das es nicht die Leiste ist die ihm Probleme zu machen scheint, sondern er fing an zu schreien als ich seinen Fuß festgehalten habe. Trotzdem wollten wir dann morgen zum Kinderarzt. Bis ich gesehen habe das sein rechter Fuß ganz dick ist und ne ziemlich komische Farbe hat. Die Haut ist auch richtig gespannt.
Ja, wir also in die Klinik. Nachdem wir stundenlang gewartet haben wurden wir dann weiter gewiesen auf Station, da der Arzt es nicht richtig beurteilen konnte/wollte, da er kein Kinderarzt war.

Das Ende vom Lied war, er musste da bleiben. Verdacht ist, das er bei den Blutzuckerkontrollen nach der Geburt (wo er immer an der Verse gepiekst wurde) sich eine Infektion eingefangen hat. Das Bein hält er als Schonhaltung so. Wobei auch die Lynphknoten (? schreibt man das so) an der rechten Leiste geschwollen sind, vermutet er. Er sagte aber auch das es sein KÖNNTE, das er einen Leistenbruch hat. Aber er vermutet eher eine Schwellung durch die Infektion.
Tyler bekommt noch heute Nacht Antibiotika und denn hoffen wir, das es schnell anschlägt. Und der Arzt sagte auch, er will den Teufel nicht an die Wand malen. Aber es könnte natürlich auch schon eine Blutvergiftung sein. Jetzt heißt es abwarten und hoffen.

Ich sags euch, ich könnte echt kotzen. Fängt der ganze Scheiß denn schon wieder an? Wir müssen wohl auf jeden Fall mit ca. einer Woche Aufenthalt rechnen.

Ich hoffe das es wirklich "nur" eine Infektion ist und nicht schon eine Blutvergiftung und das das an der Leiste kein Bruch ist.
Oh man.
Eine positive Sache gibt es auch, er hat sein Geburtsgewicht mitlerweile überboten, nachdem er ja auf 2400 abgenommen hatte. Er wog gerade 2730g.
Ach ja, und er hat eine 100%ige Sättigung #huepf, was uns nach Lara ja ein totales Glücksgefühl beschert hat.

Nun ja, das wars mal wieder von uns. Wünsche allen einen besseren Wochenstart.

LG Chris

Beitrag von annesarah2002 17.05.10 - 06:03 Uhr

guten morgen liebe chris,

oh mann das gibt es doch nicht. konntest du niciht bei ihm bleiben?????

ich drück euch die daumen, daß es wirklich "nur" eine infektion ist und dieses schnell iin den griff zu bekommen ist und er ganz bald wieder bei euch zu hause ist.

schön ist auch, daß er schon wieder schön zugenommen hat. das mit der sättigung freut mich besonders und ich glaub dir gern, daß euch das sehr glücklich macht, das die so gut ist.

ich schick dir viel kraft und drück die daumen.

lg manu mit sarah, anne, patrick und danny an der hand und krümelchen im herzen

Beitrag von sterni84 17.05.10 - 06:14 Uhr

Guten Morgen Chris,

ach herrje, das arme Kerlchen - das hört sich ja gar nicht gut an.

Ich drücke euch die Daumen, dass das Antibiotika schnell anschlägt und es Tyler bald wieder besser geht und ihr ihn wieder mit nach Hause nehmen dürft.

Alles Gute!

LG Lena

Beitrag von lucy22 17.05.10 - 07:57 Uhr

Liebe chris,

das tut mir leid für deinen kleinen. als ich die erste sätze gelesen hab, dachte ich sofort an einen leistenbruch. tristan hatte auf beiden seiten einen und da war es genauso. vom vielen picksen und vom einer claciumgabe hatte er eine claciumnekrose. das ist eine schwellung. wir dachten erst er hätte einen knoten.
wenn es eine sepsis wäre, hätte er dann nicht fieber bekommen? ich kenn mich da leider nicht so aus.

lg
melanie

Beitrag von odupo 17.05.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

drücke Euch auch die Daumen das der Kleine bald wieder zuhause ist und es ihm besser geht!


#liebdrueck


Liebe Grüsse

Gertrud und Nathalie Elena (22 Monate-31.ssw)

Beitrag von knuddelmaus2285 17.05.10 - 09:08 Uhr

ach meine kleene...

das klingt ja nicht so berauschend.... hoffen wir, dass es nichts ernstes ist und er es schnell übersteht und das antibiotikum schnell anschlägt...
ich wünsche dem tyler gute besserung.
denk an euch.

knutsch#pro

Beitrag von fruehchenomi 17.05.10 - 13:37 Uhr

Ach herrje, es hätte ja auch mal alles glatt gehen können, aber ich denke mal, man wird das hinkriegen.
Die pefekte Sättigung und das Gewicht ist doch seeeehr positiv, wenigstens auch was zum Freuen
Gute Besserung !
LG Moni

Beitrag von anneli1105 17.05.10 - 19:28 Uhr

och nö, ne?! ohmannomann, irgendwas ist auch immer :-[

wir wünschen euch alles gute und meld dich, wenns was neues gibt!!!

LG und kopf hoch

Beitrag von bernja1985 17.05.10 - 20:40 Uhr

Oh je #augen das ist ja garnicht gut :-( Drück Euch die Daumen das es nichts schlimmes ist
#liebdrueck Sina
P.S. Danke für die Glückwünsche

Beitrag von crushgirl 17.05.10 - 21:33 Uhr

Was?! #kratz Das gibts ja wohl gar nicht!

Ich drücke deinem kleinen Sohnemann alle Daumen die wir hier zur Verfügung haben #pro#pro#pro
Ich hoffe mit Euch auf baldige bessere Neuigkeiten #liebdrueck
LG Sylvia

Beitrag von gille112 17.05.10 - 21:54 Uhr

Liebe chris,
ich kann deinen Frust verstehen und hoffe ganz ganz doll, das es nix schlimmes ist.
ich drücke fest die Daumen, Gutte Besserung an den Kleinen prinz.


LG Gille mit Hannah und Lara