Welche Bauchtrage soll man nehmen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von dienichte 17.05.10 - 11:28 Uhr

Hallo Mädels,

die Frage steht ja schon oben: Welche nun also nehmen? Ich würde von meiner Freundin eine Bauchtrage von Baby Björn bekommen. Aber ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass Baby Björn nicht die optimale Haltung für das KInd bereitet.
Eine andere Freundin hat einen Marsupi, der mir von der Handhabung, der Sitzhaltung und der Optik ganz gut gefallen hat. Und nun habe ich auch noch von Manducas gehört, die in der Beschreibung auch auf die korrekte Sitzhaltung der Kinder hinweisen.
Was meint ihr? Welche Erfahrungen habt ihr? Oder welche Bauchtrage würdet ihr empfehlen.

Danke schon mal für eure Meinungen!
Die Nichte

Beitrag von saskia33 17.05.10 - 11:37 Uhr

Also für ganz Kleine ist der Bondolino oder Marsupi + am besten!
Die Manduca hat zwar einen Neugeboreneneinsatz,finde aber das sie erst was für größere Babys ist!

Ich hatte für den Anfang den Bondolino gehabt #schein

lg

Beitrag von tinaschatzi 17.05.10 - 11:49 Uhr

Huhu,

also wir werden uns den Marsupi besorgen, ist meiner Meinung nach am besten geeignet für Neugeborene.

LG
Tina

Beitrag von laboe 17.05.10 - 11:53 Uhr

Huhu!
Also ich hab damals bei meiner Tochter (knapp5 J.) den Baby Björn geschenkt bekommen. Damals habe ich mir noch keinen Kopf drum gemacht, ob so eine Trage schaden könnte. Ich habe es einfach benutzt. Zwar nicht oft (ca. jeden 2.Tag für ne halbe Stunde oder so), aber ich hab ihn benutzt und hatte kein schlechtes Gewissen, warum auch, ich wusste nicht, was man da eventuell kritisieren könnte.

Na jedenfalls hat sich meine Tochter dadrin immer sofort beruhigt und machte keinen Eindruck, dass sie sich da irgendwie unwohl fühlt. Der Doc hat auch nie was gesagt, sie hat eine ganz normale körperliche Entwicklung. Auch heute sieht man keine Nachteile vom Tragen im BabyBjörn.

Nun bin ich wieder schwanger und hab das Ding auf dem Dachboden. Und ich muss sagen, ich hab mich von den ganzen Beiträgen hier schon verunsichern lassen, ob ich den BB nochmal nutzen soll. Andererseits frage ich mich, wenn es meiner Tochter nur gut getan hat, warum dann weitere 100€ investieren in ein Tuch oder Sack oder was weiß ich was es da noch so gibt. Bei einigen Tüchern wurden ja auch schon Mängel im Stoff (Gifte oder so) oder Zusammenhänge zum plötzl. Kindstod (die mit der Schlinge) festgestellt. Von daher muss das jede Mami für sich abwägen, wie oft usw. sie ihr Kind darin trägt.

Lange Rede, kurzer Sinn, was ich damit sagen will: Lass dir nix einreden, verlass dich auf deinen Instinkt/Gefühl und nimm das, womit du dich am wohlsten fühlst. Letztlich musst du damit täglich klarkommen.

Viele Mamis hier schmeißen nun mit Steinen, aber das ist mir egal. Ich entscheide für MICH und nicht für andere. Punkt.

Laboe (26.SSW)

Beitrag von anorevia 17.05.10 - 19:22 Uhr

Finde deine Meinung total in Ordnung. Man kann sich auch total verrückt machen mit all den Nachrichten über Giftstoffe und co...
Siehe Stiftung Warentest die Tests über Kinderwägen. Nicht mal die besten 3 hatten "gut".. Über die Hälfte war Schadstoffbelastet und das in der Preiskategorie von 300 bis 900 (!!!) Euro! Ich kann mir keine so teuern Wagen (oder ein so teures Tragetuch) leisten! Früher sind wir auch gross geworden und auch in ärmeren Ländern werden Kinder in ganz einfach Tüchern getragen und werden auch so gross!
Ich habe einen günstigen Kinderwagen unter 300 Euro (inkl. Babyschale) gefunden und werde mir - natürlich unter Beachtung einiger Sicherheitsmerkmale - eine einfache oder gebrauchte Trage für das Baby kaufen..
Lieben Gruss!
Verona (30. SSW)

Beitrag von gussymaus 17.05.10 - 12:00 Uhr

das bildest du dir nicht ein, der babybjön ist mist, genau wi der cybex igo oder wie der heißt mit dieser "stillposition"

guck mal bei www.tragemaus.de, da sind viele gute tragehilfen für verschiedene zwecke vorgestellt.

ich selber hab ein tuch, das ich nciht wieder her gebe, und eine glückskäfer für den tag, an dem meine maus mir für vor dem bauch zu groß wurde, da ist die spreizhaltung ganz gut, aber für ein sehr kleines baby wäre mir der rücken nicht gleichmäßig genug zu stützen, das ist bei anderen tragen deutlich besser. für meine große maus, die meist selber läuft und nur hin und wieder nicht mehr mag ist das ding klasse, praktischer al ein leerer buggy im wald, und das tuch krieg ich auf dem rücken irgendwie nicht hin, habs aufegegeben.

für zwischendurch hab ich ringe zum tuch, also auch nen sling, den kann man auf den rücken schieben wenn man beim einkaufen mal vorne über was wühlen will, aber für dauerhaft ist die kreuztrage ja schon schöner - dann kommen die ringe einfach in die hosentasche oder um den arm.. und wenns dann doch ein längerer weg wird nehm ich auch meine große noch vor den bauch, nur wenn ich mit den jungs los bin und schuhe anpassen usw, kann ich sie vor dem bauch nicht brauchen, und freilaufend auch nciht, da ist sie im glückskäfer gut aufgehoben...

