Tode Katze in einer Scheuer gefunden.....Silopo Umfrage

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 10:44 Uhr

Wir haben eine Koppel, da steht eine Scheuer. Die Koppel liegt zwischen 2 Orten, da fand mein Mann heut früh eine Tode Katze. Was würdet Ihr machen? Ich meine da denn Besitzer finden fast unmöglich und zeitlich bei mir nicht machbar......

Beitrag von metalmom 17.05.10 - 10:47 Uhr

Zum Tierarzt bringen, der entsorgt sie dann kostenlos.
Trotzdem würde ich um den Fundort ein paar Zettel anbringen, falls das Tier doch gesucht wurde. Damit die Leute Bescheid wissen.
LG,
Sandra

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 11:06 Uhr

Wäre ne Lösung mein Mann hat sie aber schon beerdigt :-( Sie lag wohl auch schon eine Weile dort um eine Beschreibung abzugeben

Beitrag von metalmom 17.05.10 - 11:20 Uhr

Oh, ach so.
Trotzdem würde ich Zettel aushängen, dass eine tote Katze gefunden und beerdigt wurde.
Ich weiss, wie sehr ich gelitten habe als meine Katze weg war und ich hätte mich über einen Hinweis gefreut, tot oder lebendig.
Zum Glück kam die Katze wieder, aber trotzdem..

Beitrag von linola. 17.05.10 - 11:49 Uhr

Loch Graben Katze rein und wieder zugraben, wenn die Kein Adress Halsband hat.

LG

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 11:50 Uhr

Hat mein Mann auch getan :-)

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 13:10 Uhr



Ich laß meine Katzen grundsätzlich nicht mit Halsband rumlaufen und es wäre mir trotzdem nicht recht, wenn jemand ihre Überreste "verscharrt"!


Gruß,

W

Beitrag von pizza-hawaii 17.05.10 - 11:53 Uhr

Ich hätte sie zum Tierarzt gebracht, vielleicht hat sie einen Chip, den hätte man auslesen können und hätte im handumdrehen gewusst wem sie gehört!

pizza

Beitrag von kitty1979 17.05.10 - 11:54 Uhr

Also ich möchte ehrlich gesagt keine verwesende Katze in meinem Auto transportieren.....hätte sie auch einfach vergraben!

Lg Nicole

Beitrag von pizza-hawaii 17.05.10 - 12:07 Uhr

Wer hat denn was von verwesen geschrieben?

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 12:11 Uhr

Ich ;-)

Beitrag von kitty1979 17.05.10 - 13:35 Uhr

Na ja, die Katze lag laut der TE dort wohl schon länger, also wird sie schon am verwesen gewesen sein!

Beitrag von pizza-hawaii 17.05.10 - 19:27 Uhr

Das stand aber nicht im Ausgangsthread!

Beitrag von kitty1979 17.05.10 - 19:51 Uhr

Hallo!

Nein, es stand in ihrer 1. Antwort!

Lg Nicole

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 13:09 Uhr

Ja, wenn Du sie nicht transportieren magst, hättest Du sie ja aber auch nicht vergraben müssen!

LG

Beitrag von kitty1979 17.05.10 - 13:34 Uhr

Sondern einfach da liegen lassen?? Da finde ich begraben irgendwie auch "schöner"

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 14:20 Uhr

Ja was heißt "schön" - WENN sie gesucht wird, ist jetzt nichts mehr zu finden....darum ging es mir.
Allerdings denke ich bei einer Feldscheune nicht, dass es eine Hauskatze war, die sehnlichst vermißt wird.

LG

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 13:57 Uhr

Stimmt können sie das nächste mal auch einfach ins Gebüsch werfen #augen

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 14:21 Uhr

Warum werfen?
Er hätte sie ja irgendwo an den Rand legen können, wenn Du der Ansicht bist, sie könnte gesucht werden.
Oder warum hast Du hier extra einen Beitrag eröffnet???

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 14:41 Uhr

Wollte allgemein wissen was andere gemacht hätten ;-) Naja an Strassenrand find ich nicht prickelnd und die Strecke, da rassen alle nur und würden sie wahrscheinlich auch noch platt fahren....

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 12:11 Uhr

Konnte man nicht mehr die war verwehst .....lag wie gesagt schon längers da drinnnen

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 13:08 Uhr

Ein Chip verwest aber nicht!

Allerdings finde ich es bemerkenswert, dass ein Jäger (Du kennst meine Vorbehalte) eine Katze beerdigt.
Mir als Halter wäre es zwar lieber gewesen, zu erfahren, was mit ihr passiert ist aber das funktioniert ja nicht immer.

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 13:59 Uhr

Ist bei einer Katze wirklich schwer, da die ja auch weit laufen, und sah aus wie unsere eine 0815 Hauskatze eben.....Naja mein Mann ist Jäger mag aber Tiere trotzdem ;-) Jagen heisst bei Ihm eben nicht nur das man rausgeht und die Tiere wahllos abknallt ;-)

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 14:23 Uhr

Nö, richtig zahme Katzen mit Bezug zu ihrem Zuhause laufen nicht so weit, so sie denn kastriert sind.

Wie sieht denn eine 0815-Hauskatze aus???? Die gibt es doch in allen erdenklichen Farben!

Wie gesagt, ein tierlieber Jäger ist mal wirklich bemerkenswert....mit unserem benachbarten Jäger hatten wir gerade einen unschönen Zusammenstoß bzw. unser Kater und sein freilaufender Hund #zitter

Beitrag von petra1982 17.05.10 - 14:38 Uhr

Getigert soweit es noch zu erkennen war :-) Unsere Hunde (1 Jagdhund und einer der es gerne wäre oder auch meint er wäre einer) sind katzen gewohnt, rennen fremden zwar nach tun ihnen aber nichts :-) Freilaufend ist nur der kleine der aber folgt :-) Was ist denn passiert?

  • 1
  • 2