Wacht Nachts auf und kann nicht mehr einschlafen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sany1978 17.05.10 - 07:07 Uhr

Guten Morgen #gaehn

Unser Großer (im Juli 4) schläft nicht mehr durch. Er wacht nachts auf und kommt zu uns ins Schlafzimmer. "Meine Decke ist verrutscht, oder mein Trinken liegt auf dem Boden, oder ich finde mein Schmusi nicht ..."
Oft kann er dann nicht mehr einschlafen und fängt an zu weinen :-(. Das ganze geht nun schon seit über 2 Wochen so. So langsam wird es anstrengend für ihn und auch für uns.
Sein kleiner Bruder schläft noch bei uns, aber in seinem eigenen Bett.
Heute Nacht haben wir ihn dann wieder mal zu uns ins Bett geholt, als er zum 3. Mal da gestanden ist. Aber auch bei uns braucht er ewig, bis er wieder einschläft. Mittagschlaf macht er keinen mehr. Er steht zwischen 6 und 7 Uhr auf und geht gegen 19.30 Uhr ins Bett. Wenn er wach wird ist es meist zwischen 2 und 3 Uhr.
Zur Zeit bauen wir um und er bekommt oben ein neues Zimmer, genau wie sein kleiner Bruder. Auch wir gehen mit unserem Schlafzimmer mit ins OG. Ich denke er ist bestimmt auch deswegen aufgeregt.
Aber wie kann man ihm helfen, wieder besser zu schlafen? Bringen Globuli was? Hat jemand einen Rat für uns?

#danke und LG Sany

Beitrag von mami-uli 17.05.10 - 07:31 Uhr

Guten Morgen,

meine Tochter hat momentan ein ähnliches Problem. Sie wacht auch nachts auf, ist allerdings meist recht panisch und will direkt hoch rennen. Mein Zimmer ist im Geschoss der Kinderzimmer, von daher fange ich sie direkt ab.
Bei uns bringt es etwas, wenn ich leise und beruhigend mit ihr spreche. Sie erzählt auch meist, was passiert ist. Darauf versuche ich dann einzugehen, z.B. das Stofftier wieder richtig positionieren. Dann lege ich sie wiedre in "ihr" Bett (sonst gewöhnt sie sich das schnell an, mit im Mama-Bett zu schlafen) und ziehe ihr die Spieluhr auf. Ich versichere ihr nochmal, dass alles okay ist und sie schlafen kann, und gehe raus.
Wenn sie wieder aufsteht, mache ich das Spiel nochmal, vielleicht auch etwas überzeugender, bis sie liegen bleibt.

In der ersten Zeit war es anstrengend, jetzt bleibt sie direkt liegen, wenn ich sie wieder ins Bett bringe.

Ich würde es einfach mal ausprobieren. Wenn er total panisch ist, kann ich allerdings auch gut verstehen, dass ihr ihn in euer Bett nehmt. So schlimm war es bei uns nicht.

Wünsche euch viel Erfolg. Vielleicht richtet es sich auch von alleine, wenn er sein neues Zimmeer hat.#pro

Liebe Grüße