erst KS und jetzt normale Entbindung...wer kennt das???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von zwilli-manu 17.05.10 - 10:19 Uhr

HALLO!!! hatte mit meinen zwillis einen kaiserschnitt.jetzt wär eine normale entbindung mgl. hab totalen schiss vor der sog. inneren narbenabtastung nach der entbindung.manche ärzte geben eine narkose und andere ärzte nicht. wer weiß mehr darüber? es soll verdammt weh tun...hoffe ihr könnt mir was dazu sagen...lieben dank schon jetzt

Beitrag von nisivogel2604 17.05.10 - 10:26 Uhr

Ich hab 2 mal spontan geboren nach Kaiserschnitt. Einmal davon zu Hause. Ich würde nie wieder in eine Klinik gehen.

Bei mir hat nie einer die Narbe von innen abgetastet und ich wüsste ach nicht wozu, geschweige denn wie das funktionieren soll. Das kannst du verweigern.

lg

Beitrag von myrilein 17.05.10 - 10:57 Uhr

Hallo Manu,
ich hatte auch einen KS und dann eine Spontangeburt. Bei mir wurde auch keine Narbe abgetastet. Habe das auch noch nie gehört. Allerdings wurde bei mir vorsorglich ein Dammschnitt gemacht um die Narbe nicht zu belasten.
Liebe Grüße und mach dich nicht verrückt,
Myriam

Beitrag von nisivogel2604 17.05.10 - 12:24 Uhr

DerArzt hat dier ernsthaft einen Dammschnitt gemacht um die narbe nicht zu belasten? Grausam das solche Ärzte überhaupt praktizieren dürfen #zitter

Beitrag von myrilein 18.05.10 - 12:08 Uhr

Aha,
ich glaube, dass der Arzt ALLES richtig gemacht hat! Du kennst weder mich noch den Verlauf der Geburt. Der "Eingriff" war überhaupt nicht schlimm.

Beitrag von nisivogel2604 18.05.10 - 12:11 Uhr

Der Eingriff ist aber um die Narbe zu entlasten medizinisch völlig sinnfrei. Aber der Arzt macht eben alles immer richtig und darum haben wir auch so eine verkorkste Geburtshilfe. Weil die Frauen meinen der Arzt ist toll nur weil er Arzt ist. Kaiserschnittrate 30%, Dammschnittrate 60% *kotzurbini*

Beitrag von minnie85 17.05.10 - 11:56 Uhr

Hi, also ich habe mein zweites Kind spontan nach KS beim ersten Kind bekommen. So eine Tastung gab es bei mir aber nicht, die Narbe wurde lediglich einige Tage VOR der Geburt nochmal geschallt, wie dick sie ist.

Beitrag von lieke 17.05.10 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich habe auch zweimal vaginal entbunden nach KS (sekundär, auch Zwillinge), ich nenne es nicht spontan, weil es beide Male eingeleitet war. Dabei ist das Risiko auf eine Ruptur ja eigentlich noch höher, weil die Wehen künstlich sind, aber selbst da hat niemand etwas abgetastet oder geschallt. Ich habe das auch noch nie gehört.

War vielleicht bei dir was besonderes beim KS? Längsschnitt zB?

LG

Beitrag von brasusu 17.05.10 - 20:55 Uhr

Ich hatte ne Einleitung beim der Geburt nach dem KS. Mit Gel und während der Wehen dann auch noch nen Wehentropf zur Verstärkung. Wäre der MM nicht so schnell aufgegangen, dann hätte ich auch noch ne PDA bekommen. Mir wurde gesagt ich soll mich nicht so haben, da reißt schon nichts. Die Herztöne wurden aber die ganze Zeit überwacht, daran hätte man gesehen wenn was reißt und hätte sofort handeln können. Ich hatte am Ende wieder nen KS aber das lag nicht an der Narbe! Probier es einfach und versuch dich nicht verrückt zu machen, die merken schon wenn da was nicht in ORdnung ist! Aber die Chance das was passiert ist verschwinden gering! Dir alles Gute!