Oh man... Vermieter...bin auf 180

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 11:30 Uhr

Wir bekommen ja unser 6. Kind.
Wir wohnen in einem Reihenhaus zur Miete, dass nun aber zu klein wird. Eigentlich schon zu eng ist, wir schlafen seit Nummer 5 im Wohnzimmer.
Habe meinen Vermieter Ende April angerufen, dass wir Nachwuchs bekommen und wir deswegen ausziehen bzw. kündigen möchten.
Wir haben ein großes Haus gefunden, dass wir jetzt erst mal zur Miete haben und in spätestens einem Jahr kaufen möchten.
Ich fragte meinen Vermieter, ob ich einen Nachmieter suchen darf, weil wir schon mitte Juni umziehen müssten und uns keine Doppelbelastung erlauben können. Er hatte nichts dagegen. Bis jetzt dachte ich auch immer, wir hätten ein recht gutes Verhältnis.

Nun denn, ich habe eine Anzeige geschaltet, worauf ich Anfragen über Anfragen erhielt. Nach Anfrage 17 habe ich die Anzeige rausgenommen.
6 von den 17 haben sich das Haus angesehen.

Jetzt bekomme ich gestern eine Mail vom Vermieter, keiner der Interessenten wäre "solvent" oder wollten keine "Auskunft" erteilen.

Da habe ich jetzt alle Interessenten durchtelefoniert und das kam dabei heraus:

10!!! hat der Vermieter gar nicht kontaktiert!!!
3 hat er angerufen (die waren unter den 6, die sich das Haus angeschaut haben), die hatten aber kein Interesse mehr an dem Haus.

4 habe ich noch nicht erreicht, das werde ich wohl aber heute noch. Gehe mal davon aus, ich bekomme die gleiche Antwort, wie von den anderen, dass er sich gar nicht gemeldet hat!

Habe meinen Mieterverein eingeschaltet!

So, das musste mal raus jetzt!:-[

LG

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 11:34 Uhr

Der Mieterverein wird dir nix helfen, soweit ich weis darf der Vermieter sich seine Mieter immer noch selber aussuchen.
Ihr dürft zwar Vorschläge machen, aber das letzte Wort hat der Vermieter denn der geht-gerade in der heutigen Zeit, ja das Risiko ein ob er seine Miete auch pünktlich erhält.
Und wenn ihm nur die Nase eines potentiellen Mieters nicht passt muss er diesen nicht nehmen.
Ist nicht böse gemeint aber im Endeffekt seit ihr selber schuld-entweder ihr hättet früher gekündigt ( ok vorher hattet ihr wahrscheinlich noch nix in Aussicht ) oder ihr zahlt doppelt ( müssen sich andere auch leisten können).
Bei NIEMANDEN klappt dass so gut von einem ins andere Mietobjekt zu ziehen und das geht sich gleich so gut aus dass man selber keine finanziellen Einbußen hat.

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 11:53 Uhr

Habe mit meinem Anwalt schon geredet und der sagte, wenn ich ihm 17 Interessenten gebe, davon haben sich 6 schon das Haus angeschaut, muss er schon einen sehr sehr guten Grund haben, keinen von den 17 Interessenten nehmen zu wollen.
Und sobald ich schriftlich habe, dass ich einen Nachmieter suchen darf, hat der Vermieter schlechte Karten.

Erst informieren, dann schreiben.

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 11:54 Uhr

Du schreibst absoluten Quatsch-woher ich das weis?
Weil ich selber mich darüber schon informiert habe.
Binde wem anderen einen Bären auf.

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 12:00 Uhr

Wie gesagt, dann haben ja mein Anwalt und die Anwälte vom Mieterverein keine Ahnung....

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 12:06 Uhr

Tja, muss wohl feststellen, dass dieses Forum genauso ist, wie alle anderen Foren.

Es wird sich hauptsächlich lächerlich über andere gemacht oder gelästert.

Ich habe mich hier genau informiert und weiß, dass ich im Recht bin.
Habe meinen Anwalt und die Anwälte vom Mieterverein gefragt.
Der Anwalt vom Mieterverein macht das jetzt für mich. Er würde es nicht tun und mir sagen, dass ich keine Chance habe, wenn es so wäre.

Ich hatte vor langer Zeit schon einmal ein Problem mit einem früheren Vermieter, da konnte er mir nicht helfen und ich hatte mich getäuscht.
Das gebe ich dann aber auch zu.
Nur hier weiß ich halt, ich habe Recht.
Das geht ja nicht erst seit gestern, sondern seit Ende April so. Und seitdem bin ich auch schon mit dem Mieterverein in Kontakt!

Naja, seht diesen Beitrag einfach als "sinnlos" an.

Ich weiß jetzt endgültig, dass einfach alle Foren gleich sind.

Ich gebe hier grundsätzlich nur Kommentare ab, wenn ich genau weiß, was ich schreibe und ich auch Ahnung davon habe.
Aber das hier beweist, dazu habe ich echt keine Lust mehr.

Die meisten schreiben hier nur Probleme klein. Das Wort glücklich lese ich hier einfach zu selten.

LG
und noch ein angenehmens Leben an alle... und vor allem Glücklich sein...

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 12:09 Uhr

Ja dann gib nur Kommentare ab wenn du Ahnung hast, denn leider hast du keine.

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 12:10 Uhr

Du hast KEIN Recht.
Der Vermieter darf sich seine Mieter nach seinen Vorstellungen aussuchen und Du oder Dein Anwalt hast sicher keine Schufa-Auskunft von den 17 angeblichen Interessenten eingeholt z. B., oder?

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 12:11 Uhr

Ach soll sie doch machen, sie wirds schon sehen wenn sie auf die Nase fällt aber ZUGEBEN wirds sie es auf keinen Fall-denn dann müsste man ja eingstehen sich geirrt zu haben und diese Größe besitzt nicht jeder.

