Ich bekomm mein Kind nicht trocken :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahconnor 17.05.10 - 10:20 Uhr

Hallo ihr lieben.


ich lass meinen Kleinen, gerade 2 3/4, schon seit ewig immer mal wieder aufs Klo, gerade vor dem Baden oder frag ihn immer mal wieder.

es gab zeiten, da ist er super gern aufs klo, hat auch schon Stinker rein gemacht.... wir haben einen Toilettenaufsatz und ein Töpfchen. darf er sich immer aussuchen.

vor ca. 3 Mon. wollte er mal morgens keine Windel, ich total glücklich und nach dem dann in einer Stunde 4x pipi aufm Boden, Stuhl, Sofa, Badteppich gelandet war, und ich 4x umziehen (bis auf die Socken und Unterhemd) durfte, machten wir freiwillig wieder eine Windel dran und lassten das Thema ruhen.

vor ca. 4 Wochen war er ca. 1 Woche zuhause trocken. es ging nur 1 x Pipi daneben. dann ein Unglück, dass er auf dem Topf den Pipi nicht richtig rein machte und alles vollgestrudelt war, das war ihm dann ganz arg und seither totale Klo-Verweigerung. okay, kein Problem, ließ ihn dann in Ruh mit dem Thema Klo.

er ist jetzt seit 1. Mai im Kindergarten und die wechseln nicht unbedingt die Windeln, er kommt immer mit der vollen Windel nach hause und es wär super, wenn er langsam aufs Klo gehen würde.

gestern wagten wir wieder ein Versuch, und jeder Pipi ging daneben. er sagt zwar immer "oh, Pipi kommt" aber dann ist er schon in der Hose.

er ist einfach zu faul aufs Klo zu gehen.

wenn er ne Windel anhat, sagt er auch, dass pipi kommt. frage ihn dann immer, ob er aufs Klo will, aber er sagt grundsätzlich nein.

er sagt selber dass er keine lust aufs klo hat. klar, er trinkt saumäßig viel und müsste im 15 Min. takt aufs klo. klar ist es einfacher einfach in die Windel zu machen.

Ich verzweifel bald.

klar, les ich hier immer wieder das die kinder einfach kommen und selber sagen und es dann von alleine erledigt.

aber ich weiss gar nicht, wie ich jetzt weiter vorgehen soll.

dran bleiben oder ihn in ruhe lassen ???

dachte durch den KiGa klappt es vielleicht besser, weil er der einigste ist, mit windel.

hoffe, ihr habt mir einen tip ?

lg
sc

Beitrag von anjapasson 17.05.10 - 10:28 Uhr

ein tip? lass ihm zeit.. ehrlich, wenn es so häufig daneben geht, dann ist er noch nicht soweit. rede mit der kita, dass diese die windel zu wechseln haben. mein sohn war erst mit 3 jahren und 7 monaten komplett sauber :D kleiner fauler frosch sag ich dir lol meine tochter war schon mit 2 sauber und seit 4 wochen auch nachts, wird 3 im juni... sie hat das in der krippe gelernt, da sie dort mit den kindern auch auf toilette gegangen sind.

lass ihm zeit, statt zu verzweifeln, dass das pipi daneben geht rede mit der kitaleitung. der kleine merkt doch auch die anspannung.. habe damals auch krampfhaft versucht meinen sohn sauber zukriegen, da jeder meinte "wie er ist schon über 3 und hat noch ne windel" hab mich verrückt gemacht und ich glaube es gab keinen cm den er mir nicht vollgestrullert hat in der wohnung damals lol.. irgendwann wars mir egal und habe ihn entscheiden lassen und paar wochen später wollte er keine windel mehr, von ganz alleine

gruß und auch deiner wird sauber

ps. ich hab immer gesagt, solang er zum abiball nicht mit windel muss, ist alles ok :D

Beitrag von jbw 17.05.10 - 10:38 Uhr

Hallo!

Ich kann mich der Vorschreiberin nur anschliessen. Gerade Jungs sind beim Thema Trockenwerden gerne etwas langsam. Meine Nr. 1 war knapp 3 1/2, als er von einem Tag auf den anderen keine Windel mehr wollte. Es gab dann aber auch KEINE Unfälle. Er war also eindeutig reif.

Nr. 2 wird im Juli 3 und macht noch gar keine Anstalten. Ist mir auch egal. Lieber wickeln als ständig umziehen und putzen müssen, dachte ich immer.

Ich würde auch mit der KiGa Leitung sprechen - die MUESSEN ihn wickeln, wenn es nötig ist.

