Rudi?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kirschelive 17.05.10 - 08:45 Uhr

Hallo,
in ca. 8 Wochen wird unser Sohn geboren. Schon seit wir wissen das ich schwanger bin heißt dieser kleine Schatz Rudi. Rudi war mein Mann sei Großvater und sie hatten wohl eine sehr enge Beziehung. Leider habe ich ihn nicht mehr kennen gelernt.
Ich würde euch gern fragen ob man sein Kind heutzutage wirklich Rudi nennen kann ohne ihn irgendwelchen Spott auszusetzen. Auch würde ich meinem Kind lieber einen zweiten Namen dazu geben (alternativ) aber was passt zu Rudi??

LG Anke

Beitrag von swety.k 17.05.10 - 08:50 Uhr

Hallo Anke,

Rudi finde ich nicht soooo schön, wie wäre es stattdessen mit Rudolf? Das kann man ohne weiteres nehmen, finde ich. Einen Zweitnamen muß man nicht unbedingt nehmen, aber hast Du nicht auch einen lieben Papa oder Großvater, dessen Namen Du Eurem Sohn als Zweitnamen geben könntest?

Im Übrigen finde ich es toll, daß Ihr den Großvater Deines Mannes auf diese Weise ehren wollt. Ich habe meinen Töchtern auch die Namen ihrer Großmütter als zweiten und dritten Namen gegeben.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von katjafloh 17.05.10 - 08:54 Uhr

Nein, würde ich nicht vergeben. Höchstens als stiller Zweitname.

LG Katja

Beitrag von lilly7686 17.05.10 - 09:04 Uhr

Warum denn nicht? Ich finde den Namen okay!
Ich meine, seien wir ehrlich, es gibt definitiv schlimmere Namen (Menowin und dergleichen).
Also Rudi klingt für mich bodenständig und vernünftig. Und ehrlich, willst du einen Menowin oder einen Justin rumlaufen haben???

Weißt du, meine Große war eine der ersten "Leonie" hier. Das ist gut so, denn in der Schule wird sie die Einzige Leonie sein. ABER im KiGa läuft noch rum: eine Leona und eine kleine Leonie. Und hier im Haus ist auch noch ne Kleine Leonie (die beiden Kleinen Leonies sind beide 3 Jahre alt, meine ist 6). Außerdem hat ne Bekannte von mir eine Leonie, und auch in deren KiGa sind zwei weitere Leonies.

Also Rudi ist super. Klingt bodenständig und hat sicher kein anderes Kind! Ich würd ihn nehmen!
Ach so, und vorallem: ich kenne keine Verarsche dieses Namens. Was auch wichtig ist, denn Kinder können grausam sein!

Liebe Grüße!

Beitrag von rothe 17.05.10 - 09:10 Uhr

Rudolph fände ich völlig ok - Rudi ist für mich ne Abkürzung und kein Name

Beitrag von bienja 17.05.10 - 09:25 Uhr

hey

ich verbinde mit dem namen leider nen schrecklichen bekannten bei uns... der absolut hohl ist :-( und würde mein kind nie so nennen ....
finde den namen wirklich schlimm
er wird in kiga und schule sicher nur rudi das RENNTIER mit der roten nase gehänselt... #zitter

lieber:

Romeo
Richard
Raùl
Ramon
Loui

oder sowas wenns in die richtung gehen muss.........

lg

Beitrag von blaue-blume 17.05.10 - 09:38 Uhr

;-) die viecher heissen reNtiere...nicht reNNtiere...

Beitrag von bienja 17.05.10 - 09:39 Uhr

ja weiß ich ... sry verschrieben... kann doch mal passieren oooooder.. :-P

vg #augen #winke

Beitrag von blaue-blume 17.05.10 - 18:13 Uhr

obwohl renntier auch nicht schlecht ist :-D

lg

Beitrag von shakira0619 17.05.10 - 09:27 Uhr

Hallo!

Rudolf geht gar nicht (wie hier manche vorschlagen).

Rudi finde ich ganz süß.

Als Zweitnamen würde ich etwas weiches nehmen. Mir fiel sofort Marcel ein, obwohl ich den Namen Marcel nicht so gut finde.

Aber Rudi Marcel geht, finde ich. Oder etwas ähnlich weich klingendes. Also kein Markus und Thomas oder sowas. Das würde nicht klingen.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von metalmom 17.05.10 - 09:28 Uhr

Ich schliesse mich den anderen an:
Rudi gerne als Abkürung für Rudolf oder Rüdiger, etc. Aber nicht "Rudi" als Vornamen.

