Ist das Zahnen oder evtl. doch Ohrenschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lana-lane 17.05.10 - 11:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ihr müsst mir mal bitte helfen.
Meine Kleine ist jetzt 21 Wochen alt und seit ca. 3 Wochen schläft sie nicht mehr so gut. Die Nacht war am Anfang noch ok, aber das hinlegen war schwierig. Weinen etc. Jetzt seit ca. 4 Tagen ist sie auch Nachts oft wach und weint, lässt sich dann auch schlecht beruhigen.
Tagsüber einschlafen ist für sie auch ganz schwierig. Klappte sonst auch ganz toll.
Habe gedacht, dass es wohl die Zähnchen sein könnten. Man sieht aber noch nicht direkt was. (Hatte vor ca. 3-4 Wochen auch schon mal ganz rote Wangen und einen wunden Po) denke mal, dass da Zähne in den Kiefer eingeschossen sind. Jetzt wackelt sie manchmal (meistens wenn sie müde ist) mit dem Kopf immer ganz schnell hin und her, als ob sie ne Schlafposition sucht. Ganz komisch.
Sie hat aber auch immer viel Ohrenschmalz im Ohr. Nicht wässrig oder so. Aber jeden zweiten Tag muss ich da was rausholen. Kann sie evtl. auch Ohrenschmerzen haben? Sie ist am Tag jetzt nicht weinerlich, dass ich denken würde sie hat Schmerzen. Habe eure Kleinen sowas auch?

Sorry für das ganze durcheinander....weiß mir aber im Moment kein Rat:-(

Danke für Eure Antworten.

Lieben Gruß
Kathrin und Lana

Beitrag von dudelhexe 17.05.10 - 11:53 Uhr

Das mit dem Ohrenschmalz ist normal.

Das Kopfschütteln ist auch normal. Diese Phase macht jedes Baby durch, man weiß aber nicht warum. Hab ich mal gelesen.

Sind sicher die Zähne. Aber geh doch mal zum Arzt, sonst bist du sowieso nicht beruhigt.

LG dudelhexe

Beitrag von lana-lane 17.05.10 - 11:57 Uhr

Danke für die Antwort!

Habe noch vergessen, dass die Maus viel sabbert (das aber schon länger) und kaut auf allem rum.

LG
Kathrin und Lana

Beitrag von lilie80 17.05.10 - 12:18 Uhr

bei Paul ganz sichere Anzeichen fürs Zahnen:

alles war doof. Liegen, tragen, spielen, alles war doof. aufm Arm eingeschlafen, hingelegt, aufgewacht, gebrüllt. wenn ich dann mit Globuli oder was zum drauf rumbeißen kam, wurde er ruhig. er hat beim Weinen die Hand in den Mund gesteckt. einmal war ich mir auch nicht sicher, ob Zähne oder Ohren. da wir da eh zum Kia mußten wegen Impfung hab ich ihm das gesagt. der hat in die Öhrchen geschaut und gemeint, da ist alles in Ordnung, es ist dann das Zahnen...

ich würd auch sagen, wenn du dir unsicher bist, laß es nachprüfen. lieber einmal mehr als einmal zu wenig hingegangen :-)

achso, bei Ohrenschmerzen sind sie evtl. berührungs-/druckempfindlich hinterm Ohr. wenn sie da bei dir anfängt zu weinen, dann sinds doch die Ohren...

LG