Hilfe!!! Zu Bett bringen is eine Qual,wissen nich mehr weiter. Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von teddy- 17.05.10 - 05:48 Uhr

Hallo:-(!

Unsere Motte ein Frühchen supi normal Entwickelt(18mon regulär16 mon)schläft die Nächte durch(wenn Sie dann ma schläft).
Sobald es ans zu Bett gehen geht wird es seit Tagen zu einer Qual!!
Wir haben feste Abläufe versuchen uns daran zu halten doch sobald sie ins Bett gelegt wird Brüllt sie wie Verrückt und das bis zu 1,5/2std!!! Sie lässt sich durch nichts beruhigen wenn ich Glück hab schläft sie durch streicheln ein wenn nich gehts std so weiter oder sie fängt vor lauter Weinen und Husten an zu Brechen. Bei Oma und Opa das selbe da klappt gar nix (wollen es Pfingstsamstag noch ma versuchen)dabei brauchen wir auch ma nen Abend für uns.Wir wissen nich mehr weiter wir können Sie doch nich nur brüllen lassen. Den Mittagsschlaf haben wir auch schon weg gelassen aber egal ob Mittagsschlaf oder nich Sie brüllt nur und schreit nur nach ihrer Mama!!! Hat jemand Tipps für uns??? Wir denken Abends mit schrecken ans zu Bett gehen.

Danke !!!

Lg#herzlich Steffi

Beitrag von tauchmaus01 17.05.10 - 08:57 Uhr

#liebdrueck Der Tag wird kommen wo Du morgens aufwachst und merkst dass DU geschlafen hast ohne Stress.

Habt ihr mal versucht sie einfach mit in Euer Bett zu nehmen?
Wann muß sie denn ins Bett? Vielleicht ist es zu früh. Oder leidet sie an Unruhezuständen? Bei uns halfen Viburcol Zäpfchen über ein paar Tage hinweg und dann war alles wieder gut.

Ansonsten hab ich meine Kinder in dem Alter einfach auch mal länger aufgelassen, ohne groß zu spielen, sie waren einfach länger wach.

Aber sei getröstet, alles wird wieder gut;-)

Beitrag von teddy- 17.05.10 - 09:18 Uhr

Hallo!

In unserem Bett wird nur getobbt da schläft sie nich. Wenn sie einschläft dann schläft sie bis 8/halb9 und Abends gehts sie auch nich eher ins Bett (halb9)haben es schon Probiert.Aber Warum wird solang geschriehen und nix hilft??? wenn sie schläft dann schläft sie auch durch was supi is!!! Zahnen tut sie im moment auch nich. Soll ich den Mittagsschlaf weg lassen???


Lg Steffi

Beitrag von angelinchen 17.05.10 - 13:47 Uhr

macht sie denn mittags auch solche Probleme beim ins Bett bringen, oder nicht? wenn nicht, würd ich den Mittagsschlaf nicht unbedingt weglassen.

allerdings frage ich mich, was ihr denn macht, damit sie abends NICHT schreit? was habt ihr denn schon versucht??? vielleicht will sie einfach im Moment nicht allein einschlafen? um den 2. Geburtstag rum wird das schlafen bei fast allen nochmal zum vorübergehenden!!! Probelm.

LG Anja

Beitrag von ein.stern.78 17.05.10 - 14:52 Uhr

Hallo auch-Steffi,

hier ist mal wieder das berühmte "uns-geht-es-auch-so"-Posting.

Keine Ahnung, warum... aber wir brauchen auch oft 1-2 Stunden bis unsere Nachteule schläft. Sie weint aber nicht, sondern quatscht sich nur ins Koma und dreht und wendet jedes Kissen inkl. sich selbst. #augen

Wir legen uns trotzdem mit ihr in unser Bett - sonst würde sie vermutlich auch schreien...

Ist wohl mal wieder so ein Schlafphasendings.

Lg
Steffi

Beitrag von nantke 17.05.10 - 21:53 Uhr

.... ich glaube das geht vielen so.
Anfangs hat unsere Maus auch gebrüllt, sobald ich Ihr Zimmer verlassen habe. Ich hab mich dann mit Ihr hingesetzt (in ihrem Zimmer steht ein gemütlicher Sessel) und sie einfach erzählen lassen. Sie brauchte das anscheinend. Das dauerte etwa 1/2 Stunde, dann konnte ich sie hinlegen - ohne weinen. Sie ist dann zwar nicht gleich eingeschlafen - aber sie hat dann auch nicht mehr nach mir verlangt. Das habe ich etwa zwei bis drei wochen mit ihr gemacht. Inzwischen kann ich sie wie immer hinlegen und sie erzählt und singt etwa eine Stunde. Sie weint nicht und sie ruft auch nicht nach uns. Sie liegt einfach da und erzählt. Anfangs bin ich immer mal wieder ins Zimmer gegangen um nach ihr zu sehen - sie schaute mich dann nur an mit dem Blick wie "was willst du den hier", an. inzwischen betrete ich ihr zimmer nur noch, wenn sie weint oder ruft.
es ist so, als ob sie sich den tag nochmal erzählt. wenn sie viel erlebt hat, ist es besonders ausgeprägt. aber alles hat mit weinen angefangen.
lg
nantke

Beitrag von teddy- 18.05.10 - 13:49 Uhr

Hallo!!

Das haben wir auch schon hinter uns, wir legen sie nach unseren Ritualen hin
sobald wir das zimmer verlassen geht das Gebrülle los. Bleiben wir da gehts, trotdem schläft sie nich ein und das ca 2 std lang. Gehen wir raus brüllt sie nur. Wir können nich Zeitig mal ins bett oder den Abend zu 2 geniessen wegen dem gebrülle. Mitlerweile bricht sie auch und wird in der nacht auch wach was sonst nie war da sie 10 bis 12 std durch schlief.Ich weis auch nich mehr was mir machen sollen. Bin für jeden Tipp dankbar!!!

Lg Steffi