Beitrag von blaue-blume 17.05.10 - 09:36 Uhr

hallo!

ich würde nicht rudi nehmen, sondern wenn dann rudolf, das kann man ja dann rudi abkürzen.

was den spott angeht, kann man jeden namen verhunzen, und es liegt nicht am namen, ob jemand geärgert wird...



ich kenne zb ein mädchen namens amerika...

würde man hier nach dem namen fragen, würd es sofort heissen "bloss nicht, die wird doch nur geärgert in der schule etc."...

sie ist inzwischen 12, und ist noch nie wegen ihrem namen geärgert worden.


also, wenn euch der name gefällt, und auch noch so eine schöne personenbindung dahinter steht, nehmt ihn!

lg anna

Beitrag von berry26 17.05.10 - 09:42 Uhr

Hi Anke,

ich schließe mich den anderen an. Rudi ist kein richtiger Name sondern nur die Abkürzung für Rudolf. Rudolf ist an sich ein bodenständiger und zeitloser Name. So kann man sein Kind auf jeden Fall bedenkenlos nennen ohne es den Spott anderer auszusetzen.

LG

Judith

Beitrag von lilapumps 17.05.10 - 09:44 Uhr

Hm...also ich finde RUDI erstens keinen richtigen Namen sondern eher eine Abkürzung, zweitesn kenne ich ein Kind (6 Jahre) das Rudi heißt und mit seinem Namen recht unglücklich ist...

UND....


ich muss immer an das Rennschwein Rudi Rüssel denken #hicks

Aber hey, wenn Ihr den Namen mögt & dahinter steht, dann pfeifft auf die Meinungen von anderen Leuten! ;-)

LG, Lila

Beitrag von qayw 17.05.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

ich denke, Rudi hat ein ziemlich hohes Hänselpotential (Rudi Rüssel, Rudi, das Rentier, Rudi Nilpferd etc.).
Außerdem ist es für mich eine Abkürzung.

Ich würde das maximal als stummen Zweitnamen vergeben.

LG
Heike

Beitrag von picaza 17.05.10 - 10:07 Uhr

Hi,

ich finde schon, dass man den Namen vergeben kann! Der Name hat doch eigentlich ein ganz gutes Image. Im Gegensatz zu manch anderen Namen, die man hier so liest. #schein
Einen alternativen Zweitnamen solltet Ihr allerdings auf jeden Fall dazunehmen. Etwas klassisches vielleicht, wie Alexander, Thomas oder Jonathan.

Oder Ihr sucht Euch 2 Vornamen, die dann als Abkürzung RuDi ergeben, wie zB RUfus DImitri oder so. ;-)

LG

Beitrag von wollschaf 17.05.10 - 10:14 Uhr

Ich würde auch Rudolf nehmen... und Rudi als Abkürzung.
Mein geliebter Opa hieß auch so.

Hätte es auch gern als Zweitnahmen genommen, aber das hätte mir meine Schwiegerfamilie nicht verziehen und mein Mann wollte den Namen seiner Opas (hießen beide gleich) nicht mit dranhängen.





LG, Das Wollschaf

Beitrag von dackel05 17.05.10 - 11:19 Uhr

Hallo,

hieß der Opa wirklich Rudi oder Rudolf?
Mein Opa hieß Rudolf und wurde Rudi oder Rolf genannt. Rudi ist nicht so ganz nach meinem Geschmack, aus diesem Grund heißt unser Sohn Alexander Rolf.

LG Steffi

Beitrag von zickenweib 17.05.10 - 12:53 Uhr

rudi find ich gut. also wenn er euch gefällt dann nehmt ihn. freunde von uns haben ihren sohn karl genannt. da musste ich mich auch erst dran gewöhnen und find ihn mittlerweile richtig toll!

Beitrag von thalia.81 17.05.10 - 14:43 Uhr

Ich hatte mal einen Schüler namens Rudi, er ist jetzt 11 Jahre alt. Am Anfang musste ich schon ziemlich schmunzeln, aber unter den Kinder stellte der Name nie ein Problem dar bzgl. Hänseleien oder so.

Beitrag von sami.flower 19.05.10 - 14:06 Uhr

Hallo Anke,

mein Vater hieß auch Rudi,es war keine Abkürzung. Leider verstarb mein Vater vor einigen Jahren. Ich und mein Mann haben deshalb schon oft daran gedacht unseren zweiten Sohn Rudi zu nennen. Ich finde den Namen sehr schön und er klingt sehr weich und lieb.

Ich glaube das ein Benjamin,eher gehänselt wird als ein Rudi.

Ganz toller Name,mit einer wunderbaren Geschichte dahinter#pro

Lg Kathi