er will nicht in den kindergarten.... weinen, flehen, jammern etc.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von catzyy 17.05.10 - 10:02 Uhr

hallo,

ich weiss das es zu diesem thema schon postings gibt, hab mir auch ein paar durchgelesen, wollte mich aber dennoch mitteilen.. mein sohn wurde im april 3 jahre alt und geht seit dem 1.mai in den kindergarten...

er ist vorher zum eingewöhnen den ganzen april 2 mal die woche für je eine stunde hingegangen und fands immer super. ging morgens auch gerne und hab ihn nach der stunde fast nicht nach hause bekommen. die erste mai woche war auch noch super. aber seit letzter woche gibts nur noch stress und es wird immer schlimmer. er steht morgens auf und wenn ich ihm erzähle das wir gleich in den kiga gehen dann fängt er schon an zu weinen. heute morgen war es so schlimm das ich ihn dann unter zwang anziehen, ins auto bugsieren und aus dem auto zerrren musste... das war mir dann zuviel und ich hab ihn wieder mit nach hause genommen. das war wahrscheinlich ein fehler. aber er ist seit letzter woche auch etwas angeschlagen und hatte über das we fieber, vielleicht ist er deswegen im moment so weinerlich..... die erzieherin erzählt das er 15 min schön spielt dann fängt er wieder an zu weinen, dann beruhigt er sich und fängt wieder an... deswegen musste ich ihn auch die ganze letzte woche früher holen weil es nicht mehr ging... aber wenn er zuhause ist erzählt er wie lieb die kindergärtnerin sei und das er sie mag etc.... mit den anderen kindern gibt es auch kein problem...
kann mir irgendjemand nen tipp geben, wird das besser? ist es noch zu früh? ich hab angst das mein kind da nen knacks wegbekommt( ich muss dazu sagen das ich als kind den kindergarten gehasst habe und gehen MUSSTE!!!)

liebe grüsse catzyy

Beitrag von anjapasson 17.05.10 - 10:10 Uhr

gib ihm mehr zeit.. fang an jeden tag eine feste zeit auszumachen.. die erste woche vllt für 1-2 std und dann immer steigern aber nicht auf das geweine eingehen, auch wenn das frühs vllt herzzerreissend ist. mein sohn war auch lange weinerlich aber das hat sich nach einem halben jahr komplett gelegt. es ist ja noch alles neu für ihn, also gebt ihm die zeit und redet ihm gut zu.. schnelle verabschiedung und dann immer die zeiten steigern vllt hilft das ja ein wenig. und einen knacks wird er nicht bekommen dadurch.. immerhin war dein sohn bisher immer nur bei dir und es ist einfach eine neue situation in der er sich reinfinden muss.

liebe güße

Beitrag von wort75 17.05.10 - 10:23 Uhr

meiner hatte (bevor seine schwester mitging) auch solche phasen. er liebt die krippe und die kdner - aber es gab einfach zeiten, da wollte er lieber im bett bleiben, lieber keine verpflichtungen haben, leiber selber rumlungern...

wir haben halt immer die meinung vertreten: wir gehen arbeiten, du in die krippe. so ist das halt. und wir haben immer bei den phasen geprüft ob es einen anlass gab - das schon.
aber wir haben immer positiv von der krippe geredet, hatten einen guten umgang mit den frauen dort... so sind die phasen rasch vorbei gewesen.

Beitrag von jbw 17.05.10 - 10:30 Uhr

Hallo!

Schwierige Situation. Ich würde Dir auch raten, die Zeiten langsam zu steigern.
Vielleicht hilft es ihm auch, wenn er mit den anderen Kindern besser vertraut ist. Kennt er denn irgendwelche Kinder schon gut, oder lernt er die jetzt erst kennen? Vielleicht kannst Du Dich an eine andere Mutter wenden und sie fragen, ob ihr eure Kids "verkuppeln" könnt. Dann geht ihr öfters nachmittags zusammen auf den Spielplatz oder Du gehst allein mit den Kids oder sie geht allein.

Vielleicht kann Dein Sohn auch selbst ein Kind benennen, dass er besondern gerne mag, und du nimmst mal mit der Familie Kontakt auf, nach dem Motto "Er gewöhnt sich so schwer ein im KiGa, findet aber Deinen Sohn/Deine Tochter sehr nett. Habt Ihr nicht mal Lust, uns mal besuchen zu kommen ..."

Viel Erfolg!
J.