Beitrag von biene81 17.05.10 - 12:12 Uhr

Du hast doch vorhin gesagt, dass DU schon durchs googlen erfahren hast, dass Du im Recht bist.
Warum postest Du nicht mal einen Link, damit wir das nachvollziehen koennen?

Beitrag von wasteline 17.05.10 - 15:00 Uhr

Das kannst Du mal Deinen Anwälten zum Lesen geben

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/nachmieter.html

Und dann melde Dich wieder.

Beitrag von sassi31 17.05.10 - 15:08 Uhr

Du bist aber nicht im Recht. Da kannst du dich auch ruhig bockig stellen.

Es gibt kein "Recht" für Mieter, das besagt, sie dürfen nachdem sie eine bestimmte Anzahl an Nachmietern vorgeschlagen haben, vorzeitig ausziehen. Und etwas anderes wird dir mit Sicherheit auch kein Anwalt für Mietrecht gesagt haben.

Ihr habt einen Vertrag und der ist so lange bindend, bis er unter Einhaltung der Kündigungsfrist, beendet wird.

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 11:55 Uhr

Im Übrigen, meine Liebe, habe ich sogar im Mietvertrag stehen dass ich einen Nachmieter suchen dar...dies heißt aber noch lange nicht dass meine Hausverwaltung diesen akzeptieren muss

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 12:00 Uhr

nein, wenn Du nur einen oder 2 stellst, dann nicht.
Wenn Du aber 17! stellst und er alle ablehnt bzw. sie noch nicht mal anruft, dann hat er schlechte Karten.

Ich werde aber gleich noch meine Schwester anrufen, die arbeitet in der größten Rechtsanwaltskanzlei ihrer Stadt... mal sehen, was die sagen!

Aber ich habe ja schon meinen Anwalt und auch die Anwälte vom Mieterverein gefragt... die haben ja nach Euren Angaben alle Unrecht#rofl

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 12:01 Uhr

JA sicher und dein Mann ist sicher auch noch Anwalt und deine Urururoma auch und was weis ich-sorry aber du machst dich hier gerade lächerlich.
ER kann nix dafür dass ihr nicht gscheit planen könnt.

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 12:11 Uhr

Sorry, mein Mann ist in der Geschäftsleitung eines gut laufenden Betriebes.

Manchmal ist das Planen nicht so einfach, wenn man kurzfristig DAS Haus entdeckt, es aber nicht bis August für einen frei gehalten wird.
Und ein solches Haus für diesen günstigen Miet- und dann auch für uns wichtig: Kaufpreis hier in unserer Gegend zu bekommen, ist wie ein 6er im Lotto. Wir brauchen ja schließlich viel Platz. Ich kaufe ja kein Haus, wo ich wieder kein Schlafzimmer hätte oder 2 Zimmer zu wenig da sind.

Nicht alles im Leben ist vorrausschauend planbar!!!

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 12:18 Uhr

"Nicht alles im Leben ist vorrausschauend planbar!!! "

Genau.
Und um ausnahmsweise auch mal den Vermieter vor Schäden durch die überstürzte Planung seiner Mieter zu schützen, gibt es KündigungsFRISTEN.

Beitrag von kruemlschen 17.05.10 - 12:44 Uhr

Na was das für eine Firma sein soll, wenn Ihr Euch trotz dem Geschäftsführergehalt Deines Mannes keine Überschneidung der Miete leisten könnt will ich gar nicht wissen...

Beitrag von nick71 17.05.10 - 12:50 Uhr

"mein Mann ist in der Geschäftsleitung eines gut laufenden Betriebes."

Und dann könnt ihr es euch nicht leisten, ein paar Monate doppelt Miete zu zahlen? #kratz

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 12:11 Uhr

Was willst Du eigentlich hier im Forum und beim Anwalt/Mieterverein, wenn Deine Schwester so kompetent ist???

Beitrag von carrie23 17.05.10 - 12:12 Uhr

DAS hab ich mir auch gedacht.
Ich halte das sowieso für ausgedacht denn wenn ich einen Anwalt in der näheren Verwandtschaft habe ist mein erster Weg bei einem rechtlichen Problem zu dem und nicht zu einem anderen.

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 12:19 Uhr

Ja, der normale Durchschnittsmensch tut das :)

Beitrag von windsbraut69 17.05.10 - 12:08 Uhr

Er muß gar keinen Grund haben, er kann auch einfach so die Interessenten ablehnen. Da reicht es, wenn ihm die Telefonnummer nicht gefällt.

Der Vermieter hindert Dich doch nicht an der Suche, oder hat er Dir schriftlich gegeben, dass er einen von 17 Interessenten auserwählt?

Beitrag von schnuffinchen 17.05.10 - 11:34 Uhr

Selbstverständlich DARFST Du einen Nachmieter suchen.

Aber Dein Vermieter MUSS diese weder kontaktieren noch als Nachmieter akzeptieren - genausowenig muss er Dich eher aus dem Mietvertrag entlassen, und wenn Du ihm 500 Nachmieter präsentierst.

Also wo ist jetzt Dein Problem?

Ob ich mir die Doppelbelastung leisten kann, überlege ich mir doch vorher.

Beitrag von yamyam74 17.05.10 - 11:51 Uhr

Auch Du solltest Dich erst mal informieren, bevor Du eine Antwort schreibst.

Ich habe schriftlich, dass ich einen Nachmieter suchen darf. Und bei der Menge, die ich ihm gegeben habe, muss er schon einen sehr triftigen Grund haben, um ALLE 17 abzulehnen.

Ich habe gerade mit meinem Anwalt gesprochen und ich glaube, der muss es ja wissen.