TÜV und Abmeldung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von waldwuffel 17.05.10 - 11:35 Uhr

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Unser Auto ist im Juni beim TÜV fällig. Ab Juli ist es dann aber für ein Jahr abgemeldet und steht in der Garage.Muss ich den TÜV vorher noch machen oder geht das auch nächsten Sommer? Ist es dann bei der Zulassung problematisch, wenn das Auto erst noch TÜV braucht? Ich müsste ja dann ohne Nummernschilder zum TÜV fahren, oder?

Danke schonmal vorab,

waldwuffel

Beitrag von vwpassat 17.05.10 - 11:41 Uhr

Wenn Du 1 Jahr TÜV "verschenken" willst, lass ihn jetzt machen.

Beitrag von waldwuffel 17.05.10 - 11:44 Uhr

Danke, habe jetzt auch endlich das Autohaus erreicht.

Ich dachte nur, dass das Auto vielleicht durchgängig den TÜV braucht.
Man weiss ja ni, was es so alles gibt ;-)

Beitrag von wilma.flintstone 17.05.10 - 12:23 Uhr

Hallo Waldwuffel,

wenn Du die HU erst im nächsten Jahr machen lässt, obwohl sie jetzt im Juni fällig ist, bekommst Du dennoch nur die Plakette bis Juni 2012. Du sparst also nix.

Ohne Nummernschilder solltest Du nicht zum TÜV fahren, das ist gemäß STVO nicht zulässig.

Gruß W.

Beitrag von vwpassat 17.05.10 - 12:47 Uhr

Unsinn!

Wenn das Fahrzeug abgemeldet ist, wird nix zurückdatiert.

Beitrag von wilma.flintstone 17.05.10 - 12:55 Uhr

Ok, das mit dem Abmelden hatte ich irgendwie überlesen #hicks. Ich hatte nur gesehen, daß es in der Scheune steht.

Wenn es abgemeldet ist, aber bitte nicht "ohne Nummernschilder" zum TÜV fahren....

Gruß W.

Beitrag von waldwuffel 17.05.10 - 13:00 Uhr

Danke für deine Antwort.

Hatte inzwischen auch unser Autohaus erreicht.Die haben mir auch geraten, das Auto vor Ablauf des Tüv abzumelden und unterzustellen. Nächstes Jahr besorgen wir uns erst eine Tageszulassung/vorläufige Zulassung, fahren zum TüV und bekommen dann eine endgültige Zulassung. Wir hätten dann ein Jahr Tüv gespart. Hoffe das ist richtig.

LG