Viel Erfolg, J.

Beitrag von anyca 17.05.10 - 10:55 Uhr

Laß Deinem Sohn Zeit und tritt denen im KiGa auf die Füße, daß Windelnwechseln nun mal auch zu ihrem Job gehört!

Beitrag von simone_2403 17.05.10 - 11:20 Uhr

Hallo

>>>er ist einfach zu faul aufs Klo zu gehen. <<<

Nein,ist er nicht,er bemerkt es nur zu spät weil er das "Training" noch nicht hat.

Lass ihm noch Zeit,er ist einfach noch nicht soweit und dem KiGa tritt mal ordentlich auf die Füsse.Nina ging auch noch eine zeit lang als !Wickelkind" die in unserem Kiga legten aber viel Wert darauf das die Kinder "frisch" abgeholt wurden.

Jetz kommt der Sommer,versuchs mit Easy up,das hat Nina viel Spass gemacht und ihr das "sauber werden" erleichtert da sie aktiv selbst ihren Toilettengang bestimmen konnte.Ging dann mal etwas daneben,wars nur halb so schlimm.

lg

Beitrag von sarahconnor 18.05.10 - 09:42 Uhr

Doch ! er merkts ganz genau ! denn sonst wär er ja nicht über eine Woche mit KEINEM einzigen Unfall zuhause trocken gewesen !

nur nach dem Rum-Spritz-Unfall auf dem Töpfchen ist er so komisch was das Thema Klo angeht, ....... das ich einfach nicht mehr weiter weiss.

lg
sc

Beitrag von yvschen 17.05.10 - 12:01 Uhr

Ich möchte dir mal schreiben wie es bei uns war.

Ich hab die kleinen ab 2,5 immer mal alle paar Wochen an einem Samstag ohne Windel springen lassen. Nur um zu schauen wie weit sie sind. Hat nie geklappt. Dann Mitte März an einem Samstag war wieder so ein Versuch. Den kleinen gefällt es ja ohne Windel. Da ging auch alles daneben. Und in der Nacht auf Sonntag hat mich selina aus den Schlaf gerissen und mich gerufen das sie aufs Klo muss. Und es stimmt es geht von heut auf morgen. Am Anfang hat sie noch ne weile gebraucht das Pipi auch loszulassen.
Sie ist noch 2 wichen mit Windel in kiga aber hat immer gesagt das sie muss. Die Windel war immer trocken. Seit Mitte April ist sie auch nachts trocken. Seit Donnerstag ist cécile auch trocken. Sie konnte es auch schon seit Mitte April aber wollte nicht. Am Donnerstag war es dann okay. Ich hab ihr schon am Mittwoch gesAgt das sie morgen mal keine bekommt. Damit war sie zufrieden und es gab kein Unfall seitdem. Auch selina hatte nie pipiunfälle. Cécile hat auch am Anfang etwas auf der Toilette gebraucht um das Pipi auch laufen zu lassen. Und seit cécile keine Windel mehr braucht tagsüber will selina nachts keine mehr. Denn sie will ja größer sein.
Also Zeit lassen. Am beste mal ein paar Wochen von den Thema abstand nehmen.

Lg Yvonne

Beitrag von juxalotta 17.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo!
Ich würd ihn selber kommen lassen. Lass das Thema einfach unter den Tisch fallen, er kommt schon noch von alleine drauf. Jedes Kind ist anders, lass Dich nicht von anderen treiben. Was ist schon dabei, wenn mittags die Windel voll ist? Solange Dein Sohn keinen Pilz bekommt oder wunde Haut, ist doch alles o.k.! Ich denke der Sommer kommt jetzt, wo man die Kinder im Höschen laufen lassen kann, dann wird´s einfacher. Ich denke, dann spüren sie die Freiheit am popo und lernen die Vorzüge ohne Pampers kennen.
LG

Beitrag von zaubermama 17.05.10 - 13:56 Uhr

tatsache ist ja das kinder erst mit 3 jahren ihre schließmuskeln im griff haben.lass ihm zeit,er ist noch so klein und wenn er trotzdem mal pipi aufs wc macht solltest du nicht vergessen ihn zu loben.das ist wichtig.

also bis ca 3,5 jahren is es völlig normal das sie net trocken sind.

test fürn kiga zwecks wickeln.
markier doch morgens mal die windeln.mach nen punkt oder sowas drauf.gugg nach wenn er heimkommt.sollte er tatsächlich keine frische windel haben würde ich im kiga was sagen.das ist deren job,dafür werden sie bezahlt!