Bin nervlich

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von munre 17.05.10 - 07:02 Uhr

ein Frack, nun hatte ich gestern abend zum zweiten mal leichte Blutungen und gehe dann zur meine FÄ irgendwie bin ich wirklich nervlich ziemlich fertig und habe ständig Angst das mit unserem Würmchen etwas nicht stimmt.

Es ist meine 2 SS uund es hat 2 Jahre gedauert bis wir endlich wieder Schwanger waren und nun ist meine Angst um so größer das irgendetwas nicht stimmt wem geht es denn noch so und was kann man machen das es weniger wird.

Liebe Grüße

munre 11+0

Beitrag von frechdachs33 17.05.10 - 07:10 Uhr

beruhige dich und leg dich hin

das hatte ich auch in der schwangerschaft um die 12 und um die 14 ssw schuld war ein hämatom in der gebärmutter

nimmst du schon magnesium?
lasse dir aus der apotheke wehenhemmendentee besorgen und davon trinkst du 1-2 tassen am tag das entspannt die gebärmutter

dir alles gute

Beitrag von night72 17.05.10 - 07:17 Uhr

also ich habe mal gelesen das es im ersten drittel zu Blutungen kommen KANN, ich hatte bisher keine , aber vielleicht solltest du mal zu FA gehen um dir gewissheit zu verschaffen dich verrückt machen bringt nichts das kann sich auch auf den Wurm übertragen , ich habe auch hin und wieder diese Angst, ich versuche mich dann abzulenken in dem ich was lesen oder was im Haushalt mache , also einfach normal meinen Alltag bewältige und nicht ständig grübel, ich will ja meinen Wurm haben und auch alles dafür tun das ich ihn bekomme doch mich irre machen bringt meinem Wurm auch nichts, im gegenteil .
Ich bin ein Adoptivkind und in meinen ersten zwei Lebenjahren merkten meine Adoptiveltern komisches verhalten an mir, das ich im sitzen schlief , wenn ich im hohen gras saß schrie wie von einer tarantel gestochen, und auch sonst sehr unruhig war, meine eltern gingen zum Kinderarzt erzählten von den Problemen und der sagte, ich weiß nicht was diesem Kind widerfahren ist während die leibliche Mutter mit ihr schwanger war.

Raus kam das sie sehr nervös war, ständig streiterein in der Familie waren ( wenn man das so nenne kann) sie auch geschlagen ( noch einiges mehr aber das will ich hier nicht sagen das geht schon ins ganz fiese) wurde etc.
Auch meine geschwister (5) von leiblicher Herkunft sind sehr nervös und angespannt, auch meine leibliche Mutter ist heute noch ein Nervenbündel.

Ich kann dir nur raten , versuche dich etwas zu entspannen, dich abzulenken, denk an den kleinen wurm,was ihr alles erleben wird, wie er anfängt zu Krabbeln, das erste Lächeln, mache dich nicht mit negativen Gedanken kaputt.
Und hol dir bestätigung vom Doc das es dem Kleinen gut geht, dann wirst du auch ruhiger.

Von mir alles gute und es wird sicher alles ok sein.Drücke ganz doll die Daumen.#liebdrueck#pro
Ela + #ei ( ssw 9+2)