Kindsbewegungen - warum mal so und mal so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muire 17.05.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

vermutlich ist diese Frage schon oft gestellt worden, ich wollte mal eure Meinungen hören.

Bin 24W+5T und seit 17W+1T spür ich täglich Kindsbewegungen. Soweit so gut. Die ganze Zeit über, bewegte sich der Kleine mit Regelmäßigkeit, ich wachte morgens davon auf und abend damit ein und all 20 Minuten tagsüber meldete er sich. Das gab mir Sicherheit und es war so schön, mit ihm zu kommunizieren, wenn man ihn anklopfte meldete er sich zurück etc. Sogar mein Mann konnte ihn dioe letzten zwei Wochen gut und kräftig spüren.
Es gab mal eine Phase von 3 Tagen, da bewegte er sich nur noch flatterhaft, zaghaft. Und nicht ins einem üblichen Rhytmus. Und auch nur seeeehr wenig.
Danach legte er wieder los und jetzt ists seit 8 Tagen am Stück wieder so, dass er sich zwar täglich mal bewegt (zum Glück) aber ganz anders als vorher. Wieder zaghaft, wie ein Schmetterling und seltener. Ich spür ihn nicht mehr richtig. Er lag auch die letzten Tage tief im becken, statt auch mal unter den Rippen lang zu schwimmen.

Dafür wollte ich Gründe hören, denn es fühlt isch seltsam ungewohnt und anders an.

Ich habe dazu meine Gyn befragt, die meinte, bis zur 30.Ssw kann es sein, da so viel Platz im Bauch ist, das Kind gegen den Mutterkucken etc boxt und man es einfach nur nicht spürt. (Tagelang am Stück???)
Nach der 30 ssw könnte es drauf hindeuten, dass dass Kind zuwenig Sauerstoff bekommt, ein Kind ohne Puste kann sich nicht viel bewegen und spüren müsste man es, da kaum Platz fürs Kind ist.

Meine Nachsorgehebamme hab ich auch gefragt, die meinte dann (gaaanz unfeinfühlig), es kann halt sein, dass so ein herzchen aufhört zu schlagen und es im Bauch stirbt und es sich nicht mehr bewegt, aber dass kann man nicht verhindern und auch niciht ändern und daher nicht verrückt machen. Nach dieser ungebetenen Meinung dazu sagte sie aber auch noch, dass Kinder im Bauch genauso wechselnde Tagesformen haben können, wie Kinder ausserhalb des Bauches. Dann sind sie halt mal ruhiger. (Aber Tagelang am Stück?)

Die Gyn meiner Freundin hatte als Grund Wachstumsschübe, wo es einfach ruhiger its, weil es die Energie zum wachsen braucht.

Mich irritiert, dass es verschiedene Gründe gibt, und ich frage micih was stimmt?

Lieben Dank für eure Antworten

Beitrag von eifelkind 17.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo!

Ich denke, es gibt viele Gründe, warum man ein Kind mal nicht so stark merkt, wie vielleicht die Tage zuvor... der letzte ist, dass etwas vielleicht nicht stimmen könnte.

Mach Dir keine Sorgen. Ich hab meine Kleine auch tagelang nur sehr wenig gespürt (nach meiner Vermutung hatte sie sich nach innen gedreht) und dann wieder so arg, dass sich froh war, wenn sie endlich eingeschlafen ist.

Lass Dir nicht beunruhigen...

Liebe Grüsse
Astrid