Kryo negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kiwu2009 17.05.10 - 08:51 Uhr

Guten Morgen!

Hatte am 5. Mai drei 6-Zeller zurückbekommen!

Seit Samstag hatte ich Blut am Papier und habe daraufhin mit einem 10-er getestet: Negativ!!

Das Utrogest hatte ich erstmal noch weitergenommen, aber heute Morgen kam die Blutung trotz Utrogest ganz normal durch.

Kann es jetzt absetzen und somit ist die Kryo nach zwei negativen ICSI's auch negativ :-(

LG,
Kiwu

Beitrag von hasi59 17.05.10 - 09:01 Uhr

Oh nein! Tut mir wahnsinnig leid! #schmoll

Ich hoffe ganz doll, dass ihr bald neue Kraft tanken könnt und neu durchstarten werdet!


LG
Hasi

Beitrag von julia0982 17.05.10 - 09:07 Uhr

oh nein!!!!!!!!!!!!!!!!

Es tut mir wahnsinnig leid für dich! Ich hatte so für dich gehofft, dass du ein positives ergebnis bekommst!

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit!

#liebdrueck

Julia

Beitrag von kiwu2009 17.05.10 - 09:28 Uhr

Ich danke Euch #liebdrueck


Nach drei neg. Versuchen ( zwei ICSI's, 1 Kryo) fragt man sich dann allerdings, ob es überhaupt noch Sinn macht :-(

Und wurde damals beim Gespräch gesagt, dass wir ein leichter Fall seien.
Bei mir ist alles wunderbar in Ordnung, ich könne auch auf natürlichem Wege schwanger werden.
Mein Mann hätte zwar ein sehr schlechtes SG, aber für eine ICSI ein völlig ausreichendes ( ca. 3 Mio Spermien gesamt, davon in etwa 10% die gut beweglich und gut geformt sind.....was für eine ICSI ja mehr als genug ist) und zudem wären wir mit 27 Jahren ja noch im unteren Durchschnittsalter und hätten eine Chance von 40%.

Nun frage ich mich seit dem Wochenende....bei einem erneuten negativ.....was sollte man dann noch untersuchen lassen?
Z.B. lese ich hier ja oft von Gebärmutterspiegelung. Ich gebe auch ehrlich zu, dass ich das ganz ungern machen möchte. Weil ich bin ja nicht der Grund, warum es nicht klappen will....so sagen die Ärzte ja immer. Auf US sehen Eierstöcke, Gebärmutter etc.... ganz toll aus.
Muss denn dann sowas sein? :-(

Immunologische Untersuchung?
Gerinnungsuntersuchung?

Das sind momentan alles offene Fragen...

Was ist notwendig und was nicht.....ich weiß es einfach nicht.

LG,
Kiwu

Beitrag von ananya 17.05.10 - 10:13 Uhr

Hey Kiwu,

Das tut mir sehr leid mit dem negativ....ist doch immer sch..... sowas.

diese Fragen stelle ich mir zur zeit auch. Meine 2. Icsi ist gerade in einer Fg geendet.

Ich bin auch noch jung und die Ärzte sagten das auch alles zu uns.

Versuch nochmal Kraft zu tanken, das wird bestimmt schon klappen.

Der zeitliche Ablauf der Hormone ist ja nicht so wie in der Natur, das spielt ja auch eine Rolle. Vielleicht ist das ja der Grund.

Vielleicht müssen sie die Hormonvorbehandlung etwas verändern oder doch höher fahren?

Habt ihr noch ne Kryo?

Gib bloß nicht auf und falls ihr erstmal Pause macht, dann versucht es so trotzdem immer weiter...manchmal passieren auch med.wunder #sonne

Ganz liebe Grüße#liebdrueck

Beitrag von chayenne1973 17.05.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

mir fehlen einfach die Worte
fühl dich einfach mal gedrückt #liebdrueck


Ich hab seit drei Tagen selbst nen Tiefpunkt und weiß garnicht wie ihr das alle hier ständig schafft so viele Niederlagen einzustecken...#kratz