Was muss ich nun beantragen ?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von charlottemartha 17.05.10 - 08:21 Uhr

Hallo Ihr,

der Kindsvater und ich wollen sich nun endgültig trennen. Wir glauben, dass das auch der beste Weg für unsere Maus ist.
Nun aber zu meiner Situation:
Ich beziehe seit 2 Monaten kein Elterngeld mehr und kann erst ab August wieder arbeiten gehen, weil dann erst ein Krippenplatz zur Verfügung steht. WO muss ich mich jetzt hinwenden, was kann ich beziehen in dieser Zeit ? Wer rechnet die Höhe des Geldes aus, das der Vater für sein Kind monatlich bezahlen muss ?

Hört sich bestimmt ziemlich "hinterwäldlerisch" an, aber ich habe mich damit noch nie so auseinandergesetzt. Nun habe ich eben besonders die Angst, dass ich es finanziell nicht packe, zumal ich noch nie irgendwie abhängig war. :-(

Bitte helft mir, vielen Dank !

Beitrag von anyca 17.05.10 - 08:40 Uhr

Der Vater muß auch für Dich zahlen in dieser Zeit, Du kannst ja schließlich nicht arbeiten, weil Du SEIN Kind betreust. Nur wenn er nicht zahlen kann, springt Vater Staat ein.

Notfalls beantragst Du ALG II.

Beitrag von hedda.gabler 17.05.10 - 09:24 Uhr

Hallo.

Um den Unterhalt für das Kind auszurechnen, kannst Du Dich ans Jugendamt wenden. Bis das alles geklärt ist, kannst Du Unterhaltsvorschuß beantragen, den der Vater dann zurückzahlen muss.
Ich würde Dir auch empfehlen, dass der Vater einen Titel über den zu zahlenden Unterhalt unterschreibt. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Ebenso muss er für Dich Unterhalt zahlen.
Darüber kann Dich ein Anwalt beraten. Wenn Du kein Einkommen hast, bekommst Du dafür Prozesskostenhilfe. Der Anwalt könnte den Kindsunterhalt aber auch gleich mitmachen.

Du bist verpflichtet, erst einmal alles zu tun, um Unterhalt für das Kind UND Dich vom Vater zu bekommen, da diese Unterhaltszahlungen vorgehen.

Bis zur Klärung und Zahlung kannst Du Alg II beantragen. Eventuell kommt das auch ergänzend weiterhin in Frage, wenn Du wieder arbeitest, aber nicht genug verdienst.

Dem Vater bleibt ein Selbstbehalt von 990 Euro, von dem Rest muss er an Euch zahlen.

Keine Angst, hierzulande bleibst Du finanziell nicht im Regen stehen. Du musst Dich jetzt nur intensiv kümmern.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von cliffi 18.05.10 - 14:31 Uhr

Beantrage ALG II und geh zum Jugendamt und sag da bescheid das sie den KV bitte anschreiben sollen das er seine Unterlagen einreichen soll damit der Unterhalt berechnet werden kann.
Der Betreuungsunterhalt für dich wird dann von der Arge berechnet, alles was sie dafür brauchen holen die sich schon vom Vater des Kindes.