Beitrag von chrissytiane 17.05.10 - 12:10 Uhr

Hey Du!

Wir hatten für den Anfang das Sleepy Wrap, ein elastisches Tuch in neutralem khaki:

http://cgi.ebay.de/NEU-Sleepy-Wrap-Tragetuch-Babytrage-ab-Geburt-TIPP-/370347402212?cmd=ViewItem&pt=DE_Baby_Kind_Unterwegs_Babytragen&hash=item563a6ce3e4

Als unser Kleiner dann ca. 6 Monate alt war haben wir uns ne Manduca zugelegt, da ich das elastische Tuch nicht mehr so praktisch fand als er schwerer wurde (obwohl es angeblich auch dafür geeignet ist).

Die Entscheidung für gerade DIESES Tuch war simpel: Ich wusste nicht, ob mir das Tragen liegen würde und ob ich es wirklich so oft nutzen würde, deswegen wollte ich nicht gleich zu Anfang 100 Euro ausgeben. Da war das Tuch die perfekte Lösung!

Und beim nächsten Kind wird´s sicherlich wieder eingesetzt werden! ;-)

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Entscheidung-treffen!

Chrissy

Beitrag von kuschel_maus 17.05.10 - 12:13 Uhr

Wir haben eine Manduca und sie von Anfang an genutzt und sind super zufrieden!!!
Schau mal auf Tragemaus.de, das ist ne tolle Seite die dir mehrere Möglichkeiten bietet.

LG

Beitrag von dackel05 17.05.10 - 12:42 Uhr

Für ganz am Anfang kann ich eigentlich nur das Tragetuch empfehlen. Das Binden sieht wirklich kompliziert aus, ist es aber mit ein bisschen Übung gar nicht.
Jetzt trage ich öfter in der Manduca und auf kürzeren Strecken im Ring Sling.
Vom BB und von diesen ganzen anderen Tragen in dem Stil kann ich einfach nur abraten, weil sie dem Kind wirklich schaden können. Natürlich heißt es nicht, dass sie es müssen, aber wenn hinterher etwas ist, dann macht man sich um so mehr Vorwürfe. Und Spätschäden können auch nach vielen Jahren noch auftreten.
Und bitte niemals ein Kind mit dem Gesicht nach vorn Tragen!

LG Steffi

Beitrag von annahoj 17.05.10 - 12:45 Uhr

manduca ist wirklich zu empfehlen #verliebt ich habe emma von anfang darin getragen und es hat super geklappt. es gab zwar im den 5. monat kurze schwierigkeiten, weil sie da nich reinwollte, dann war aber wieder alles gut.

jetzt ist meine maus 17. monate und ich trage sie immer noch gern auf dem rücken.

ich kann dir die trage also wirklich nur empfehlen! #pro

Beitrag von zickenweib 17.05.10 - 12:51 Uhr

der babybjörn ist mist. da hast du richtig gelesen.

ich empfehle für den anfang das altbewährte tragetuch, keine angst vor dem binden, es ist wirklich einfach und für den anfang reicht ja auch eine wickeltechnik. mir hat es damals die hebi gezeigt.

für später oder für den hochsommer hol ich dann auch die manduca raus. ist einfach luftiger.

Beitrag von anom83 17.05.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

ich selbst bin eine Manduca-Trägerin und bin auch sehr zufrieden damit. Für die ganz Kleinen, kann ich dir noch den Bondolino empfehlen oder natürlich, ganz klassisch, das Tragetuch. Damit bin ich persönlich aber nicht zurecht gekommen.

Man kann pauschal sagen, dass ALLE Tragen, die die Möglichkeit bieten das Kind mit dem Gesicht nach VORNE zu tragen, MIST SIND. So, das verringert jetzt die Auswahl um ein Vielfaches.

LG Mona (die eine Manduca, einen MaiTei und einen Bondolino hat)

Beitrag von ava-grace 17.05.10 - 18:38 Uhr

Hallo,

ich hab mir eine Trageberatung gegönnt...das war so klasse und echt sinnvoll.
Denn dann kommt später nicht das böse erwachen, das man nicht weiss wie das Kind richtig sitzt und man kennt die Handhabe eben genau.

Wir haben uns für ein Bondolino entschlossen und sind super zufrieden...eben auch mit dem Neugeborenen.
Haben die Trage seit dem er 3 Wochen alt ist und benutzen sie total gern und häufig...einfach praktisch und super.

Grüße und viel Spaß beim Testen und dann Tragen.

Ava