und wieder kommt der neid, wut und trauer

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mino06 17.05.10 - 11:21 Uhr

hallo ihr lieben,

gerade musste ich wieder erfahren das eine freundin ihr 2tes kind erwartet :-[ #aerger

auf der einen seite freue ich mich für sie aber auf der anderen seite zerreißt es mir das herz#schock

vorallem auch weil ich weis das ich noch gute 2jahre warten muss weil mein freund erst 23 ist und wir momentan eh kein geld haben aber trotzdem alle kriegen kinder und wir kucken blöd aus der wäsche.

sorry aber ich musste mal dampf ablassen es ist einfach zur zeit alles scheisse.

liebe grüße tine

Beitrag von dreamgirl30 17.05.10 - 11:28 Uhr

Hallo Tina,

ich kann dich verstehen wie du dich fühlst, vielen geht es so wie dir, aber versuche mal so zu denken, ihr seid noch jung, habt noch Zeit.Ich weiß das ist kein wirklicher Trost, vor allem wenn der Kinderwunsch so groß ist.
Und meistens klappt es erst recht nicht wenn man sich zu sehr reinsteigert und total verrückt macht.

Versuch dich nicht zu sehr rein zu stressen....
Hat dein Freund schon mal ein SG machen lassen und hast du dich auch schon durchchecken lassen?

LG

Beitrag von julchen2109 17.05.10 - 11:35 Uhr

Lass dich mal ganz lieb drücken!

Uns ging es damals auch so!
Ich war noch keine25 Jahre alt und eine Behandlung in Deutschland hätte uns laut der Klinik (ICSI - Behandlung) gute 6000-7000 Euro gekostet.

Hab mir dann nen guten Psychologen hier gesucht, das hat echt geholfen.

Allerdings haben wir dann auch als Selbstzahler einfach ne Behandlung in Tschechien machen lassen, war einfach einiges günstiger und das konnten wir uns leisten.

Aber ich konnte auch keinem seine SS gönnen und hatte dann immer ein schlechtes Gewissen, gegenüber denen die einfach so schwanger gewurden sind. Hab manchmal Stundenlang geheult und verstanden gefühlt habe ich mich auch nicht!

Aber ich denke das geht hier vielen so!

Vielleicht könnt ihr euch in der Zwischenzeit schonmal richtig durchchecken lassen; euch eine Klinik suchen, in der ihr euch wohl fühlt (die Erstgespräche zahlt ja die Kasse) und nen Psychologen kann ich dir auch empfehlen!

Beitrag von rotes-berlin 17.05.10 - 12:07 Uhr

"aber versuche mal so zu denken, ihr seid noch jung, habt noch Zeit"

das ist der verletztenste satz überhaupt.. ich hasse ihn.. da können einem die leute auch gleich ein messer in die brust rammen. #klatsch

wir haben ja auch recht früh angefangen mit dem KiWu, damals ging es uns finanziell auch noch nicht so gut wie jetzt und wenn es geklappt hätte, dann wäre die erste zeit bestimmt nicht nur sonnenschein gewesen. aber ich bin froh das wir es trotzdem versucht haben. jetzt geht es uns gut und wir wissen was für wunder ein eigenes kind wäre. und zu wissen was nicht stimmt und was man alles unternehmen muss um den traum wahr werden zu lassen ist auch ein beruhigendes gefühl. das leben geht halt immer weiter, ob man mit geht oder nicht.

Beitrag von shiningstar 17.05.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen.
Bei uns ist es so, dass wir schon eine negative und eine abgebrochene ICSI hinter uns haben. Jetzt müssen wir auch wieder warten (Geld sparen) und die Angst, dass es vielleicht nie klappt, wird natürlich auch nicht weniger.

Um mich selbst zu schützen vor Fragen wie "Wann ist denn bei euch soweit" usw. habe ich im engsten Freundes- und Familienkreis von unserem Problem erzählt. Nun nehmen alle Rücksicht drauf, es werden in unserem Beisein keine Baby-Themen oder ähnliches mehr angesprochen. Der Kontakt ist natürlich auch sehr viel weniger geworden, weil es mir damit besser geht.
Bei den Freunden/Bekannten, die uns dumme Sprüche gebracht haben (z.B. "Anstatt euch zu isolieren aus dem Freundeskreis, solltet ihr mal lieber eure Situation akzeptieren, wie sie ist") habe ich den Kontakt auf's Minimum reduziert. Gerade bei der besagten Person mit dem Spruch bin ich öfter mal als Babysitterin eingesprungen, das kann ich gar nicht mehr ohne hinterher heulen zu müssen.

Das wichtigste ist doch -ihr habt euch beide.
Mein Man und ich versuchen, uns den Alltag so schön wie möglich zu gestalten und Dinge zu genießen, die wir evtl. später mit Kindern nicht mehr machen können (abends spontan wegfahren, Cocktails trinken usw.)

Das Leben darf nicht nur aus dem Kiwu bestehen und der Kiwu darf Dich schon gar nicht in Deiner Lebensqualität einschränken!

Beitrag von kate23 17.05.10 - 13:02 Uhr

Hallo!
Ich glaube, alle hier kennen dieses Gefühl #schmoll
Viele meiner Freundinnen haben in unserer KiWu-Zeit auch teilw 2 Kinder bekommen... Aber es nützt nix: Jammer dich aus, weine und in ein paar Tagen ist die Nachricht schon etwas verdauter... Ihr scheint ja zumindest zu wissen ,woran es liegt und müsst "nur noch" die Zeit abwarten. So sch.. das auch ist, es ist schon mal viel Wert.
Wir haben auch in unserem Umfeld mit offenen Karten gespielt. Allerdings wurde auf uns keine Rücksicht genommen u ich habe trotz Kindern Kontakt zu meinen Freundinnen gehalten. Die können ja nix für meine Unfruchtbarkeit.
Diese ganz miesen Tage gehen auch vorbei und dann ist es wieder eine Zeit besser auszuhalten, so wars zumindest bei mir ;)
Lg und alles Gute! #liebdrueck
Kate (die auch 4 Jahre warten musste)

Beitrag von mino06 17.05.10 - 20:35 Uhr

hallo ihr lieben,

ich danke euch für die antworten und das gute zu sprechen ;-)

ich werde versuchen mich abzulenken usw. ist zwar alles nicht einfach aber da müssen wir wohl leider durch.

ich wünsche euch noch einen schönen abend und drück euch ganz doll.

viele liebe grüße tine