Mutter meines Partners ist dagegen,dass wir zusammenziehen.

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kein0815 17.05.10 - 01:21 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ja,ich habe folgendes Problem:

Ich(22 Jahre alt)wohne zur Zeit bei meinem Freund(24Jahre alt)und er wohnt noch bei seinen Eltern.
Soweit verstehe ich mich mit allen gut und ich bin gerade auf Wohnungssuche.Mit meiner ,ich sage mal,"Schwiegermutter" verstehe ich mich eigentlich auch,aber ihr passt es nicht,wenn wir zusammenziehen würden.Sie meint,er habe bei ihr seinen Wohnsitz.

Hey,er ist erwachsen und kann es selber bestimmen!

Wir würden uns sonst vielleicht zusammen eine Wohnung mieten und unser eigenes Leben führen,da kann sie ihn doch nicht einfach festhalten!
Sie ist eigentlich immer beruhigter,wenn er mit mir unterwegs ist,als wenn er alleine irgendwo rumläuft.Es spricht doch nichts dagegen!

Viel Reden brauche ich nicht mit ihr,da sie schnell rummeckert und stur ist.
Mein Freund sagt,er wäre sowieso immer bei mir.
Ich bin am Überlegen,dass er einfach mitkommt und gut ist.

Was meint ihr?
Liebe Grüße,eure Nicole.

Beitrag von swety.k 17.05.10 - 08:47 Uhr

Hey, ist das ne ernstgemeinte Frage? Ihr seid erwachsen. Da ist es doch egal, was die Mutter Deines Freundes darüber denkt.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von sparrow1967 17.05.10 - 09:02 Uhr

Die Mutter sollte sich mal abnabeln ;-) Hat sie kein Hobby?


sparrow

Beitrag von nakiki 17.05.10 - 09:44 Uhr

Hallo!

Meiner Meinung nach sollte der Mann erstmal erwachsenen werden und sagen, was ER will.

Gruß nakiki

Beitrag von sparrow1967 17.05.10 - 10:01 Uhr

Es ist sehr schwer sich zu lösen. Vor allem wenn Mütter die Angewohnheit haben, emotional zu erpressen. Wenn man allerdings die Erkenntnis hat, dass der Gegenüber dieses tut, dann kann man damit umgehen und auch sagen, was man möchte - ohne ein schlechtes Gewissen zu haben ;-)

Ich vermute nämlichmal, dass Muttern ihren Jungen etwas unter Druck setzt.


sparrow

Beitrag von dominiksmami 17.05.10 - 09:21 Uhr

Huhu,

hmmm..wäre ich mit jemandem in diesem Alter zusammen gewesen und der hätte Mutti auch nur ansatzweise danach gefragt wo er wohnen soll, hätte ich SOFORT die Flucht ergriffen.



lg

Andrea

Beitrag von nakiki 17.05.10 - 09:44 Uhr

Hallo!

Zum besseren Verständnis: Ist der "Freund" ein menschliches Wesen oder ein Hund?

Die Mutter will ihn zu Hause behalten, du bist am überlegen, dass er einfach mitkommt. Was will denn der Mann selbst?

Du musst nicht überlegen, ob dein Freund einfach mitkommt! Ihr solltet euch gemeinsam hinsetzen und überlegen, ob ihr zusammen ziehen wollt oder nicht! Wenn nicht dann such dir ne Wohnung, wenn doch dann geht gemeinsam auf Wohnungssuche.
Dein Freund muss dass dann mit seiner Mutter klären. Du hast da gar nichts zu melden!

Gruß nakiki

Beitrag von anonym5 17.05.10 - 09:58 Uhr

Hallo

Habt ihr beide euer eigendes einkommen?

Zieht zusammen was besseres könnt ihr nicht machen.Meine Mutter war früher auch dagegen das ich ausziehe und weisst du was es ist die beste entscheidung gewesen die ich in meinen Leben machen konnte.

Dein Freund ist doch kein kleines Kind mehr.Und wenn die Mutter wircklich so an ihr Sohn hängt dann wird sie sich auch wieder beruhigen.

Ihr seit alt genug.Ihr habt ein recht darauf euer eigendes Leben zu führn.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von nisiho 17.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo Nicole.

ich denke, mit 24 Jahren ist Dein Freund alt genug um auf eigenen Beinen zu stehen. Ist Dein Freund Einzelkind?

Was hat denn Deine "Schwiegermutter" gegen eine eigene Wohnung? Möchte sie ihn einfach in der Nähe wissen oder meint sie, daß er sich das Geld für die Miete sparen kann? Möchte sie denn, daß ihr beide bei ihr wohnen bleibt, oder sollst Du in eine eigene Wohnung ziehen und ihr Sohn soll bei ihr bleiben?

Wenn ihr euch gut versteht, sehe ich keinen Grund, worum ihr nicht zusammenziehen solltet. Hm, wie lange seid ihr denn schon zusammen?

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von kein0815 17.05.10 - 11:58 Uhr

Hi!
Wir sind zwar erst seit Dezember zusammen und seitdem sind wir keinen Tag mehr getrennt gewesen.Seine Mutter hat nichts gegen mich,aber ihr wäre es am liebsten,ich hätte eine eigene Wohnung,damit wir (ihrer Meinung nach) mehr Luft haben.Hey,warum sagt dann mein Freund,er würde dann sowieso ständig bei mir sein?
Bei uns ist ja alles in Ordnung und ich brauche sowieso eine Wohnung,weil ich meine letzte verloren habe.Wir wohnen eigentlich ja schon länger zusammen bei ihm.
Er ist kein Einzelkind,er hat einen jüngeren Bruder,der ist 21 und auch zuhause.Und der Vater,den gibts ja auch im Haushalt.
Eigentlich meckert sie doch viel mit ihm rum,dann wäre es doch eigentlich ein Traum(!)für sie,wenn er auszieht!
Sorry,ist aber so.
LG,Nicole.

Beitrag von kathrincat 17.05.10 - 12:03 Uhr

ihr seit erwachsen, ihr braucht nicht ihre meinung zu archten.

Beitrag von thea21 17.05.10 - 12:25 Uhr

Beide Anfang 20, man sollte meinen erwachsen.

Wenn man liest was für Kinderkram geschrieben wird, gehe ich davon aus, dass das geistige Alter bei Ende 16/17 liegt.

Beitrag von alpenbaby711 17.05.10 - 20:33 Uhr

Das Mutti schwer loslassen kann ist eine Sache, aber mal ehrlich würde dein Freund wirklich auf Mama hören wenn sie sagt er darf nicht ausziehen????
Wenn ja dann zieht bloß nicht zusammen weil dann würde sie Bubi auch noch den Hintern abwischen!
ela