schwanger duch einführen des samens?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von 0000000000000000000 17.05.10 - 08:58 Uhr

ist es möglich,ca 1-2 minuten nach dem orgasmus des mannes,wenn man sich selbst das sperma eingeführt hat,mt dem finger,schwanger zu werden?

danke

Beitrag von katel84 17.05.10 - 09:28 Uhr

öhm ja klar kann das sein ,, warum ? SPERMA RAUB ?;-)

Beitrag von happy_mama2009 17.05.10 - 09:29 Uhr

Was meinst du wie Anna Ermakova schwanger geworden ist?? Die hatte ja auch nur "Oral Sex" mit Boris....#rofl;-)

Beitrag von *** 17.05.10 - 10:33 Uhr

Ah, deshalb sieht das Kind wie ausgekotzt aus?

#rofl

Beitrag von happy_mama2009 17.05.10 - 10:49 Uhr

Muaahhaha, der war fieeeees #rofl
Das arme kann nichts für einen hässlichen Papa ;-)

Beitrag von diebine 17.05.10 - 09:30 Uhr

Möglich bestimmt. Ich frage mich allerdings, warum das jemand tun sollte? Samenraub?

Beitrag von gustav-g 17.05.10 - 10:01 Uhr

Ja, es ist möglich.

Ich weiss von einem Fall, wo es für die Frau, den Mann und das Kind sehr unglücklich ausgegangen ist.

Warum willst du es tun?

Beitrag von denalane 17.05.10 - 10:49 Uhr

Hm... ich wüsste auch gerne ob das geht.

Ich denke, ein Grund das tun zu wollen kann sein, wenn es lange nicht geklappt hat mit dem Schwangerwerden oder man Probleme beim Geschlechtsverkehr hat.

Beitrag von happy_mama2009 17.05.10 - 10:50 Uhr

"wenn es lange nicht geklappt hat mit dem Schwangerwerden "

Und dann solls mit den Fingern eingeführt klappen? Muss ich nich verstehn!
Ich denke auch das sie "samenraub" im Kopp hat.

Beitrag von simone_2403 17.05.10 - 11:55 Uhr

Dann gehe ich mit meinem Partner zum Arzt,lass die Ursache abklären und entscheide mich MIT meinem Partner zu einer IVF wenn nötig.

TE hat mit sicherheit ganz anderes im Sinn.

Beitrag von sandycheeks 17.05.10 - 12:35 Uhr

Ja hat sie. Vielleicht die unbefleckte Empfängnis?#schwanger

Schwanger ohne Geschlechtsverkehr das hat ja vor 2000 Jahren auch schon geklappt. Vielleicht ist sie katholisch und möchte "rein" ein Kind empfangen.;-)

Ihr denkt immer gleich das schlimmste von den Menschen, Lug, Betrug, Hinterlist. Vielleicht steckt dahinter ja ein ganz harmose religiöse Ideologie.:-p

Beitrag von thyme 17.05.10 - 12:52 Uhr

Oh ja, das wirds sein *nick*

Beitrag von medina26 17.05.10 - 13:05 Uhr

#rofl#rofl

Beitrag von simone_2403 17.05.10 - 15:11 Uhr

Ich weiß...wir sind sooooooooo schläääääääääächt .Ich werde auf Grund meiner bösartigen Gedanken sofort 20497374283 Ave Maria beten und 78463462462634 Vater unser.Sollte reichen um mich von der Sünde sie als hinterlistiges Luder hinzustellen,freizusprechen.Wenn nich,geh ich ins Kloster fordere mein Jungfernhäutchen zurück und lebe ab da in Keuschheit und Gebet :-p

#schein

Beitrag von thyme 17.05.10 - 11:05 Uhr

Ich würde, wenn schon, eine Spritze oder sowas nehmen. Aber überlegs dir gut, Samenraub ist definitiv keine gute Idee. Ausserdem strafbar. Und gibt auch keine Alimente für. Und ich ich hab auch schon gehört, dass die Mutter nach verlorener Gerichtsverhandlung das Baby wieder abgeben musste. Also nochmal: Lass es

LG thyme

Beitrag von Frage? 17.05.10 - 13:19 Uhr

Wohin wird dann das Baby abgegeben ?

Beitrag von thyme 17.05.10 - 13:21 Uhr

Da es der unfreiwillige Vater nicht haben wollte und die Mutter als nicht betreuungswürdig eingestuft wurde und ausserdem ein Strafverfahren gegen sie lief, kams erst mal ins Kinderheim, glaube ich. Wie es dann weiter ging weiss ich nicht. Ist schon ein paar Jahre her und hab die Details nicht mehr so im Kopf.

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 15:09 Uhr

Dazu hätte ich gerne einen Quellenangabe.
Mal abgesehen davon: sagst du mir bitte wie der Vater BEWEISEN will dass er das Kind ungewollt gezeugt hat?!

Beitrag von minniewinnie 17.05.10 - 13:42 Uhr

was schreibst du denn fürn stuss?

zu lange fernsehn geguckt oder was?

mit sicherheit musste KEINE mutter nach verlorener gerichtsverhandlung ihr kind wieder abgeben.

Beitrag von thyme 17.05.10 - 13:57 Uhr

Ich glaube, da kamen noch ein paar andere Dinge dazu

Beitrag von luka22 17.05.10 - 16:24 Uhr

Das es eine dumme Idee ist, ist klar. *piepmatzurbini*

Aber wie ist Samenraub strafbar? Der Mann wurde ja nicht vergewaltigt. Und kein Gericht auf der WElt kann klären, warum ein Samen beim SEx nicht in die Frau gelangt sein kann. Wenn das ginge, gäbe es viele Prozesse von Vätern nach One-night-stand.


Grüße
Luka

Beitrag von oh jaaaaa 17.05.10 - 18:07 Uhr

Oh doch samenraub ist sehr wohl strafbar!!!

Beitrag von simone_2403 17.05.10 - 18:50 Uhr

Blödsinn!

http://wikimannia.org/index.php?title=Passive_Vergewaltigung

Beitrag von xyzxyz 18.05.10 - 13:05 Uhr

>Das es eine dumme Idee ist, ist klar.<

Und das war dann die ganze Kritik?

Schwanger werden gegen den Willen des Partners mit unlauteren und fragwürdigen Methoden ist also nur "eine dumme Idee".

Angenommen es würde gefragt:

"Meine Partnerin hat Eizellen eingefroren. Ich möchte die jetzt ohne deren Wissen und Einwilligung selbst befruchten und von einer anderen Frau austragen lassen. Geht das?"

(Anmerkung: und die Parterin müsste darüberhinaus Unterhalt für das Kind zahlen)


Wie würden die Antworten hier wohl lauten? Auch so verharmlosend?

Beitrag von kleinerobbe03 25.05.10 - 05:49 Uhr

Naja Naja- es scheint hier ja nicht um irgendwie eingelagertes Sperma zu gehen.
Ein Mann der einer Frau - ich sach jetzt mal - auf den Bauch spritzt kann ja nun auch nicht davon ausgehen, dass das eine 100pro sichere Verhütungsmethode ist -
will sagen - die beiden hatten sex miteinander,
was ja bei der Befruchtung einer Eizelle nicht so wäre.

Dennoch geb ich recht: sich absichtlich zu befruchten obwohl der Partner es nicht will: mehr als eine dumme Idee.

  • 1
  • 2