Musste ein Sternchen ziehen lassen, dem anderen Süßen gehts gut

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von guinevere1982 17.05.10 - 10:41 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Möchte das einfach nur in worte fassen, um es verarbeiten zu können. Bin jetzt in der 9. Woche und komme gerade von der FÄ.
Vor drei Wochen war ich beim Arzt wegen leichten Blutungen. Zu dem Zeitpunkt habe ich erfahren, dass es Zwillinge werden würden und habe auch beide Herzchen schlagen sehen.
Heute haben wir nur noch ein normal entwickeltes Baby gesehen und noch ein kleiner Rest der zweiten Fruchthöhle. Die Blutungen waren also wahrscheinlich schon das Anzeichen für eine FG. Ich befinde mich irgendwie gerade in so einem Schwebezustand. Einerseits bin ich sehr traurig darüber, dass ich eines meiner Babys verloren habe, aber ich muss sagen, dass meine Freude über das Leben in mir und die Gesundheit dieses Babys größer ist als die Trauer. Ist das gemein, so zu denken?
Ich habe auch schon geweint und ich merke, wie es an mir nagt, aber doch bin ich froh, dass es einem Kleinen gut geht. Habe Händchen und füßchen gesehen. Es hat sich bewegt und das Herzchen boppert ganz stark.
Ich habe nur Angst, dass ihm nun auch noch was passiert...


Guini

Beitrag von eifelkind 17.05.10 - 10:44 Uhr

Hallo!

Nein, es ist nicht gemein, dass Du so denkst und fühlst. Meiner Meinung nach ist es sogar richtig. Du musst nach vorne schauen und Dich auf das konzentrieren, was vor Dir liegt. Das bedeutet ja nicht, dass Du herzlos bist, oder das 2. Kleine vergisst.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von jenn82 17.05.10 - 10:49 Uhr

Hallo Guini,

nein, es ist nicht schlimm oder falsch oder verwerflich, dass du dich drüber freust, dass es deinem 2. Würmchen gut geht.

Außerdem soll man sich doch mit positiven Gedanken befassen. Also versuch, dich weiterhin an der Gesundhei deines Würmchens zu freuen und sei zuversichtlich, dass es ihm weiterhin gut gehen wird und du ihn an Weihnachten im Arm halten kannst.

Ich drück dir ganz fest die Daumen.

LG Jenny

Beitrag von miniwe07 17.05.10 - 10:50 Uhr

Guten Morgen!

Lass dich mal#liebdrueck!

Deine derzeitige Gefühlswelt ist vollkommen gerecht fertigt. Ich kann dich so gut verstehen.

Ich hatte vor vier Jahren eine FG mit Zwillis, allerdings sind bei mir beide abgegangen. Und es war die Hölle für mich.

Dein Kleines ist stark und es ist noch bei dir. Das ist doch ein gutes Zeichen. Es wird bestimmt alles gut gehen. Ich drücke dir ganz doll die Daumen.

Lg Miniwe07

Beitrag von sarah05 17.05.10 - 10:51 Uhr

Hallo.
Mir ist genau das gleiche passiert wie dir.
Am Anfang der Schwangerschaft waren 2 Fruchthüllen zu sehen.
Der Arzt sagte aber gleich,dass es sein kann,dass das eine noch abgeht,weil die Fruchthülle etwas eckig ist udn nicht ganz in Ordnung aussieht.
Ich war erstmal geschockt als er mir sagte,dass ich vielleicht Zwillinge bekomme und habe versucht mich damit anzufreunden.
Tagelang wusste ich nicht was ich denken soll,ich wusste ja auch nicht,ob alles gut geht mit dem 2.
Als ich eine Woche später wieder beim Arzt war,er wollte es nach einer Woche noch kontrollieren konnte man sehen,dass die eine Fruchthülle sich zurück bildet,das andere Baby sich jedoch schön weiter entwickelt hat.
Ich habe dann auch Blutungen bekommen und hatte immer wiede rmal Blutungen,weil der Rest abgeblutet ist.
Mittlerweile bin ich in der 28 ssw und mit dem baby ist alles bestens und ich muss sagen,dass ich mich sehr auf das Baby freue und mich freue,dass es gesund ist und ganz ehrlich hätte ich nicht gewusst,ob ich das mit Zwillingen schaffe.
Ich glaube ich wäre überfordert gewesen.
Manchmal denke ich schon darüber nach wie es gewesen wäre,wenn sich jetzt beide weiter entwickelt hätten,aber ich bin so wie es jetzt ist sehr glücklich und froh,dass es dem Baby gut geht.
Und ganz ehrlich,ich war ein wenig erleichtert,als mein Arzt mir mitgeteilt hat,dass es nur noch eins wird,weben weil ich nicht gewusst hätte,ob ich das schaffe etc,so wurde mir die Entscheidung abgenommen.
Ich hätte mich natürlich auch über 2 gefreut,aber es sollte einfach nicht sein...
Liebe Grüsse und alles gute für dich #liebdrueck

Beitrag von guinevere1982 17.05.10 - 11:05 Uhr

Danke Sarah, du hast mir mit deiner Antwort sehr geholfen. Ich hatte auch große angst, wie das mit Zwillingen wird und ob ich das schaffe und fühle neben der Trauer eben auch ein wenig Erleichterung. Und habe mir deshalb solche Vorwürfe gemacht.
Aber wie alle schon schreiben, es geht nun um das gesunde Baby. Auf dieses Krümelchen muss ich jetzt aufpassen.

LG,
Guini

Beitrag von simoenchen34 17.05.10 - 11:16 Uhr

Hallo#winke

erstmal sorry dass das passiert ist. Aber ich weiss genau wie du dich fühlst. mir ging es genau so.

ich kam in der 6.ssw ins krankenhaus wegen starker blutungen.Erst waren es zwei schlagende herzen, dann aber ca. 2 wochen später war klar dass ich eins verloren habe. ausserdem habe ich ein großes Hämatom. Wahrscheinlich eine reaktion von meinem Körper.

So wie es aussah war das zweite eh kleienr und schwächer.
Es war schwer zu erfahren dass eins nicht überlebt hat. Mitlerweile bin ich mit dem zweiten Kämpfer ind er 15.ssw und es entwickelt sich prächtig.

Darauf sind wir stolz und froh. Wir haben auch gleuich gesgat lieber ein gesundes wie ein viellicht krankes Kind oder eins um das wir uns ständig sorgen machen müßen.
Es ist ganz normal dass du so denkst...und es ist in ordnung..denk jetzt an Dich und Euer Baby dass sich sicher weiter gut entwickeln wird...
Meine Daumen hast Du#pro#klee

Wünsch Dir alles Gute für die weitere SS...

lg simone